Personen /

Christoph Stephan

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Christoph Stephan will sich auf seine Karriere bei der Bundespolizei konzentrieren. Foto: Sven Hoppe
Biathlon

Ehemaliger Vize-Weltmeister Stephan beendet Karriere

Oberhof (dpa) - Christoph Stephan beendet seine Biathlon-Karriere. Der WM-Zweite im Einzel von 2009 will sich künftig auf seine berufliche Laufbahn bei der Bundespolizei konzentrieren.

Das Mixed-Team um Arnd Peiffer sicherten sich Platz drei. Foto: Kay Nietfeld
Biathlon

Jetzt geht's los: Biathleten starten auch im Einzel in die neue Saison

Deutschlands Biathleten sind in zwei Lager geteilt: Männer und Frauen. Oder: Gut und weniger gut. Während Peiffer, Lesser & Co. auf Podestplätze hoffen, ist das Frauenteam im Umbruch.

Das erste Einzelrennen der Saison findet in Östersund statt. Foto: Kay Nietfeld
Biathlon

Endlich geht`s los: Biathleten starten mit Einzelrennen

Im Frühling hatte Erik Lesser so gar keine Lust auf Biathlon. Die Motivation für das Training war gleich null, stattdessen werkelte der zweimalige olympische Silbermedaillengewinner lieber in seiner Oberhofer Wohnung - vorzugsweise an der Renovierung des Balkons.

Andreas Birnbacher muss sich in internen Ausscheidungsrennen für das Elite-Team qualifizieren. Foto: Kay Nietfeld
Wintersport

Biathlon: Birnbacher muss um Platz im Weltcup bangen

In den vergangenen Jahren war Andreas Birnbacher eine feste Konstante bei den deutschen Biathlon-Männern. Diese Zeiten sind vorerst vorbei.

Andrea Henkel kommt nicht unter die Top Ten. Foto: Kay Nietfeld
Biathlon

Deutsche Biathleten gehen bei Verfolgung leer aus

Im letzten Verfolgungsrennen ihrer Karriere unterstrich Andrea Henkel noch einmal eindrucksvoll, dass sie eine Meisterin ihres Fachs ist. Als Einzige des 56-köpfigen Starterfelds traf sie am legendären Holmenkollen in Oslo alle 20 Schuss und verbesserte sich im Vergleich zum Sprint um 19 Positionen.

Andrea Henkel beendete den Sprint in Oslo auf Rang 31. Foto: Erlend Aas
Biathlon

Henkel im letzten Sprint 31. - Männer ohne Fortune

Andrea Henkel war am Ende eines für sie unbefriedigenden Arbeitstages einfach nur froh, ohne Blessuren ins Ziel gekommen zu sein.

Ein Schießfehler kostete Simon Schempp den möglichen Podestplatz. Foto: Kay Nietfeld
Olympia 2014

Biathleten mit ansteigender Form

Simon Schempp verabschiedet sich erst mit dem letzten Schuss aus dem Medaillenrennen und wird Sechster. Fourcade siegt. Björndalen verpasst den Olympia-Rekord.

Ole Einar Björndalen sorgte mit seiner siebten Goldmedaille für Furore. Foto: Filip Singer
Olympia 2014

Biathlon: Kannibale Björndalen hat noch nicht genug

Der Sieg von Ole-Einar Björndalen war die Überraschung bislang bei den Olympischen Spielen. Doch der Norweger hat noch nicht genug. Er will eine Legende überflügeln.

Simon Schempp (l) und der Italiener Lukas Hofer sprinteten in Antholz auf den ersten Platz. Foto: Daniel Dal Zennaro
Biathlon

Schempp einer von zwei Siegern beim Biathlon-Sprint

Gleich zwei Sieger konnten die 12 000 begeisterten Biathlon-Fans beim Weltcup-Sprint in Antholz bejubeln. Simon Schempp aus Uhingen im Filstal und der Italiener Lukas Hofer gewannen im "Tollhaus" Südtirol-Arena das zehn Kilometer lange Rennen ohne Schießfehler in 24:44,9 Minuten.

Franziska Hildebrand, Laura Dahlmeier, Evi Sachenbacher-Stehle und Franziska Preuß (l-r) jubeln über Platz zwei. Foto: Tobias Hase
Biathlon

Dank Aufholjagd: Staffel-Podestplatz in Ruhpolding

Mit einer furiosen Aufholjagd hat die frühere Langläuferin Evi Sachenbacher-Stehle der deutschen Biathlon-Staffel beim Heim-Weltcup in Ruhpolding den Weg zu Platz zwei gewiesen.