Personen /

Daniel Schneider

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20406(1).tif
Fußball

Der TSV Rain trainiert per App

Trainingsauftakt des Bayernligisten ist offiziell erst am 31. Januar. In der Winterpause war die Mannschaft dennoch sportlich aktiv – mithilfe des Smartphones.

Copy%20of%20Martin_Daniel10.tif
Fußball-Bayernliga Süd

Krankenakte TSV Nördlingen

Fast eine komplette Elf war zuletzt mit teils sehr ungewöhnlichen Verletzungen außer Gefecht. Von Diagnosen, Therapien und Heilungsprognosen

Copy%20of%20IMG_0930.tif
Volleyball

Türkheim profitiert von einer schweren Verletzung

Der SVS Türkheim gewinnt zwar das Heimspiel gegen den SSV Bobingen. Doch statt seiner Favoritenrolle gerecht zu werden, zittert sich der Tabellenzweite in den Tiebreak. Dort kommt es dann zum abrupten Spielende.

Copy%20of%207889.tif
Fußball-Bayernliga

Käs übernimmt in Rain

Das Eigengewächs kehrt zum TSV zurück und wird im Sommer Coach der ersten Mannschaft. Müller bleibt Co-Trainer

DSC_0202.jpg
Hallenfußball

TSV Rain holt sich erneut den Hallencup

Bayernligist setzt sich in Wassertrüdingen im Finale knapp gegen Ansbach durch.

Copy%20of%20DSC_0335(1).tif
Fußball

TSV Rain: „In der Rückrunde greifen wir an“

Der TSV Rain geht nach dem 3:0-Sieg gegen Sonthofen in die verdiente Winterpause. Warum diese erholsamer, als in den vergangenen Jahren werden dürfte.

Copy%20of%2020181111_VB_BL_SVST_TSVG_13.tif
Volleyball

Türkheim reitet auf der Erfolgswelle

Langsam wird es unheimlich: Der SVS Türkheim spaziert in der Bayernliga von Sieg zu Sieg. Mittlerweile kann die Mannschaft sogar verletzte Spieler kompensieren.

Copy%20of%20IMG_3730.tif
Türkheim

Türkheimer Volleyballer verteidigen Platz eins

Die Bayernliga-Herren feiern den nächsten 3:0-Sieg, mahnen aber zur Vorsicht.

Copy%20of%20Julian_Brandt.tif
Bayernliga

Derby-Herz, was willst du mehr?

In einer verrückten Partie kommt der TSV Rain beim TSV Nördlingen in der Nachspielzeit zum 4:3-Siegtreffer

Copy%20of%20tsv7.tif
Fußball-Bayernliga Süd

Was für ein verrücktes Landkreisderby

Hattrick eines Ex-Nördlingers, dann zwei Eigentore eines Rainers innerhalb von drei Minuten. Warum am Ende aber doch die Gäste im Gerd-Müller-Stadion Grund zum Jubel haben