Boris Palmer
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Boris Palmer"

Das oberste Parteischiedsgericht der SPD hat den Parteiausschluss des umstrittenen Autors Thilo Sarrazin bestätigt.
Umstrittener Sozialdemokrat

SPD-Ausschluss von Thilo Sarrazin: Klingbeil begrüßt Entscheidung

Thilo Sarrazin wird aus der SPD ausgeschlossen. Das hatte das oberste Schiedsgericht der Partei bekannt gegeben. Sarrazin will sich weiter gegen den Rauswurf wehren.

Christian Lindners Strategie in der Corona-Krise ist umstritten.
Parteien

Christian Lindner: Der Aufstiegsheld im Abstiegskampf der FDP

Trotz eines riskanten Kurses in der Corona-Krise bekommt Christian Lindner die Krise bei den Liberalen nicht in den Griff. Bröckelt gar seine Machtbasis?

Die FDP Baden-Württemberg will den umstrittenen Tübinger OB Boris Palmer aufnehmen - doch der winkt ab. Die Südwest-Grünen hatten den Politiker zum Austritt aufgefordert.
Baden-Württemberg

Grüne wollen Boris Palmer loswerden - FDP wirbt um Tübinger OB

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer ist bei den Grünen unten durch. Die FDP bietet sich als neue politische Heimat an. Doch Palmer will Grüner bleiben.

"Wir retten in Deutschland möglicherweise Menschen, die in einem halben Jahr sowieso tot wären", sagte Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer.
Tübingen

Parteiausschlussverfahren gegen Palmer für Grüne derzeit kein Thema

Die Grünen wollen Boris Palmer loswerden. Doch der Tübinger Oberbürgermeister denkt nicht daran, die Partei freiwillig zu verlassen. Eskaliert der Konflikt?

Boris Palmer fordert die Grünen zu einer öffentlichen, argumentativen Auseinandersetzung mit ihm auf.
Grünen-Politiker

Parteiausschlussverfahren gegen Palmer derzeit kein Thema

Die Grünen wollen ihr seit Jahren umstrittenes Mitglied Boris Palmer loswerden. Doch der Tübinger Oberbürgermeister denkt nicht daran, die Partei freiwillig zu verlassen. Eskaliert der Konflikt?

Boris Palmer, Oberbürgermeister von Tübingen, ist zum Parteiaustritt aufgefordert worden.
Politik

Grüne fordern Tübinger OB Palmer zum Parteiaustritt auf

Den Grünen reicht es: Sie legen dem umstrittenen Tübinger Oberbürgermeister Palmer den Parteiaustritt nahe. Zugleich droht der Landesvorstand mit Ordnungsmaßnahmen.

«Wir retten in Deutschland möglicherweise Menschen, die in einem halben Jahr sowieso tot wären», sagte Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer.
Nach umstrittenen Äußerungen

Grüne strafen Tübingens OB Palmer ab

Mit seiner Lust an der Provokation hat es Tübingens Oberbürgermeister Palmer immer wieder in die Schlagzeilen geschafft - oft zum Missfallen der eigenen Partei. Doch jetzt ist der Geduldsfaden der Grünen gerissen.

Bringt seine Partei gegen sich auf: Grünen-OB Boris Palmer.
Streit bei den Grünen

Warum Tübingens OB Palmer der grüne Sarrazin werden könnte

Grüne erwägen ein Ausschlussverfahren gegen Tübinger OB. Selbst Robert Habecks Geduld sei mittlerweile "wirklich erschöpft".

"Wir retten Menschen, die in halbem Jahr sowieso tot wären": Boris Palmer.
"Politischer Geisterfahrer"

Grünen-Mitglieder machen gegen Boris Palmer mobil

In einem offenen Brief wird der Parteiausschluss von Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer gefordert. Die Grünen seien "längst nicht mehr seine politische Heimat", heißt es in dem Schreiben. Der 47-Jährige sei "unbelehrbar".

Boris Palmer (Bündnis 90/Die Grünen), Oberbürgermeister der Stadt Tübingen, ist einer der provokantesten deutschen Politiker.
Coronavirus

Empörung über Aussagen zu Corona-Patienten: Palmer entschuldigt sich

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer meint, dass Corona-Beschränkungen vor allem Menschen helfen, die ohnehin bald sterben. Am Abend rudert er zurück.

Soll Bürgerimpulse setzen: Soldat Ludwig Leinhos.
Ulm

Ein Ulmer Rezept gegen Politikverdrossenheit

Von hohen Militärs bis Gregor Gysi: Wie der Ulmer Verein "Bürgerimpulse" mit Prominenz aufrütteln will.

Die Stadt Tübingen führt eine Abgabe auf Einweggeschirr ein. Die wichtigsten Fragen und Antworten in unserer Übersicht.
Umweltschutz

Kampf dem Verpackungsmüll: Tübingen erhebt Gebühr für Einweggeschirr

Stadt Tübingen will Gastronomie für Einweggeschirr zur Kasse bitten. Der Abfallberg ist riesig und die Entsorgung teuer.

