Personen /

Charlotte Knobloch

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

dpa_5F9AD8002E77DFCB.jpg
Bayerischer Landtag

Erste Kabinettssitzung: Bayerns neue Koalitionsregierung arbeitet

Nur einen Tag nach Ernennung und Vereidigung der Minister und Staatssekretäre im bayerischen Landtag tagte nun zum ersten Mal das neue schwarz-orange Kabinett.

dpa_5F9AA2006BDC90E9.jpg
Landtagswahl in Bayern 2018

CSU und Freie Wähler arbeiten mit Hochdruck für eine Koalition

In der Landtagswahl in Bayern erlebte die SPD ein Debakel. Nun hat der Landesverband seinen Parteitag vorverlegt. Gewählt wird dort der Landesvorsitzende.

Richard Grenell, Botschafter der USA in Deutschland, spricht während des Deutschlandtags der Jungen Union (JU) in Kiel. Foto: Daniel Bockwoldt
Ex-Zentralratspräsidentin

Knobloch: US-Botschafter Grenell redet wie die AfD

Schwere Vorwürfe der ehemaligen Präsidentin des Zentralrats der Juden, Charlotte Knobloch: US-Botschafter Richard Grenell gefährde mit seiner Agenda die Juden in Deutschland und die liberale Demokratie. Den Aufstieg der AfD verglich sie mit dem der NSDAP in den 1920er-Jahren.

_JOR3783.JPG

Missklänge zum Befreiungskonzert in St. Ottilien

Die Veranstalter des Wolf-Durmashkin-Wettbewerbs kritisieren das Befreiungskonzert, das heute in St. Ottilien stattfindet. Sie sprechen von einer „Show“ ohne historischen Bezug.

Annalena Baerbock
Landtagswahl 2018

Grüne setzen bei Landtagswahl auf "Breite der Gesellschaft"

Die Grünen setzen vor der Landtagswahl in Bayern nicht nur auf ihre Stammwählerschaft, sondern wollen enttäuschte Anhänger anderer Parteien gewinnen. Die News zur Wahl.

Eine weiße Rose steckt an den Erinnerungstafeln für Franz und Tilly Landauer in München. Foto: Matthias Balk
München gedenkt der NS-Opfer

Erinnerungszeichen statt Stolpersteine

Vielerorts in Europa sollen Stolpersteine an die Opfer des Nationalsozialismus erinnern. In München tun dies nun Tafeln und Stelen.

Bodo Ramelow trägt bei einem Rundgang durch Erfurt eine Kippa. Thüringens Ministerpräsident und etwa 150 weitere Teilnehmer wollten ein Zeichen gegen Antisemitismus setzen. Auch in anderen Städten waren Aktionen geplant. Foto: Bodo Schackow
Antisemitismus

Bayern soll Meldestelle für antisemitische Vorfälle erhalten

Antisemitische Vorfälle haben sich in den letzten Monaten gehäuft – auch in Bayern. Im Freistaat soll deshalb eine eigene Meldestelle eingerichtet werden.

Copy%20of%20leit276572332.tif
Geschichte

Bilder, die Erinnerungen wecken

Sara Mozes-Kahn gehörte zu den Displaced Persons, die nach dem Zweiten Weltkrieg eine Heimat auf Zeit in Bad Wörishofen fanden.

leit276572332.jpg
St. Ottilien

Bilder, die Erinnerungen wecken

Das Kloster St. Ottilien blickt auf seine Vergangenheit als DP-Hospital nach dem Zweiten Weltkrieg zurück. Zur Ausstellungseröffnung kommen auch einige der „Ottilien-Babys“.

Copy%20of%20100903861.tif

Spaenle wird Beauftragter für Antisemitismus

Trostpflaster für Ex-Kultusminister