Personen /

Frank Bsirske

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20dpa_5F998400D7A67402.tif
Neu-Ulm

Was bringt die Digitalisierung?

Beim Neu-Ulmer Zukunftsgespräch reden Verdi-Vorsitzender Frank Bsirske und Microsoft-Technologiechef Thomas Landkabel über Roboter, Risiken und Röntgenbilder.

DGB-Chef Reiner Hoffmann: «Wir haben vor 100 Jahren schon den Industriekapitalismus zivilisiert.» Foto: Nicolas Armer
Kundgebungen zum 1. Mai

DGB: Digitalisierung erfordert stärkere Arbeitnehmerrechte

Roboter in menschenleeren Fabrikhallen, Vernetzte Computersysteme - die Digitalisierung der Arbeitswelt stellt auch für Gewerkschaften eine wachsende Herausforderung dar. Am "Tag der Arbeit" kam kaum ein Kundgebungsredner daran vorbei.

Berlin: Ein Demonstrant trägt bei einer Protest-Demonstration die Maske des Amazon-Gründers Jeff Bezos. Foto: Britta Pedersen
Amazon-Gründer

Jeff Bezos in Berlin: Raumfahrt-Visionen und Proteste

Amazon-Chef Jeff Bezos wurde bei einer Preisverleihung in Berlin von dem Streit mit der Gewerkschaft Verdi eingeholt. Doch der reichste Mann der Welt präsentierte sich beim Axel Springer Award auch als Visionär.

Verdi-Chef Bsirske (l) und Bundesinnenminister Seehofer in Potsdam. Foto: Bernd Settnik
Analyse

Seehofer, Bsirske und der Tarifdurchbruch

Es waren viele zähe Stunden, aber plötzlich zeigten die Verhandler beste Laune: Bsirske, Seehofer und Co. gelang ein komplizierter Tarifabschluss, der allen etwas bringen soll.

Bundesinnenminister Horst Seehofer war in Potsdam mit der Erwartung empfangen worden, einen schnellen Durchbruch befördern zu können. Doch die Verhandlungen zogen sich hin. Foto: Bernd Settnik
Kompliziertes Tarifergebnis

Öffentlicher Dienst: Einigung von Seehofer, Bsirske und Co.

Es dauerte lange, doch dann war ein Ergebnis da. Für Millionen Beschäftigte des öffentlichen Dienstes gibt es mehr Geld in Stufen.

Verdi-Chef Frank Bsirske (r) und Innenminister Horst Seehofer geben in Potsdam die Ergebnisse der Einigung bei den Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst bekannt. Foto: Bernd Settnik
Bsirske und Seehofer zufrieden

7,5 Prozent mehr Geld für den öffentlichen Dienst

Zuletzt hakte es nochmals bei den Kommunen. Am frühen Morgen kam dann doch der Durchbruch bei den Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen.

Verdi-Chef Bsirske (l) und Bundesinnenminister Seehofer in Potsdam. Foto: Bernd Settnik
Verdi berät weiter

Kommunale Arbeitgeber stimmen Tarifkompromiss zu

Drei Tage lang rangen Arbeitgeber und Gewerkschaften miteinander - dann kamen ihre Verhandlungsführer zu einem Ergebnis. Nach einigem Zögern stimmte der kommunale Arbeitgeberverband VKA zu.

Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst
Tarife

Mehr Geld in Stufen für öffentlichen Dienst vorgesehen

Drei Tage lang rangen Arbeitgeber und Gewerkschaften miteinander. Mehr als zwei Millionen Beschäftigten des öffentlichen Dienstes winkt nun mehr Geld.

Verdi-Chef Frank Bsirske (l) und Bundesinnenminister Horst Seehofer bei der Fortsetzung der Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst. Foto: Bernd Settnik
Neue Streiks möglich

Tarifrunde für öffentlichen Dienst bisher ohne Annäherung

Müssen sich die Bürger auf neue Streiks von Straßenbahnfahrern, Erziehern und Flughafenpersonal einstellen? An diesem Dienstag wird bei den Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst die Stunde der Wahrheit erwartet.

Frank Bsirske, der Vorsitzende der Gewerkschaft Verdi, gibt vor Beginn zur ersten Runde der Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst ein Statement ab. Foto: Bernd Settnik/Archiv
Öffentlicher Dienst

Tarifverhandlungen fortgesetzt - Ergebnis noch diese Woche

Die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst gehen in die nächste Runde. Bisher ist eine Einigung ausgeblieben - ein Scheitern ist nicht ausgeschlossen.