George W Bush
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "George W Bush"

Ehrengäste: Donald Trump (M) und Frau Melania (3.v.l) beim Baseball in Washington. Foto: Andrew Harnik/AP/dpa
Gast beim Baseball

"Sperrt ihn ein!": Trump bei MLB-Spiel ausgebuht

Als erster US-Präsident seit 18 Jahren besucht Donald Trump ein Baseball-Spiel der World Series. Das Publikum beim Heimspiel in Washington bereitet ihm keinen herzlichen Empfang - im Gegenteil.

Copy%20of%20IMG_2157.tif
Kommentar

„Fridays for Future“: Zeit, sich daran zu gewöhnen

Seit einem Jahr beschäftigen uns nun die "Fridays for Future". Inzwischen ist klar: Das ganze ist kein bloßer Hype - sondern eine prägende Bewegung.

dpa_5F9E50007C412576.jpg
Kommentar

18 Jahre nach 9/11: Hat der Terror gewonnen?

Vor 18 Jahren veränderten die Anschläge von New York die Welt. Amerika zog in Kriege, die nicht zu gewinnen waren – und bekam Trump.

99324001.jpg
Victory

Warum Barron Trump ein Pferd geschenkt bekommen hat

Der Sohn des US-Präsidenten hat ein besonderes Präsent aus der Mongolei erhalten. Damit ist er nicht der einzige.

Copy%20of%20dpa_5F9D86000D3C9317.tif
Großbritannien

Ist der Staatsbesuch zu viel der Ehre für Donald Trump?

Der Staatsbesuch des US-Präsidenten in Großbritannien wird pompös inszeniert. Doch bereits vor seiner Ankunft sorgte er für neuen Ärger.

Trump in GB 2019
Staatsbesuch

Donald Trump fliegt nach London – und sorgt gleich für Empörung

US-Präsident Donald Trump ist gerade erst in London angekommen und hat bereits für Ärger gesorgt: Er kanzelt den Londoner Bürgermeister Sadiq Khan ab.

Donald Trump muss sich in der Zollfrage noch bis zu diesem Samstag äußern. Foto: Evan Vucci/AP
Iran-Konflikt

Neue Töne: Donald Trump rüstet rhetorisch ab

US-Präsident Donald Trump erteilt einem Krieg eine Absage. Informationen der Geheimdienste lassen auf Missverständnis mit Teheran schließen.

John Bolton, Nationaler Sicherheitsberater der USA, spricht während der täglichen Pressekonferenz im Weißen Haus. Foto: Evan Vucci/AP
Nahostpolitik

Leisere Töne nach Säbelrasseln: Iran-Konflikt ohne Lösung

Es geht um politischen Einfluss, Vormachtstellungen und Bodenschätze. Der Iran-Konflikt gilt als derzeit vielleicht gefährlichste Krise der Welt. Aus Washington kommen nach Tagen der großen Töne inzwischen nachdenklichere Stimmen.

Donald Trump im vergangenen Juli zusammen mit der britischen Königin bei einem Besuch auf Windsor Castle. Foto: Pablo Martinez Monsivais/AP
Staatsakt mit der Königin

Donald Trump bekommt seinen Staatsbesuch in London

Vom 3. bis 5. Juni werden US-Präsident Donald Trump und First Lady Melania zum Besuch bei der Queen erwartet. Der pompöse Staatsakt für Trump ist in Großbritannien höchst umstritten. Es wird mit massiven Protesten gerechnet. Trumps nächste Station im Anschluss: Frankreich.

Bill Clinton bezeichnete Dirk Nowitzki als «Weltklasse-Mensch». Foto: Mark Lennihan/AP
Clinton, Obama und Bush

Ex-US-Präsidenten ehren Nowitzki: "Weltklasse-Mensch"

Mehrere ehemalige US-Präsidenten haben Dirk Nowitzki zum Ende seiner glorreichen Karriere gewürdigt und für die Basketball-Rente alles Gute gewünscht.

Donald Trump, Präsident der USA, will trotz weniger Termine als fleißig gelten. Foto: Evan Vucci/AP
Trotz weniger Termine

Trump will als fleißig gelten

Der Job als US-Präsident ist fraglos enorm belastend. Allerdings hat Donald Trump nicht besonders viele Termine und dafür reichlich Zeit zur freien Verfügung. Das heiße nicht, dass er wenig arbeite, rechtfertigt sich der Präsident nun - ganz im Gegenteil.

Cemre Ebüzziya, Schauspielerin in «Kiz Kardesler (A Tale of three Sisters)», glänzt auf der Berlinale. Foto: Ralf Hirschberger
Filmfestival

Berlinale zeigt "Vice" - Streit um Netflix

Bei der Berlinale ist etwa Halbzeit. Die Filmwoche beginnt mit dem Star aus dem Oscar-Kandidaten "Vice" und einem Aufruf gegen Netflix. Für das kommende Jahr gibt es auch schon Nachrichten.

