Personen /

Ehud Barak

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20dpa_14961C003E38DF12.tif
Österreich

„Kampagnen-Guru“ bringt Kanzler Kern in große Nöte

Tal Silberstein sollte die Sozialdemokraten für den Wahlkampf schick machen. Jetzt wurde er festgenommen

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa
Was geschah am ...

Kalenderblatt 2017: 12. Februar

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sieht durch die Einigung mit Iran Israels Überleben bedroht. Foto: Hannibal Hanschke/Archiv
Konflikte

Israel kritisiert Einigung: "Überleben Israels" bedroht

Israels Sicherheitskabinett lehnt wie erwartet die Atom-Einigung des Westens mit dem Iran kategorisch ab. "Dieses Abkommen würde eine große Gefahr für die Region und die Welt darstellen und das Überleben des Staates Israel gefährden."

Geheimdienste

NSA-Skandal: Auch EU-Kommissar und Israels Premier überwacht

Neben mindestens 35 internationalen Spitzenpolitkern, sollen die NSA und die britische GCHQ auch das Kommunikationsnetz deutscher Behörden im Blickfeld gehabt haben.

Israels Regierungschef Netanjahu im Gespräch mit US-Präsident Obama. Foto: Michael Reynolds
Konflikte

Chronologie: Die USA als Vermittler im Nahost-Konflikt

Die USA haben schon mehrfach versucht, im Konflikt ihres Verbündeten Israel mit den Palästinensern zu vermitteln. Wesentliche Fortschritte gab es auch dank norwegischer Hilfe:

Münchner Sicherheitskonferenz
Sicherheitskonferenz

Experten beraten über weltweite Sicherheit

Vom Atomkonflikt bis zur Mali-Krise: In München redeten am Wochenende die internationalen Experten über sicherheitspolitische Brandherde der Welt.

Der iranische Außenminister Ali Akbar Salehi bei einer Podiumsdiskussion. Foto: Marc Müller
International

Iran: Zu Atom-Verhandlungen mit den USA bereit

Der Iran will im Streit um sein Atomprogramm zurück an den Verhandlungstisch und ist auch zu direkten Gesprächen mit den USA bereit.

Scheich Moas al-Chatib, Präsident der nationalen syrischen Revolutions- und Oppositionskräfte, konnte auf der Konferenz punkten. Foto: Marc Müller
International

Syriens Opposition punktet auf Konferenz

Fast zwei Jahre nach Beginn des Aufstands gegen das Regime in Syrien gibt es erstmals eine Annäherung zwischen Opposition und den wichtigsten Verbündeten von Baschar al-Assad.

Der iranische Außenminister Ali Akbar Salehi bei einer Podiumsdiskussion. Foto: Marc Müller
International

Iran: Zu Atom-Verhandlungen mit den USA bereit

Der Iran will im Streit um sein Atomprogramm zurück an den Verhandlungstisch und ist auch zu direkten Gesprächen mit den USA bereit.

Scheich Moas al-Chatib, Präsident der nationalen syrischen Revolutions- und Oppositionskräfte, konnte auf der Konferenz punkten. Foto: Marc Müller
International

Syriens Opposition punktet auf Konferenz

Fast zwei Jahre nach Beginn des Aufstands gegen das Regime in Syrien gibt es erstmals eine Annäherung zwischen Opposition und den wichtigsten Verbündeten von Baschar al-Assad.