Personen /

Christian Tiffert

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Christian Tiffert absolvierte seit der Saison 2015/16 114 Pflichtspiele für den FC Erzgebirge Aue. Foto: Robert Michael
Routinier geht

Tiffert verlässt Erzgebirge Aue - Angebot aus Halle

Aue (dpa) – Der ehemalige Bundesliga-Profi Christian Tiffert verlässt den Fußball-Zweitligisten FC Erzgebirge Aue.

Der Karlsruher Marvin Pourie (r) im Zweikampf mit Nicolai Rapp aus Aue. Foto: Uli Deck
Relegation

Entscheidung im Erzgebirge - KSC mit Zuversicht

Schafft der KSC die direkte Rückkehr? Oder bleibt Aue zweitklassig? Beide Teams geben sich nach der Hinspiel-Nullnummer zuversichtlich. Dem KSC reicht schon ein Unentschieden mit mindestens einem Tor. Alle sind aber auch auf ein Elfmeterschießen in der Relegation gefasst.

Der Karlsruher Marvin Pourie (r) im Zweikampf mit Aues Philipp Riese. Foto: Uli Deck
Nullnummer

Nach Relegations-Hinspiel: Aue und KSC pokern um die 2. Liga

Das 0:0 zwischen dem KSC und Erzgebirge Aue lässt beiden Teams für das Relegations-Rückspiel alle Chancen. Unzufrieden ist deshalb keiner der beiden Trainer. Hoffnung machen sie den Fans aber auch nicht für die zweite Partie.

Karlsruher SC - FC Erzgebirge Aue
2. Bundesliga

Relegation: Keine Tore im Hinspiel zwischen KSC und Aue

Der Karlsruher SC und Erzgebirge Aue liefern sich im Relegations-Hinspiel alles andere als ein Spektakel. Nach dem 0:0 haben die Sachsen nun einen leichten Vorteil.

KSC-Akteur Jonas Föhrenbach (l) kämpft mit Aues Sören Bertram um den Ball. Foto: Uli Deck
Relegation

Kein Sieger im Hinspiel zwischen KSC und Aue

Der Karlsruher SC und der FC Erzgebirge Aue liefern sich im Relegations-Hinspiel alles andere als ein fußballerisches Spektakel. Nach dem 0:0 haben die Sachsen nun einen leichten Vorteil. Zu sicher sollten sie sich vor dem Rückspiel aber nicht sein.

Aues Calogero Rizzuto (M) sieht sich gleich von mehreren Fürther Spieler umgeben. Foto: Sebastian Kahnert
2. Liga

Aue beendet im Kellerduell Fürther Erfolgsserie

Vier Siege hatte Greuther Fürth in den vergangenen fünf Zweitliga-Partien geholt. In Aue im direkten Duell zweier Kellerkinder endete die Serie. Das macht den Abstiegskampf der 2. Liga noch spannender.

Voller Einsatz für Erzgebirge Aue: Christian Tiffert. Foto: Daniel Reinhardt
Vertrag bis 2019

Erzgebirge Aue verlängert mit Routinier Tiffert

Der Zweitligist FC Erzgebirge Aue setzt weiter auf Mittelfeld-Routinier Christian Tiffert.

Kein Sieger im Duell Aue gegen Bochum. Foto: Monika Skolimowska
2. Liga

Aue und Bochum trennen sich 1:1

Der FC Erzgebirge Aue und der VfL Bochum haben es verpasst, sich in der 2.

Hannovers Spieler feiern den Treffer zum 1:0. Foto: Silas Stein
Debakel für Braunschweig

Stuttgart und Hannover dicht vor Aufstieg

Rein rechnerisch ist am 33. Spieltag der 2. Bundesliga keine weitere Entscheidung gefallen. Dennoch gibt es im Aufstiegsrennen klare Favoriten und auch im Kampf gegen den Abstieg zeichnet sich eine Entscheidung ab.

Die Begegnung Erzgebirge Aue gegen die Würzburger Kickers (im Bild Würzburgs Elia Soriano (r) und Calogero Rizzuto) ist das Top-Abstiegsduell des 31. Spieltags. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
31. Spieltag

Erste Entscheidung über Zweit-Liga-Absteiger möglich

Endspurt in der 2. Liga. Im Aufstiegsrennen wie im Kampf gegen den Absturz in die Drittklassigkeit wird es an den letzten vier Spieltagen hoch her gehen. Dramatische Duelle sind zu erwarten.