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa
Was geschah am...

Kalenderblatt 2018: 14. Dezember

Das aktuelle Kalenderblatt für den 14.

Bush
Staatsbegräbnis

Georg H.W. Bush mit militärischen Ehren in Texas beigesetzt

Sechs Tage nach seinem Tod ist der 41. US-Präsident George H. W. Bush in Texas beerdigt worden. Sein Leichnam wurde mit dem Sonderzug "Lok Bush" nach College Station gebracht.

George W. Bush (4.v.r.), ehemaliger Präsident der USA, und weitere Mitglieder der Bush-Familie erweisen dem verstorbenen ehemaligen US-Präsidenten George H.W. Bush die letzte Ehre. Foto: Shawn Thew/Pool EPA/AP
Trauerfeier in Washington

Letzte Ehre für George H.W. Bush

Die Trauerfeier für Ex-Präsident George H. W. Bush ist eine große Demonstration nationaler Einheit. Sein Sohn und Wegbegleiter erinnern auch an witzige Begegnungen mit dem Republikaner. Ein Mann aber schweigt bei der Zeremonie.

George W. Bush
USA

Trauerfeier: George W. Bush nimmt Abschied von seinem Vater

Prominente aus den USA und dem Ausland erweisen George H. W. Bush bei einer Trauerfeier in der Nationalen Kathedrale in Washington die letzte Ehre.

George H.W. Bush war von 1981 bis 1989 Vizepräsident unter Ronald Reagan und anschließend vier Jahre lang Regierungschef in Washington. Foto: Marcy Nighswander/AP/Archiv
Ex-US-Präsident

"Ein Freund der Deutschen": So trauert die Welt um George H.W. Bush

Der ehemalige US-Präsident George H.W. Bush ist im Alter von 94 Jahren gestorben. So reagierten Donald Trump, Barack Obama und Co. auf seinen Tod.

Bush.jpg
Im Alter von 94 Jahren

Ex-US-Präsident George H. W. Bush ist tot

Der ehemalige US-Präsident George Bush ist tot. Das teilte sein Sohn George W. Bush, ebenfalls ehemaliger Präsident, am Freitag mit. Das Land trauert.

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa
Was geschah am ...

Kalenderblatt 2018: 24. September

Das aktuelle Kalenderblatt für den 24.

Michael Moore stellt «Fahrenheit 11/9» in Toronto vor. Foto: Chris Pizzello/Invision/AP
Filmfest in Toronto

Michael Moore: "Wir brauchen eine Generation der Aktion"

Der Dokumentarfilmer arbeitete sich bereits an George W. Bush ab. In seinem neuen Film hat Michael Moore jetzt US-Präsident Donald Trump ins Visier genommen.

Eine Pferdekutsche transportiert den Sarg von US-Senator McCain anlässlich seiner Beerdigung auf dem Gelände der Marineakademie. Foto: Jose Luis Magana/AP
Ehrenflug von F-18-Jets

McCain auf Marineakademie beigesetzt

Eine Nation hat Abschied genommen. Nach einer bewegenden Trauerfeier in Washington ist Senator McCain auf dem Friedhof der Marineakademie in Annapolis beerdigt worden.

Der ehemalige US-Präsident Barack Obama spricht bei dem Gedenkgottesdienst für John McCain. Foto: Pablo Martinez Monsivais/AP
Trauerfeier in Washington

Obama und Bush würdigen McCain - Trump besucht Golfplatz

Eine Nation nimmt Abschied: Bei einer bewegenden Trauerfeier in Washington ehren die Ex-Präsidenten Obama und Bush den verstorbenen Senator McCain. Präsident Trump ist nicht unter den Gästen.

Der prominente republikanische US-Senator John McCain ist am 25.08.2018 im Alter von 81 Jahren gestorben. Foto: Gerald Herbert
Prominenter Trump-Kritiker

US-Republikaner John McCain ist tot

Die USA trauern um John McCain. In Washington wehen die Fahnen auf halbmast, Politiker und Parteifreunde würdigen McCain als großen Patrioten und aufrichtigen Senatoren. Aber einer hält sich auffallend zurück.

Copy%20of%2073100015.tif
Nachruf

Das Elend der Welt konnte auch er nicht ausmerzen

Kofi Annan kämpfte als UN-Generalsekretär unermüdlich für den Frieden. Doch bei zwei Blutbädern griffen seine Blauhelme nicht ein

Copy%20of%20dpa_5F99E800CEB7CE72.tif
USA

Freundschaft mit Hindernissen

Präsident Donald Trump lädt seinen russischen Amtskollegen Putin nach Washington ein. Parteifreunde und der Sicherheitsapparat fühlen sich überrumpelt