Personen /

Gabi Breunig

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20KAYA2054.tif
Speedskaten

Langer Tag auf heißen Rollen

Gastgeber mischen im Neu-Ulmer Wiley gut mit

Copy%20of%20KAYA2054.tif
Speedskaten

Langer Tag auf heißen Rollen

Gastgeber mischen im Neu-Ulmer Wiley gut mit

Copy of DSC_1015.tif
Turbulente Tage

Vaterfreuden und ein Sturz beim Start

Dmytro Prokopchuk belegt ebenso Platz sechs wie Irene Raab mit der Unterstützung von Gabi Breunig

Copy of IS 7.tif
Speedskaten

Am Neu-Ulmer Rathaus geht es rund

Gastgeber wollen kräftig vorne mitmischen. Straßensperren am Sonntag

Kopfweh und ein kaputter Helm

Kopfweh und ein kaputter Helm

Köln Mit eisernem Willen hat die Weißenhornerin Irene Raab den Skaterinnen des Neu-Ulmer FUG-Speedteams den dritten Platz im German-Inline-Cup gesichert. Trotz eines kapitalen Sturzes belegte sie in der Einzelwertung beim Köln-Marathon noch Rang 13.

Neu-Ulmer schnellste Bayern

Neu-Ulmer schnellste Bayern

Forchheim Das Neu-Ulmer FUG-Speedteam ist in Bayern eine Klasse für sich: In Forchheim holten sich die Speedskater bei den Marathon-Meisterschaften Topplätze.

Neu-Ulmer schnellste Bayern

Neu-Ulmer schnellste Bayern

Forchheim Das Neu-Ulmer FUG-Speedteam ist in Bayern eine Klasse für sich: In Forchheim holten sich die Speedskater bei den Marathon-Meisterschaften Topplätze.

Irene Raab wagt die Flucht nach vorn

Irene Raab wagt die Flucht nach vorn

Bremen Mit beachtlichen Resultaten sind die Speedskater des DAV Neu-Ulm vom German-Inline-Cup in Bremen zurückgekehrt. Insgesamt 41,5 Kilometer weit ging es in Deutschlands nördlichster Rennserie vier Mal rund um den Europahafen.

Im Alleingang zur deutschen Meisterschaft

Im Alleingang zur deutschen Meisterschaft

Prezelle Die Speedskaterin Irene Raab aus Weißenhorn hat in Prezelle bei brütender Hitze ihren deutschen Meistertitel im Doppelmarathon verteidigt. Daneben nahmen auch Gabriele Breunig und Klaus Stephan vom DAV Neu-Ulm die Herausforderung hoch im Norden der Republik an und wagten sich bei Temperaturen von weit über 30 Grad auf die 84 Kilometer lange Strecke.

Ein schöner und sehr harter Kurs

Ein schöner und sehr harter Kurs

Neu-Ulm "Eine tolle Lage, ein schöner Rundkurs, attraktiv für die Zuschauer", schwärmte Felix Rijhnen nach seinem Sieg beim Inline-Halbmarathon der Speedskater in Neu-Ulms Stadtmitte. "Es ist aber auch sehr hart. Durch die vielen Kurven muss man immer wieder antreten." Der frisch gebackene deutsche Bahnmeister von der ERSG Darmstadt dominierte gestern das Hitze-Rennen "Rund ums Neu-Ulmer Rathaus".