Personen /

Franz-Josef Niebling

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Stiftungsklinik008.jpg
Weißenhorn

Die Klinikerweiterung hat jetzt Vorrang

In einer Klausurtagung hat sich der Stadtrat auf eine Reihenfolge festgelegt, nach der Bauprojekte abgearbeitet werden. Was noch auf dieser Liste steht.

Copy%20of%20Kultnacht01%23(1).tif
Weißenhorn

Stadtrat kippt Schnapsverbot bei der Kulturnacht

Künftig wird die Weißenhorner Verwaltung den Verkauf von hochprozentigen Getränken wieder genehmigen. Doch vor diesem Beschluss wurde lange diskutiert.

Copy%20of%20Kreisvorstand%20CSU2017.tif
Attenhofen

Der Landrat geht weiter voran

Thorsten Freudenberger wird bei der CSU-Kreisvertreterversammlung einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Ein Gastredner ruft zu mehr schwäbischer Zusammenarbeit auf.

Copy%20of%20DSC_5170(1).tif
Weißenhorn

Blasmusik vor dem Rathaus

Am heutigen Mittwoch startet wieder die sommerliche Konzertreihe in Weißenhorn.

Copy%20of%20DSC_5170.tif
Open Air

Musik am Rathaus

Am Mittwoch startet die beliebte sommerliche Konzertreihe in Weißenhorn

IMG_4364.JPG
Weißenhorn

Klinikdebatte: Fendt stellt Bürgerentscheid in Frage

Weißenhorner Rathauschef fordert eine Prüfung, ob das Votum bindend ist. Wie der Landrat reagiert.

Copy%20of%20IMG_4364(3).tif
Klinikdebatte

Fendt stellt Bürgerentscheid infrage

Weißenhorner Rathauschef fordert eine Prüfung, ob das Votum bindend ist. Wie der Landrat reagiert

Copy%20of%20_AKY2796.tif
Weißenhorn

Weißenhorn will mehr W-Lan

Bislang können Bürger im Rathaus, in der Stadtbücherei und Fuggerhalle drahtlos im Internet surfen. Nun will der Stadtrat drei weitere Zugriffspunkte erschließen.

Copy%20of%20D4S_0572.tif
Weißenhorn

Wo Weißenhorn nächstes Jahr zur Baustelle wird

Friedhof, Schulen, Brücken und Bauplätze: 2017 stehen in der Fuggerstadt einige wichtige Projekte an. Bürgermeister Fendt gab im Bauausschuss einen Überblick.

Copy%20of%20Harburg_Stra%c3%9fenbeleuchtung_3(1).tif
Licht

Weißenhorn erstrahlt nachts in neuem Glanz

Fast 300 Straßenlampen sollen ausgetauscht werden. Fraglich ist dabei, ob die Anwohner mitbezahlen müssen