Personen /

Christian Pfeiffer

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

«Wir sind erschrocken und tief erschüttert über das, was möglich war im Volk Gottes, durch Priester, die den Auftrag des Evangeliums hatten, Menschen aufzurichten», sagt der Erzbischof von München und Freising und Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz. Foto: Arne Dedert
Kardinal: Zu lange vertuscht

Forscher setzen Kirche im Missbrauchsskandal unter Druck

Mehr als vier Jahre lang haben Wissenschaftler die dunkle Seite der deutschen katholischen Kirche unter die Lupe genommen und Missbrauchsfälle dokumentiert. Dennoch bezeichnet der Studienleiter die nun vorgestellten Zahlen nur als "Spitze eines Eisbergs".

Einer der vielen Angeklagten schützt sich im Gerichtssaal vor Fotografen. Foto: Patrick Seeger
Freiburger Prozess

Kretschmann kündigt Aufarbeitung nach Missbrauchsfall an

Die Urteile im grausamen Freiburger Missbrauchsfall sind gefällt. Ministerpräsident Kretschmann nimmt nun erstmals Stellung - und kündigt an, dass der Fall für ihn noch lange nicht abgeschlossen ist.

Der spürbare Anstieg von Straftaten an Schulen liegt im Trend mit einem sich abzeichnenden generellen Wiederanstieg der Jugendkriminalität. Foto: Peter Gercke
Mehr Gewalt, weniger Diebstahl

Anstieg von Kriminalität an Schulen gibt Rätsel auf

Mehr Prävention und ein guter Draht zur Polizei: Damit hatten deutsche Schulen in den vergangenen Jahren einen stetigen Rückgang von Gewalt und Kriminalität in Klassenräumen und auf Pausenhöfen erreicht. Nun steigen die Zahlen wieder. Wie lässt sich das erklären?

Auch die Zahl der Wohnungseinbrüche ist um mehr als zehn Prozent zurückgegangen. Foto: Nicolas Armer
Trotz deutlichen Rückgangs

Experte: "Gefühlte Kriminalitätstemperatur" ist gestiegen

Der Rückgang der registrierten Straftaten um rund zehn Prozent im Jahr 2017 hat aus Expertensicht mehrere Gründe.

Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) wird auf Basis der von den Landeskriminalämtern gelieferten Daten erstellt. Foto: Friso Gentsch
Polizeiliche Kriminalstatistik

Bericht: 8,5 Prozent der Tatverdächtigen sind Zuwanderer

Sind Zuwanderer bei Straftaten besonders häufig verdächtig? Die jüngste Kriminalitätsstatistik legt das einem Bericht zufolge nahe. Das gilt insbesondere für bestimmte Delikte.

dpa_5F992A0063BE022C.jpg
Schule

Straftaten auf Pausenhöfen nehmen zu

Neue Statistiken legen nahe, dass Schüler krimineller geworden sind – auch in Bayern. Doch mit der Interpretation muss man vorsichtig sein.

Polizisten führen im Frankfurter Bahnhofsviertel einen verdächtigen Mann ab. Foto: Fabian Sommer
Kriminalstatistik

Zahl der Straftaten sinkt 2017 um fast 10 Prozent

Die Zahl der Straftaten ist in Deutschland so stark zurückgegangen wie seit 25 Jahren nicht. Aber: An Schulen gibt es mehr Kriminalität - auch in Bayern.

Der spürbare Anstieg von Straftaten an Schulen liegt im Trend mit einem sich abzeichnenden generellen Wiederanstieg der Jugendkriminalität. Foto: Peter Gercke
Mehr Gewalt, weniger Diebstahl

Anstieg von Kriminalität an Schulen gibt Rätsel auf

Mehr Prävention und ein guter Draht zur Polizei: Damit hatten deutsche Schulen in den vergangenen Jahren einen stetigen Rückgang von Gewalt und Kriminalität in Klassenräumen und auf Pausenhöfen erreicht. Nun steigen die Zahlen wieder. Wie lässt sich das erklären?

Viele Bundesländer haben einen teils spürbaren Anstieg von Kriminalität und Gewalt an Schulen registriert. Foto: Oliver Berg
LKA-Statistiken

Kriminalität an Schulen nimmt nach langem Rückgang wieder zu

Jahrelang sind Kriminalität und Gewalt an der Mehrzahl deutscher Schulen stetig zurückgegangen. Nun registrieren etliche Bundesländer einen erneuten Anstieg.

_AKY8174.JPG
Verbrechen

Deutlich mehr Kriminalität an Bayerns Schulen

Jahrelang gingen die Zahlen zurück, nun sind sie 2017 wieder gestiegen: Mehr Kinder und Jugendliche in Deutschland begehen Straftaten.