Personen /

Ehrhart Körting

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Am Flughafen Tegel in Berlin läuft nach der Einigung der Flugbetrieb wieder normal. Foto: Paul Zinken
Beschäftigte

Streikgefahr an Berliner Flughäfen gebannt

Mehrfach haben Streiks den Flugverkehr in Berlin nahezu lahmgelegt. Nun können Passagiere aufatmen: Das Bodenpersonal und die Berliner Flughäfen haben sich geeinigt.

Die Gewerkschaft Verdi hatte rund 2000 Beschäftige zum Streik aufgerufen. Foto: Paul Zinken
Neue Streiks möglich

Flughafen-Tarifstreit: Verdi für Vermittler statt Schlichter

Nach mehreren Streiktagen des Bodenpersonals wird in Berlin erstmal wieder geflogen. Bis Sonntag soll das so bleiben, danach sind wieder Streiks möglich. Die Gewerkschaft Verdi lehnt eine Schlichtung ab, bietet aber einen anderen Weg an.

Berlin bereitet sich auf möglicherweise gewalttätige Demonstrationen gegen soziale Ungerechtigkeiten in der Walpurgisnacht vor. Foto: Marc Müller/Archiv
1. Mai

Hamburg & Berlin rechnen mit Krawallen

Der Vorabend des 1. Mais verlief in Berlin und Hamburg ohne größere Zwischenfälle.

im Wedding: Mit einem Großaufgebot versucht die Polizei Ausschreitungen in der Walpurgisnacht zu unterbinden. Foto: Florian Schuh
Friedliche Walpurgisnacht

Berlin und Hamburg: Am 1. Mai wird mit Krawallen gerechnet

Die Demos und Feiern vor dem 1. Mai sind in Berlin und Hamburg ohne größere Zwischenfälle über die Bühne gegangen. Gegen Abend wird jedoch mit schlimmen Krawallen gerechnet.

Neonazi-Untersuchungsauschuss tagt
Bundestag

Neonazi-Untersuchungsausschuss hört Barbara John an

Ein Bundestags-Untersuchungsausschuss soll klären, wie Neonazis jahrelang unerkannt morden konnten. Doch bei der Zusammenarbeit mit den Ländern zeichnen sich Konflikte ab.

Der 31 Jahre alte Carsten S. (M) wird zu einem Haftprüfungstermin beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe gebracht. Foto: Uli Deck
Zwickauer Terrorzelle

Neonazi-Helfer Carsten S.: Von der Vergangenheit eingeholt

Carsten S. wollte dem Rechtsextremismus den Rücken kehren. Jetzt holt ihn die Vergangenheit ein. Er war Mitglied bei der NPD und der Zwickauer Terrorzelle.

Der 31 Jahre alte Carsten S. (M) wird zu einem Haftprüfungstermin beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe gebracht. Foto: Uli Deck
Zwickauer Terrorzelle

Aussteiger Carsten S. holt die Vergangenheit ein

Carsten S. wollte dem Rechtsextremismus den Rücken kehren. Jetzt holt ihn seine Vergangenheit ein. Er war Mitglied bei der NPD und der Zwickauer Terrorzelle.

Eine Fahne der Piratenpartei flattert vor dem Reichstagsgebäude in Berlin im Wind. (Archivfoto: Wolfgang Kumm dpa/lbn/lsn)
"Im Abgeordnetenhaus nicht vorgesehen"

Berliner Piraten bekommen vorerst doch keine Dienst-Fahrräder

Eigentlich wollte sie den ihr zustehenden Dienstwagen für den Vorsitzenden gegen mehrere Fahrräder eintauschen - jetzt muss die Berliner Piraten-Fraktion vorerst doch Auto fahren.

Eine Reproduktion eine Bildes aus der Ostthüringer Zeitung aus dem Jahr 1998 zeigt ein Fahndungsbild von Beate Zschäpe  Foto: Frank Doebert/Ostthüringer Zeitung
Kriminalität

Verfassungsschutz räumt Fahndungspannen ein

Was tun gegen rechte Gewalt? Forderungen gibt es viele, Einigkeit keine. Der Krisengipfel in Berlin soll Fortschritte bringen. Viele Deutsche glauben, dass der Verfassungsschutz die gefährlichen Neonazis gedeckt hat.

Eine Reproduktion eine Bildes aus der Ostthüringer Zeitung aus dem Jahr 1998 zeigt ein Fahndungsbild von Beate Zschäpe  Foto: Frank Doebert/Ostthüringer Zeitung
Kriminalität

Verfassungsschutz räumt Fahndungspannen ein

Was tun gegen rechte Gewalt? Forderungen gibt es viele, Einigkeit keine. Der Krisengipfel in Berlin soll Fortschritte bringen. Viele Deutsche glauben, dass der Verfassungsschutz die gefährlichen Neonazis gedeckt hat.