Personen /

Claudio Pizarro

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Beendet im Sommer 2020 seine Karriere als Fußball-Profi: Claudio Pizarro. Foto: Carmen Jaspersen
Werder Bremen

"Das ist genug jetzt": Claudio Pizarro macht 2020 definitiv Schluss

Claudio Pizarro hat sein Karriereende für den kommenden Sommer noch einmal bekräftigt

Beendet im Sommer 2020 seine Karriere als Fußball-Profi: Claudio Pizarro. Foto: Carmen Jaspersen
Letzte Saison

"Genug jetzt": Claudio Pizarro bekräftigt Karriereende

Claudio Pizarro hat sein Karriereende für den kommenden Sommer noch einmal bekräftigt.

Werders Kevin Möhwald (l) wird von den beiden Leipzigern Konrad Laimer und Matheus Cunha (r) unter Druck gesetzt. Foto: Carmen Jaspersen
34. Spieltag

Trotz Sieg gegen RB Leipzig: Werder Bremen verpasst Europa

Werder Bremen beendet mit einem 2:1-Erfolg gegen RB Leipzig die Saison. Doch die beste Spielzeit seit neun Jahren half nicht zur Qualifikation für die Europa League. Ein Spieler sorgt aber für Freude bei den Fans.

Das Logo des Fußball-Erstligisten 1. FC Köln. Foto:
1. Bundesliga

1. FC Köln

Bayern-Trainer Pep Guardiola wird seine Spieler am Gardasee fit machen. Foto: Peter Kneffel

Guardiola lässt Bayern-Profis am Gardasee "schwitzen"

Heiße Tage stehen dem FC Bayern bevor: Am Gardasee kann Trainer Guardiola seine neue Mannschaft an den künftigen Pep-Fußball gewöhnen. "Wir werden schwitzen müssen", prophezeit Müller.

Mario Gomez würde gerne zum AC Florenz wechseln. Foto: Andreas Gebert

Ablösepoker bei Gomez geht weiter

Beim wechselwilligen Mario Gomez geht der Ablösepoker weiter, dagegen wird Sturmkollege Claudio Pizarro wohl beim FC Bayern München bleiben.

Werders Claudio Pizarro läuft in der nächsten Saison wieder mit seiner Lieblingsnummer auf - der 14. Foto: Carmen Jaspersen
Werder-Oldie

Rückkehr zur 14: Pizarro trägt wieder Lieblingsnummer

Werder Bremens Torjäger Claudio Pizarro wird in der kommenden Saison wieder mit der Trikotnummer 14 auflaufen.

Copy%20of%20FS_AZ_B-HAUPT_SPO_1265867274.tif
Bundesliga

Finnbogason sieht Lehmanns Wirken kritisch

Der verletzte Angreifer des FC Augsburg äußert sich zum ehemaligen Co-Trainer und zu seiner Zukunft

FCA
FC Augsburg

Finnbogason kritisiert Lehmann: "Er war viele Jahre nicht aktiv"

Der FCA-Angreifer war vom Wirken des Ex-Nationalkeepers als Co-Trainer offenbar nicht angetan. Finnbogason selbst sieht seine Zukunft beim FCA.

Alfred Finnbogason steht beim FC Augsburg unter Vertrag. Foto: Sven Hoppe
Fußball-Bundesliga

Augsburg-Stürmer Finnbogason nimmt Pizarro als Vorbild

Augsburg (dpa) – Alfred Finnbogason will trotz zahlreicher Verletzungssorgen in den vergangenen Jahren noch lange als Fußballprofi spielen.