Personen /

Christian Horner

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Gerhard Berger hat mit Aston Martin einen Nachfolger für Mercedes präsentiert. Foto: Uwe Anspach
007-Flair mit Aston Martin

Bergers erfolgreiche DTM-Rettermission

Das Deutsche Tourenwagen Masters kann sich über James-Bond-Flair freuen. Aston Martin, die Automarke von Geheimagent 007, wird 2019 dritter Hersteller in der Serie. Schon zum Saisonstart im Mai will der Rennstall Gas geben. Das ist Verdienst von Boss Gerhard Berger.

Rastete in Brasilien aus: Max Verstappen. Foto: Nelson Antoine/AP
Formel-1-Ausraster

Schubserei: Verstappen muss Sozialstunden leisten

Für Max Verstappen ist Esteban Ocon ein Idiot und Weichei. Zu diesem Schluss kommt der Niederländer spätestens nach einer Kollision in Brasilien. Diese kostet den Red-Bull-Piloten den Sieg. Verstappen wütet und wird gegen Ocon handgreiflich. Dafür gibt es eine Strafe.

Daniel Ricciardo könnte zu Red Bull wechseln. Foto: Geoff Caddick

Webber für Ricciardo als Nachfolger bei Red Bull

Sebastian Vettels Formel-1-Teamkollege Mark Webber hat sich für Landsmann Daniel Ricciardo als seinen Nachfolger bei Red Bull ausgesprochen.

In Silverstone hielten viele Reifen der Belastung nicht Stand. Foto: Nigel Roddis

F1 in Angst: Reifen-Krise gefährdet Deutschland-Rennen

Nach dem Chaos-Rennen in Silverstone steckt die Formel 1 in einer tiefen Reifenkrise. Die Fahrer sorgen sich um ihre Sicherheit. Von Hersteller Pirelli wird eine schnelle Problemlösung verlangt. Die Krise ist wie so oft hausgemacht.

Lewis Hamilton vom Team Mercedes AMG Petronas Motorsport kann beim Großen Preis von Mexiko zum Weltmeister werden. Foto: Marco Ugarte/AP
Vorschau

Darauf muss man achten beim Großen Preis von Mexiko

Er muss nur durchkommen. Lewis Hamilton braucht nicht mehr viel, um zum fünften Mal die Formel-1-WM zu gewinnen. Wieder wäre es in Mexiko, wieder wäre Sebastian Vettel der Geschlagene. Beim Start stehen beide hinter der Höhenluft-Übermacht von Red-Bull.

Erfolgsduo: Lewis Hamilton (r) und Mercedes-Teamchef Toto Wolff. Foto: David Osterkorn/Mercedes-Benz AMG Motorsport
Mercedes-Teamchef

Angetrieben von einem Trauma: Weltmeister-Macher Wolff

Er hat Mercedes zum Weltmeister-Team geformt. Seit 2013 trägt Toto Wolff die Verantwortung für die Silberpfeile. Er versteht sich als Manager. Er weiß, wie er vor allem mit seinem Superstar-Piloten umzugehen hat. Der frühe Tod seines Vaters hat Toto Wolff geprägt.

Mit Honda-Motoren unterwegs: Toro Rosso. Foto: Jan Woitas
Motorenbauer

Demolierter Stolz: Letzte Chance für Honda in der Formel 1

Honda prägte einst eine Ära der Erfolge in der Formel 1. Davon sind die Japaner vor ihrem Heimspiel auf der Hausstrecke in Suzuka weit entfernt. Die künftige Partnerschaft mit Red Bull wird wohl zur letzten Chance.

Könnte kommende Saison für Torro Rosso fahren: Pascal Wehrlein. Foto: Uwe Anspach
Formel-1-Cockpit

Fachmagazin: Wehrlein Kandidat bei Toro Rosso

Pascal Wehrlein gehört zu den Kandidaten bei Toro Rosso für ein Formel-1-Cockpit in der kommenden Saison.

Russlands Präsident Putin gibt dem Drittplatzierten Sebastian Vettel die Hand. Foto: Sergei Grits/AP
Formel 1 in Russland

Vettel braucht rotes WM-Wunder – Hamiltons Sotschi-Souvenir

Auf dem Weg nach Japan muss sich Sebastian Vettel sammeln. Die WM mit Ferrari kann er ohne fremde Hilfe nicht mehr gewinnen. Mercedes liefert zum Leidwesen von Vettel Anschauungsunterricht, wie man teamintern einen Titelkandidaten entscheidend unterstützt.

Sebastian Vettel wurde beim Großen Preis von Japan nur Sechster. Foto: Ng Han Guan/AP
Formel 1 in Japan

"Haufen Mist": Vettels WM-Chance nach Suzuka-Reinfall dahin

Das war es nun wohl endgültig für Sebastian Vettel. Ein Crash und Platz sechs in Suzuka zerstören die minimale Titelchance des Ferrari-Piloten. Lewis Hamilton ist auf dem Weg zum fünften Formel-1-Triumph auch in Japan unantastbar.