Personen /

Cathleen Martini

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Bei der Eröffnungsfeier lief Trainerin Sandra Kiriasis (M.) noch mit dem Team aus Jamaika ein. Foto: Franck Fife/Pool AFP/AP
Trennung von Olympiasiegerin

Rosenkrieg zwischen Jamaikas Bobteam und Trainerin Kiriasis

Schon als Athletin eckte Bobpilotin Sandra Kiriasis oft an. Nun hat sie als Trainerin wieder Ärger. Das jamaikanische Bobteam hat sie aus dem olympischen Dorf verbannt, noch bevor die Wettkämpfe begonnen haben.

Die deutsche Bobpilotin Mariama Jamanka liegt zur Halbzeit auf Rang vier. Foto: Peter Kneffel
Bei der Bob-WM in Königssee

Europameisterinnen Jamanka/Drazek zur Halbzeit Vierte

Das neuformierte Bob-Duo Jamanka/Drazek kann wie erhofft um die WM-Medaillen mitfahren. Zur Halbzeit liegen sie auf Rang vier. Trotz Sturz im Training rast die US-Pilotin Meyers Taylor allen davon.

Anja Schneiderheinze (l) landete mit Anschieberin Annika Drazek in Königssee auf Platz drei. Foto: Tobias Hase
Bob

Bob-Weltmeisterin Schneiderheinze Dritte am Königssee

Das erste Weltcup-Rennen als Zweierbob-Weltmeisterin war für Anja Schneiderheinze ein voller Genuss. Beim Saison-Finale am Königssee landete sie zwei Wochen nach ihrem ersten WM-Titel als Pilotin mit Anschieberin Annika Drazek auf Platz drei und strahlte dennoch wie eine Siegerin.

Anja Schneiderheinze (r) landete mit Anschieberin Annika Drazek in Königssee auf Platz drei. Foto: Tobias Hase
Bob-Weltcup 2016

Bob-Weltmeisterin Anja Schneiderheinze fährt auf Platz drei

Bobfahrerin Anja Schneiderheinze ist mit ihrer Anschieberin Annika Drazek im Weltcup-Finale auf Platz drei gelandet. Für sie war die Bobfahrt in Königssee ein voller Genuss.

Der IBSF entschied sich aufgrund mangelnder Sicherheit gegen die Austragung von Viererbob-Rennen. Foto: Matt Campbell
Bob

Nach Rodler-Tod: Weltverband verbietet Viererbob-Rennen

Die Bobfahrer haben Angst vor dem Eiskanal mit der berüchtigten Kurve 13. Sechs Jahre nach dem tödlichen Sturz des georgischen Rodlers Nodar Kumaritaschwili bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver werden die Viererbobs beim Weltcup gar nicht erst auf die Bahn gelassen.

Francesco Friedrich (vorn) und Joshua Bluhm, Anschieber des zweitplatzierten Johannes Lochner bejubeln den Doppelerfolg. Foto: Ina Fassbender
Bob

"Friedrich der Große" bleibt auf Bob-Thron

Überglücklich trug Zweierbob-Weltmeister Francesco Friedrich seine Frau Magdalena küssend durch den ganzen Zielbereich, danach gab er im Batman-Shirt die ersten Siegerinterviews.

Anja Schneiderheinze (l) und Anschieberin Annika Drazek wahren überglücklich. Foto: Ina Fassbender
Bob

Freude bei deutschen Bobpilotinnen über WM-Medaillen

Die deutschen Bobpilotinnen vergossen bei der Heim-WM ein wahres Meer von Freudentränen. Die zweitplatzierte Anja Schneiderheinze freute sich über ihr erstes WM-Edelmetall als Pilotin.

Maximilian Arndt (2.v.r.) und seine Anschieber wurden Dritter in Sotschi. Foto: Sergei Ilnitsky
Bob

Nur Bobpilot Arndt beim Weltcupfinale auf dem Podest

Schlechte Starts, magere Fahrleistungen: Die deutschen Bobpiloten haben das Sotschi-Trauma noch nicht verarbeitet. Viererbob-Weltmeister Maximilian Arndt schaffte es beim Weltcup-Finale im großen Schlitten als Dritter nur aufs Podest, weil der Schweizer Rico Peter stürzte.

Francesco Friedrich holte mit Martin Grothkopp im Zweierbob seinen dritten Saisonsieg im Weltcup. Foto: Daniel Naupold
Bob

Friedrich-Sieg im Zweierbob - Schneiderheinze Zweite

Mit seinem dritten Saison-Sieg hat Francesco Friedrich mit Blick auf die Heim-WM dem dominierenden Oskars Melbardis den Kampf angesagt.

Anja Schneiderheinze (r) startet mit Anschieberin Franziska Bertels zum ersten Lauf in La Plagne. Foto: Yoan Valat
Bob

Bob-Pilotin Schneiderheinze erstmals Europameisterin

In Europa top, im Vergleich mit der Weltspitze diesmal aber chancenlos: Anja Schneiderheinze ist erstmals die beste Bob-Pilotin Europas, kam beim gleichzeitig als EM gewerteten Weltcup in La Plagne insgesamt jedoch nicht über Rang fünf hinaus.