Personen /

Cadel Evans

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Chris Froome (l) und Alberto Contador haben beste Aussichten auf das Gelbe Trikot. Foto: Jose Manuel Vidal

Die Favoriten der 100. Tour de France

Chris Froome (28/Großbritannien/Sky):Der in Kenia geborene Radprofi, der 2008 die britische Staatsbürgerschaft erhielt, gilt als der Tour-Favorit schlechthin.

Der Ire Daniel Martin vom Team UAE Team Emirates bejubelt bei der Zieleinfahrt seinen Etappensieg. Foto: C. Ena/AP
Van Avermaet behauptet Gelb

Tour de France: Ire Martin überrascht an Schlussrampe

Der irische Radprofi Dan Martin stiehlt den Favoriten auf der Mûr-de-Bretagne die Show und holt seinen insgesamt zweiten Tour-Etappensieg. Van Avermaet bleibt in Gelb - Mitfavorit Dumoulin verliert durch eine Reifenpanne fast eine Minute.

Der Belgier Greg Van Avermaet fährt weiterhin im Gelben Trikot des Gesamtführenden. Foto: Christophe Ena/AP
Frankreich-Rundfahrt

Das bringt die sechste Etappe der 105. Tour de France

Es wird ernst für die Kletterspezialisten und Anwärter auf den Gesamtsieg bei der 105.

Die 6. Etappe der Tour de France von Brest nach Mûr-de-Bretagne Guerlédan. Grafik: J. Reschke, Redaktion: A. Stober Foto: dpa-infografik
Erstes Kräftemessen

Vorschau auf die 6. Etappe der 105. Tour de France

Bei der 105.

Ist im Alter von 75 Jahren verstorben: BMC-Rennstall-Besitzer Andy Rihs. Foto: Dominic Favre
Radsport

BMC-Rennstall-Besitzer Rihs verstorben

Straßenrad-Olympiasieger Greg Van Avermaet und sein Team BMC trauern um Rennstall-Besitzer Andy Rihs.

Nikias Arndt wurde eim Cadel Evans Great Ocean-Race in Australien Sechster. Foto: Michael Bahlo
Eintagesrennen

Arndt beim Great Ocean-Race in Australien Sechster

Radprofi Nikias Arndt vom Sunweb-Team hat seinen Vorjahreserfolg beim Cadel Evans Great Ocean-Race in Australien nicht wiederholen können.

Der Brite Chris Froome gewann die Tour de France 2017. Foto: Thibault Camus
Sieger der Frankreichrundfahrt

Die Gesamtsieger der Tour de France seit 1991

Der Norweger Edvald Boasson Hagen gewinnt die 19. Etappe der Tour de France, hinter ihm kommt der abgehängt Nikias Arndt (l) angefahren. Foto: Peter Dejong
Um fünf Sekunden zu langsam

Arndt verpasst großen Coup bei Sieg von Boasson Hagen

Nikias Arndt hat bei der Tour den großen Coup ganz knapp verpasst. Der Bonner Debütant belegt auf der 19. Etappe den undankbaren zweiten Platz hinter dem Norweger Edvald Boasson Hagen. Spitzenreiter Chris Froome gönnt sich vor dem Zeitfahrspektakel eine Auszeit.

Das Stade Vélodrome wurde für die Tour de France umgebaut. Foto: Bertrand Langlois/AFP
Zeitfahren im Velodrome

Tour-Spektakel im OM-Stadion: Uran Froomes letzte Bedrohung

Mit einer spektakulären Show geht die 104. Tour de France ins Finale: Im Fußball-Stadion von Olympique Marseille wird das Zeitfahren entschieden. Chris Froome an der Tourspitze muss nur noch einen Mann ein wenig fürchten: Rigoberto Uran aus Kolumbien.

Der Brite Chris Froome ist zwar im Gelben Trikot, aber scheint dieses Jahr nicht ganz so stark. Foto: Yorick Jansens
Tour-Favoriten im Formcheck

Froome in Gelb, aber noch nicht dominant

Die Tour 2017 verspricht Spannung. Die Dominanz des dreimaligen Siegers Chris Froome scheint gebrochen. Obwohl der Brite bereits Gelb trägt, tut er sich noch etwas schwer. Fabio Aru und Richie Porte sind die ernsthaftesten Herausforderer.