Personen /

Christian Heidel

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Nachdenklich: Schalke-Coach Domenico Tedesco. Foto: Guido Kirchner
Bundesliga-Schlusslicht

Nach Fehlstart unter Zugzwang - Schalke hofft auf Trendwende

Auf Schalke wächst die Anspannung. Nach vier Niederlagen zum Ligastart rangiert der Revierclub am Tabellenende. Bleibt ein Erfolgserlebnis auch am Dienstag in Freiburg aus, könnte es ungemütlich werden - selbst für den hochgeschätzten Trainer Tedesco.

Die Bayern freuen sich über das Tor zum 2:0 im Spiel gegen Schalke durch Robert Lewandowski (r). Foto: Rolf Vennenbernd
4. Spieltag Bundesliga

Bayern schon gefühlt Meister - "Überlegenheit frappierend"

Auch der kriselnde Vize-Meister erweckte nicht eine Sekunde das Gefühl, dem FC Bayern gefährlich werden zu können. Die Münchner dominieren die Liga wieder gnadenlos - dabei hatten sie ein vermeintlich schweres Auftaktprogramm.

Schalkes Weston McKennie (M) wird nach seiner Verletzung von zwei Betreuern vom Platz geführt. Foto: Guido Kirchner
Schwere Muskelprellung

Kein Beinbruch: Entwarnung bei Schalkes McKennie

Entwarnung bei Weston McKennie, Aufatmen bei Schalke 04: Der Mittelfeldspieler des Fußball-Bundesligisten hat sich in der Partie gegen den FC Bayern (0:2) nicht den befürchteten Bruch des Schien- und Wadenbeins zugezogen.

Schalkes Franco Di Santo steht wegen des Wortgefechtes nach dessen Auswechslung in der Kritik. Foto: Ina Fassbender
Nach Auswechslung

Ärger um di Santo - "Gute Erziehung wäre nicht verkehrt"

Trainer Domenico Tedesco hat Stürmer Franco di Santo wegen des Wortgefechts nach dessen Auswechslung im Bundesliga-Spiel gegen Bayern München harsch kritisiert.

Schalkes Weston McKennie liegt verletzt auf dem Rasen. Foto: Guido Kirchner
Mittelfeldspieler verletzt

Verdacht auf Beinbruch: Schalke bangt um McKennie

Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 befürchtet einen wochenlangen Ausfall von Mittelfeldspieler Weston McKennie.

Trainer Domenico Tedesco ist mit dem FC Schalke 04 in dieser Bundesliga-Saison noch punktlos. Foto: Guido Kirchner
Bundesliga-Topspiel

Schalker Trotz vor Bayern-Gastspiel - Goretzka im Fokus

Schalke sehnt nach dem Fehlstart eine Wende herbei. Doch die Chancen sind bei der Rückkehr von Goretzka mit den Bayern eher miserabel. Auch wenn der Auftritt gegen Porto etwas Mut macht.

Copy%20of%20dpa_5F9A6400436E3670.tif
Fußball

Sieglos-Schalke

Immer noch kein Erfolgserlebnis, diesmal war der Schuldige schnell gefunden

Trainer Domenico Tedesco konnte mit Schalke auch gegen den FC Porto keinen Sieg einfahren. Foto: Rolf Vennenbernd
Königsklasse

Enttäuschung bei Schalke nach 1:1 gegen Porto

Der Schalker Sportvorstand hatte mit einer "geilen Explosion" gerechnet. Doch am Ende überwiegt nach drei Bundesliga-Pleiten auch zum Champions-League-Start die Enttäuschung. Durch einen umstrittenen Elfmeter schafft Porto noch den 1:1-Ausgleich.

Hans-Joachim Watzke möchte weiterhin keine Kampfansagen an den FC Bayern richten. Foto: Swen Pförtner
Bundesliga

Watzke und Heidel: Keine Kampfansagen an den FC Bayern

Bochum (dpa) - Hans-Joachim Watzke und Christian Heidel wollen mit ihren Vereinen Borussia Dortmund und Schalke 04 auch künftig keine Kampfansagen an den Serienmeister FC Bayern richten.

Schalkes Trainer Domenico Tedesco spricht auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Porto. Foto: Guido Kirchner
Duell gegen Porto

Trotz Fehlstart: Schalke verordnet sich CL-Vorfreude

Nach drei Bundesliga-Niederlagen will Schalke auf der internationalen Bühne die Wende einleiten. Trainer Tedesco verordnet sich und dem Team Vorfreude auf den Champions-League-Start gegen Porto. Auch Heidel empfiehlt: "Die Jungs sollen das Spiel genießen."