Personen /

Franz-Josef Eger

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%208E1A6435_1.tif
Gemeinderat

Abgespeckte Planung

Für die Außenanlagen beim Dorfzentrum in Mönstetten gibt es eine neue und kostengünstigere Variante. Warum beim Spielplatz eine andere Lösung angedacht ist

Copy%20of%20a(2).tif
Fischach

Viel Platz für Sport und Spiel in Fischach

 Fischach ist stolz auf das vollendete Schulprojekt, das für den Architekten eine besondere Herausforderung war. Wofür die 1,7 Millionen Euro verwendet wurden.

Copy%20of%20Dorfzentrum_2(1).tif
Mönstetten

Wie die Fläche am Dorfzentrum aussehen kann

Die Bürger sollen sich auch bei der Gestaltung der Außenanlagen des Gemeinschaftshauses in Mönstetten einbringen. Das tun immerhin einige – und sie kritisieren sie als zu teuer.

Copy%20of%208E1A7387a_1.tif
Dürrlauingen

Bolzwiese oder Kunstrasenplatz?

Für die Gestaltung der Flächen um das Dorfzentrum in Mönstetten gibt es nun einen Vorentwurf.

Copy%20of%20FS_TEA_AZ_B-SZ_LOK_968326424.tif
Gessertshausen

Neuer Dorfplatz mit Erlebniswert

Vor dem neuen Bürgerhaus soll die Schwarzach in den Mittelpunkt rücken.

_AWA2464.jpg
Augsburg

Am Stempflesee fahren im September die Baumaschinen auf

Die Sanierung der Uferwege startet in einem Monat. Ein alternatives und günstigeres Sanierungskonzept scheiterte vor vier Jahren am Widerstand der Bürger.

Copy%20of%20KunstrasFirn_06(1).tif
Augsburg

Fußballer setzen auf Kunstrasen

Referent Dirk Wurm erklärt beim Sportgespräch im Holzerbau, was der städtische Sport- und Bäderplan etwa im Spickler Fribbe an Veränderungen beinhaltet.

SIBE8026aaaa.jpg
Dinkelscherben

Wenn der Sprint zum Hindernislauf wird

Die Freisportanlage am Schulzentrum Dinkelscherben muss saniert werden. Dann könnte es auch neue Möglichkeiten zum Klettern und Beachen geben.

Bauhof009.JPG
Bauhof Friedberg

Eine schwierige Ecke

In der Planungsphase bestätigen sich die Bedenken gegen den Standort am Friedberger Luginsland. Wie entwickeln sich die Kosten?

IMG_4536(1).JPG
Gemeinderat

Kreuz bleibt in der Mitte des Affinger Friedhofs

Nach über 700 Unterschriften und einem Ortstermin revidiert das Gremium seine Entscheidung vom vergangenen April, das Kreuz zu verlegen. Die Zuhörer applaudieren in der Sitzung