Personen /

Donald Tusk

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Jacob Rees-Mogg steht einer Gruppe von rund 80 Brexit-Hardlinern in der Tory-Fraktion vor. Stefan Rousseau/PA Wire Foto: Stefan Rousseau
Ministerrücktritte gestoppt

Brexit-Deal: Spekulationen über Misstrauensantrag gegen May

Die Rücktrittswelle im britischen Kabinett scheint zunächst gestoppt. Premierministerin May erhält sogar etwas Rückendeckung von Brexit-Befürwortern in der Regierung. Die Ruhe vor dem Sturm?

Copy%20of%20dpa_5F9ADE0078821C7A.tif
Großbritannien

Brexit: Das sind die wichtigsten Punkte des Austrittsvertrags

Wie wollen die Europäische Union und Großbritannien ihr neues Zusammenleben regeln? Die wichtigsten Schwerpunkte des Austrittsvertrags in der Übersicht.

Theresa May steigt vor 10 Downing Street in einen Wagen. Mehrere Minister ihres Kabinetts haben ihre Ämter niedergelegt. Foto: Tim Ireland/AP
Regierungskrise in London

May muss sich möglicherweise Misstrauensabstimmung stellen

Nicht mal einen Tag nach dem angeblichen Brexit-Durchbruch im britischen Kabinett bröckelt die Regierung. Wird sich Premierministerin May noch halten können?

Copy%20of%20dpa_5F9ADC0082B2B2AC.tif
Großbritannien

Regierungskrise in London wegen Brexit-Entwurfs: Mays Posten wackelt

Nicht mal einen Tag nach dem angeblichen Brexit-Durchbruch im britischen Kabinett bröckelt die Regierung. Wird sich Premierministerin May noch halten können?

201811151221_40_255001_201811151216-20181115111824_MPEG2_00.jpg
Video

Erste politische Rücktritte in Brexit-Verhandlungen

Die ersten Politiker haben im Protest gegen die Brexit-Pläne ihr Amt niedergelegt: Der britische Brexit-Minister Dominic Raab und der Nordirland-Staatssekretär Shailesh Vara.

EU-Flagge und der Union Jack vor dem britischen Parlament. Experten haben sich auf den Text eines Brexit-Abkommens geeinigt. Foto: Xinhua/dpa
Europäische Union

Brexit-Deal: In Brüssel herrscht große Erleichterung

Die EU hat am späten Mittwochabend den Brexit-Entwurf der Briten veröffentlicht. Sie ist erleichtert über das Abkommen und drückt nun aufs Tempo.

201811141126_40_254648_201811141119-20181114102015_MPEG2_00.jpg
Video

EU-Staaten wollen Verhandlungsergebnis zum Brexit prüfen

Ist der Brexit nun durch oder wackelt er noch? Die britische Regierung spricht von einer Einigung bei den Austrittsverhandlungen. Dagegen heißt es von den EU-Staaten, der Kompromiss muss noch geprüft werden.

Brexit Theresa May
Eu-Austritt

Beim Brexit wird die Zeit für Zuversicht knapp

EU-Brexit-Gipfel in Brüssel: Ist bald eine Einigung mit London erreichbar? Theresa May macht ein wenig Hoffnung. Ein Durchbruch ist aber nicht in Sicht.

Das Bündnis «Grenz-Gemeinden gegen den Brexit» warnt vor einer möglichen Schließung der N53, einer Verbindungsstraße zwischen der Republik Irland und Nordirland. Foto: Brian Lawless/PA Wire
Fragen und Antworten

Warum die Irland-Frage beim Brexit so schwierig zu lösen ist

Ein Brexit-Abkommen schien in greifbarer Nähe, dann fiel wieder alles in sich zusammen. Schwierigster Stolperstein bei den Verhandlungen ist die Frage, wie Grenzkontrollen zwischen dem britischen Nordirland und dem EU-Mitglied Irland künftig verhindert werden können.

Die Tower Bridge in London. Noch immer sind die Details des geplanten Brexit unklar. Foto: Vickie Flores/London News Pictures via ZUMA
Analyse

Wie das schier endlose Brexit-Drama ausgehen könnte

Die Erwartungen an den Oktober-Gipfel der EU waren hoch: Für den EU-Austritt Großbritanniens sollte zumindest eine Grundsatzeinigung stehen. Doch wieder wird eine Frist gerissen. Und jetzt?