Personen /

Didier Cuche

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Thomas Dreßen (M) siegte in Kitzbühel vor Beat Feuz (l) und Hannes Reichelt. Foto: Roland Schlager
Ski-alpin-Sensation

Dreßen feiert historischen Abfahrts-Coup in Kitzbühel

Es ist das wichtigste Rennen im Weltcup - und erstmals seit fast vier Jahrzehnten darf sich wieder einmal ein Deutscher feiern lassen! Der junge Oberbayer Thomas Dreßen krönt sich in Kitzbühel zum Abfahrts-Champion und schreibt damit Ski-Geschichte.

Thomas Dreßen feiert während der Siegerehrung seinen Sieg bei der Abfahrt in Kitzbühel. Foto: Johann Groder
Abfahrts-Sensation

Nach Kitzbühel-Coup: Dreßen ist nun "Favorit" bei Olympia

Thomas Dreßen feierte gerade mit seinem Kitzbühel-Sieg einen Triumph für die Ewigkeit. Der Abfahrer wird schon vor Olympia als "Legende" bezeichnet und ist eine Medaillenhoffnung.

Andreas Sander belegte in der WM-Abfahrt einen guten achten Platz. Foto: Michael Kappeler
Feuz neuer Weltmeister

Deutsche Abfahrer überzeugen bei WM: Sander Achter

Andreas Sander war ganz nah dran am Medaillen-Coup - in der Abfahrt fehlt nicht viel zu Rang drei. Ein achter Platz ist bei der WM in St. Moritz aber aller Ehren wert. Auch der junge Thomas Dreßen überzeugt. Zum gefeierten Helden avanciert ein Lokalmatador.

Die Streif am Hahnenkamm in Kitzbühel gilt als das Highlight des Abfahrts-Weltcup. Foto Ursula Düren Foto: Ursula Düren
Ski alpin

Höhepunkt Kitzbühel: "Wie Formel-1-Fahren in Monaco"

Kitzbühel (dpa) - Kein anderes Rennen fasziniert Zuschauer, Medien und vor allem die Skirennfahrer selbst so sehr wie der 3,3 Kilometer lange Höllenritt über die Streif in Kitzbühel.

Didier Cuche beherrscht die Streif wie kein Zweiter. Foto: Georg Hochmuth
Kitzbühel 2016

Didier Cuche über die Streif: "Jeder weiß, dass er an seine Grenze kommt"

Didier Cuche ist Rekordsieger in Kitzbühel. Inzwischen ist er Sportrentner und Familienvater. Die Streif schaut er sich nur noch von der Ferne an. Ein Gespräch über das härteste Skirennen der Welt.

Der Österreicher Hannes Reichelt hat das WM-Rennen im Super-G gewonnen. Foto: Jean-Cristophe Bott
Ski alpin

Österreicher Reichelt holt WM-Titel im Super-G

Ganz oben auf dem Podest vollführte Weltmeister Hannes Reichelt einen Jubelsprung. Als sich die abgeschlagenen deutschen Skirennfahrer nach dem Super-G schon längst aus ihren Rennanzügen geschält hatten, bejubelte der Österreicher den ersten WM-Titel seiner Karriere.

-
Ski alpin

Kitzbühel-Wochenende: Darf’s ein bisschen mehr sein?

In Kitzbühel darf’s in jeder Beziehung mehr sein: Mehr Promis an der Piste, mehr Gefahr auf der Strecke. Das Rennwochenende 2015 hat bereits die ersten Verletzten gefordert.

Alpine Skiing World Cup in Val d´Isere
Firma Schöffel

Anzüge aus Schwabmünchen machen Österreichs Ski-Asse flott

Die Firma Schöffel aus Schwabmünchen stattet wieder Österreichs Weltcup-Team mit Rennanzügen aus. Jetzt kommt auf die Firma ein weiteres großes Engagement zu.

Slalomspezialist Felix Neureuther in Schaldming in Aktion. Foto: Roland Schlager
Ski alpin

Neureuther will "Wörtchen mitreden"

Das strahlende Lächeln kehrte bei Felix Neureuther nach dem vergebenen Sieg schnell zurück. Um drei Zehntelsekunden hatte der Partenkirchener Skirennfahrer als klar Führender seinen dritten Weltcup-Coup verpasst.

Der Österreicher Klaus Kröll übernahm mit seinem Sieg in Kvitfjell die Führung im Abfahrts-Weltcup. Foto: Stian Lysberg Solum
Ski alpin

Kröll vor Cuche im Abfahrts-Kugelkampf

Im Saisonendspurt hat Klaus Kröll mit seinem zweiten Sieg in Serie dem Schweizer Didier Cuche die Führung im Abfahrts-Weltcup entrissen. Der Skirennfahrer aus Österreich gewann in Kvitfjell mit zwei Hundertstelsekunden Vorsprung vor dem norwegischen Lokalmatador Kjetil Jansrud.