Personen /

Dominik Nerz

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Chris Froome gewann zum dritten Mal das Critérium du Dauphiné. Foto: Jean-Christophe Bott
Radsport

Tour-Form stimmt: Froome gewinnt zum dritten Mal Dauphiné

Chris Froome hat gegen starke Konkurrenz zum dritten Mal nach 2013 und 2015 das Critérium du Dauphiné gewonnen. Damit hat sich der 31 Jahre alte britische Radprofi auch den Weg zur erfolgreichen Verteidigung seines Gelben Trikots bei der am 2. Juli startenden Tour de France geebnet.

Emanuel Buchmann kann sich mit Bora-Argon 18 auf die Tour freuen. Foto: Sebastien Nogier
Radsport

Deutsches Radteam Bora-Argon bekommt Wildcard für Tour

Das deutsche Radteam Bora-Argon 18 darf auch in diesem Jahr wieder bei der Tour de France starten. Die zweitklassige Équipe bekam vom Veranstalter eine Wildcard für die Frankreich-Rundfahrt vom 2. bis 24. Juli.

Das Rad-Team Bora-Argon 18 will 2017 in der WorldTour mitmischen. Foto: Arne Dedert
Radsport

Bora will expandieren - 2017 Etat-Verdoppelung

Das Radteam Bora-Argon 18 will expandieren und in die Eliteklasse aufsteigen. Pünktlich zum Tour-de-France-Start 2017 in Düsseldorf will der Zweitligist in der WorldTour ganz oben mitmischen.

Auf den bemerkenswerten dritten Platz kämpfte sich Emanuel Buchmann. Foto: Sebastien Nogier
Radsport

Buchmann mit Überraschungscoup auf 11. Etappe

Erschöpft von der Hitzeschlacht in den Pyrenäen hockte sich Emanuel Buchmann auf den Asphalt von Cauterets und genoss seinen dritten Platz. "Das ist ein supergeiles Gefühl, einfach unglaublich. Das ist das größte Erlebnis meiner Karriere", sagte der 22 Jahre alte deutsche Meister.

Zeitfahrspezialist Tony Martin will das Gelbe Trikot erobern. Foto: Nicolas Bouvy
Radsport

Deutsche bei der Tour: Hohe Ziele für die drei Großen

Die drei großen Deutschen der Tour de France haben hohe Ansprüche. Ein Etappensieg ist für Tony Martin, André Greipel und John Degenkolb die Minimalanforderung beim am Samstag in Utrecht startenden Saisonhöhepunkt.

Alejandro Valverde siegte beim Frühjahrsklassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich. Foto: Julien Warnand
Radsport

Valverde zum dritten Mal Ardennen-König

Der Spanier Alejandro Valverde hat sich erneut zum Ardennen-König gekrönt und damit die Jagd auf den Rekord von Eddy Merckx fortgesetzt.

Rui Costa überraschte bei der WM in Florenz alle. Foto: Maurizio Degl'Innocenti
Radsport

Erster portugiesischer Weltmeister Costa überrascht alle

Rui Costa war in Florenz der große Nutznießer des Pokerspiels der Favoriten. Der 26 Jahre alte Radprofi holte überraschend als erster Portugiese in 86 Jahren WM-Geschichte den Titel auf der Straße und stürzte die italienischen Gastgeber in die Verzweiflung.

Vincenzo Nibali ist der große Favorit auf den WM-Titel im Straßenrennen. Foto: Javier Lizon
Radsport

Straßen-WM: Nibali gegen den Rest der Welt

Die Organisatoren rechnen mit 1,5 Millionen Zuschauern. Florenz wird zum WM-Finale am Sonntag beim Straßenrennen aus allen Nähten platzen. Noch dazu, weil ein Heimsieg auf der Tagesordnung stehen soll.

Copy%20of%20Kittel.tif
Radsport

Kittel will die Fans zurückgewinnen

Sprinter hofft auf Gründung eines deutschen Profiteams. WM-Kader steht fest

Christopher Horner sicherte sich mit 41 Jahren den Vuelta-Sieg - das hat in seinem Alter noch keiner geschafft. Foto: Javier Lizon
Radsport

Horner ältester Rundfahrt-Sieger - Show auf dem Angliru

Im Alter von 41 Jahren und 327 Tagen hat sich Christopher Horner in die Geschichtsbücher des Radsports gekämpft. Noch nie vor ihm hat ein Radprofi in diesem Alter eine der drei großen Länder-Rundfahrten gewonnen.