Personen /

Christian Seifert

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Der Videoschiedsrichter wird auch bei der WM in Russland zum Einsatz kommen. Foto: Rolf Vennenbernd
Premiere in Russland

FIFA erlaubt Videoschiedsrichter bei WM

Nun ist es offiziell. Bei der WM in Russland werden erstmals beim wichtigsten Fußball-Turnier Videoaufnahmen zur Überprüfung von Schiedsrichter-Entscheidungen genutzt. FIFA-Präsident Gianni Infantino glaubt, dass der Fußball damit gerechter wird.

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach war an dem Gespräch beteiligt. Foto: Peter Steffen

Gespräch zwischen DFB und DFL ohne konkretes Ergebnis

Die Spannungen zwischen dem Deutschen Fußball-Bund und der Deutschen Fußball Liga sind ausgeräumt, die Suche nach einem neuen DFB-Sportdirektor geht vorerst weiter.

Das sechs Seiten fassende Dokument wurde von Union-Präsident Dirk Zingler ausgearbeitet. Foto: Britta Pedersen
Was ist realistisch?

Union-Papier für Reformen sorgt für Aufsehen

Ligen aufstocken, Playoffs einführen, Anstoßzeiten ändern: Mit einem sechs Seiten langen Positionspapier hat Union Berlin Reformen im deutschen Fußball angemahnt. Was davon ist wirklich umsetzbar?

DFB-Präsident Reinhard Grindel freut sich über die EM-Vergabe nach Deutschland. Foto: Harold Cunningham/UEFA via Getty Images
Zitate

Reaktionen zur Vergabe der Fußball-Europameisterschaft 2024

Die Deutsche Presse-Agentur hat Reaktionen zur Vergabe der Fußball-Europameisterschaft 2024 an Deutschland zusammengestellt.

Die angekündigten Proteste der Fans kommen für den DFB wegen der anstehenden Entscheidung für den nächsten EM-Ausrichter zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Foto: Marijan Murat
Stimmungsboykott der Fans

Proteste in der Englischen Woche: "Was bleibt uns übrig?"

Mit einem Stimmungsboykott bei den Spielen der höchsten drei Fußball-Ligen wollen Teile der Fans am Dienstag und Mittwoch gegen den DFB und die DFL protestieren. Die Aktion kommt für den DFB zur Unzeit. Denn am Donnerstag steht eine wichtige Entscheidung an.

Reinhard Rauball gibt sein Amt als Präsident der Deutschen Fußball Liga (DFL) im nächsten Jahr auf. Foto: Arne Dedert
Fußball Liga

Rauball wird nicht mehr als DFL-Präsident kandidieren

Beim DFB sortiert man sich inmitten der Krisen immer wieder neu, bei der DFL soll ein geordneter Umbruch stattfinden. Dies sieht Reinhard Rauball als dringend notwendig an. Der anerkannte Spitzenfunktionär schafft dafür selbst Platz.

Rauball wird nicht mehr als DFL-Präsident kandidieren
Deutsche Fußball Liga

Reinhard Rauball kandidiert nicht mehr als DFL-Präsident

Die Deutsche Fußball Liga DFL muss sich ab Sommer 2019 einen neuen Präsidenten suchen. Der bisherige, Reinhard Rauball, fordert neue Strukturen.

DFL-Geschäftsführer Christian Seifert schließt eine Austragung einzelner Bundesligaspiele im Ausland aus. Foto: Arne Dedert
DFL

Die Bundesliga macht sich fit für die Zukunft

Der Fußball bewegt Millionen - im doppelten Sinne. Im globalen Wettstreit kann sich die Bundesliga daher keinen Stillstand leisten. DFL-Chef Seifert skizziert in Frankfurt einige Zukunftspläne.

Christian Seifert ist zudem davon überzeugt, dass sich e-Sport künftig auf dem Markt etablieren wird. Foto: Arne Dedert
Fußball

"Mit Mut vorangehen": DFL will sich Digitalisierung stellen

Die Deutsche Fußball Liga will sich bei der Gestaltung der Zukunft verstärkt digitalen Formaten zuwenden. DFL-Boss Seifert will mit "Mut vorangehen".

Christian Seifert ist zudem davon überzeugt, dass sich e-Sport künftig auf dem Markt etablieren wird. Foto: Arne Dedert
Vermarktung und Verbreitung

DFL setzt bei Zukunftsgestaltung auf Digitalisierung

Die Deutsche Fußball Liga setzt bei der Zukunftsgestaltung auf neue Wege der Vermarktung und Verbreitung des Premiumprodukts Bundesliga.