Abbrucharbeiten in der Schwabmünchner Innenstadt schaffen attraktive Grundstücke.
Schwabmünchen

Mieten, kaufen, enteignen

Die Lage auf dem Schwabmünchner Immobilienmarkt ist angespannt. Die SPD will den Druck auf Eigentümer unbebauter Grundstücke erhöhen, scheitert aber mit ihrem Antrag.

Leichtathletik

Alina Reh: "Soundtrack" in Tübingen wegen Regen abgebrochen

Alina Reh kann beim Leichtathletik-Meeting nicht starten - weil es zu stark regnet.

Kommentar

Verbote, Verordnungen: So gängelt der deutsche Staat seine Bürger

Hier ein neues Fahrverbot, da eine neue Bauvorschrift: Immer ungenierter mischt sich der Staat in das Leben seiner Bürger ein. Diese Gängelei hat Methode.

Selbstverliebt? Oder ist es die Liebe zur Provokation? Grünen-Mann Boris Palmer eckt gerne an. Das verschafft ihm bundesweite Aufmerksamkeit.
Querkopf

Wie der Grüne Boris Palmer immer wieder seine Partei provoziert

Plus Als Oberbürgermeister von Tübingen ist Boris Palmer ein Star. Doch mit vielen Äußerungen löst er auch Empörung aus. Jetzt wieder. Warum tut er das?

Boris Palmer (Bündnis 90/Die Grünen), Oberbürgermeister der Stadt Tübingen, ist einer der provokantesten deutschen Politiker.
Kommentar

Warum wir Querköpfe wie Kühnert und Palmer brauchen

Parteiausschluss für Provokateure? Bitte nicht! Unbequeme Politiker haben eine wichtige Funktion in unserer Demokratie.

Claudia Roth
Interview

„Rassismus ist keine Meinung, sondern Rassismus“

Die frühere Grünen-Chefin Claudia Roth hat genug von den Provokationen ihres Parteifreundes Boris Palmer

«Das war fahrlässig, ich hätte mein Anliegen besser begründen müssen», sagt der grüne Oberbürgermeister von Tübingen Boris Palmer über seine Kritik an einer Deutsche Bahn-Werbung.
Rassismus-Vorwürfe

"Bockmist": Boris Palmer räumt Fehler bei Kritik an Bahn-Kampagne ein

Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer räumte Fehler ein nach seiner Kritik an einer Werbekampagne der Deutschen Bahn. Was er noch dazu sagt.

«Das war fahrlässig, ich hätte mein Anliegen besser begründen müssen», sagt der grüne Oberbürgermeister von Tübingen Boris Palmer über seine Kritik an einer Deutsche Bahn-Werbung. Foto: Sebastian Gollnow
"Das war fahrlässig"

Palmer räumt Fehler wegen Kritik an Bahn-Werbekampagne ein

Eigentlich provoziert Tübingens grüner Oberbürgermeister gern über seine Facebook-Seite und ist heftige Kritik gewohnt. Doch aus dem aktuelle Shitstorm um Äußerungen zur Bahn zieht er Konsequenzen und rämut Fehler ein.

Claudia Roth ist die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages. Boris Palmer rät die Ex-Grünen-Chefin zum Parteiaustritt.
Interview

Claudia Roth legt Boris Palmer Parteiaustritt nahe

Exklusiv Die frühere Grünen-Chefin Claudia Roth wirft dem Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer Rassismus vor und legt ihm nahe, sich eine neue politische Heimat zu suchen.

Oberbürgermeister Boris Palmer Ende November bei einem Interview in Tübingen.
Zoff nimmt Fahrt auf

Boris Palmer kritisiert "Meinungstyrannen" bei den Grünen

Die Grünen-Spitze rüffelt Tübingens Bürgermeister Boris Palmer, andere wollen ihn aus der Partei werfen. Und Palmer selbst? Zeigt sich alles andere als kleinlaut - und sieht "Meinungstyrannen" am Werk.

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer ist bei einigen seiner Parteikollegen von den Grünen nicht so hoch angesehen.
Grünen-Politiker

Boris Palmer will die Grünen trotz Kritik aus der Partei nicht verlassen

Grünen-Politiker Boris Palmer musste für seine Äußerungen über eine Bahn-Werbung viel Kritik einstecken. Einige Parteikollegen fordern seinen Austritt.

Boris Palmer, Oberbürgermeister der Stadt Tübingen, bekommt Zuspruch von der AfD für seine Kritik an der Bahn.
Grünen-Politiker

Boris Palmer will nach Shitstorm eine Facebook-Pause einlegen

Für seine Kritik an einer Bahn-Werbekampagne hat Grünen-Politiker Boris Palmer heftigen Gegenwind erhalten. Nun zieht er die Konsequenzen.

Boris Palmer, Oberbürgermeister der Stadt Tübingen, bekommt Zuspruch von der AfD.
Bis zur Kommunalwahl

Palmer verzichtet nach Bahn-Kritik vorläufig auf Facebook

Eigentlich provoziert Tübingens grüner Oberbürgermeister gern über seine Facebook-Seite und ist heftige Kritik gewohnt. Doch aus dem aktuelle Shitstorm um Äußerungen zur Bahn zieht er Konsequenzen. Jedenfalls für eine Weile.