George W Bush
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "George W Bush"

Joe Biden, Präsident der USA, spricht über das neuartige Coronavirus im State Dinning Room des Weißen Hauses.
Regierungsstart in Washington

Bidens Kontrastprogramm - alles neu im Weißen Haus

Der Beginn der Präsidentschaft Bidens hat bei vielen Amerikanern Enthusiasmus ausgelöst. In den ersten Tagen begeistert Biden vor allem dadurch, dass er nicht Trump ist. Ob das auf Dauer reicht?

Szene eines Abschieds: Donald Trump tritt aus dem Weißen Haus und klammert sich fast an Gattin Melania fest, die sonst oft hinter ihm trippeln musste.
USA

Trump-Abschied: Das amerikanische Gemetzel

Plus Donald Trump trat vor vier Jahren an, um das „amerikanische Gemetzel“ zu beenden. Stattdessen hat er das Gemetzel erst richtig ausgelöst. Und sich dabei zerstört.

Joe Biden steht vor seiner Vereidigung als US-Präsident.
Vereidigung

Tag der Machtübergabe: Biden gedenkt Corona-Toten, Trump begnadigt Bannon

Der künftige Präsident Joe Biden steht kurz vor seiner Vereidigung. Drei ehemalige Präsidenten nehmen teil, Trump bleibt fern. Der begnadigt seinen Ex-Chefstrategen.

US-Präsident George W. Bush hatte einen schwierigen Start im Weißen Haus. Das lag auch an Computertastaturen.
USA

Mitarbeiter tragen Souvenirs aus Weißem Haus - nicht zum ersten Mal

Im Weißen Haus tut sich Seltsames. Mitarbeiter tragen Dinge hinaus, die ihnen offenbar nicht gehören. Das hat Tradition. Am schlimmsten waren Clintons Leute.

Der Stern von Donald Trump auf dem Hollywood Walk of Fame.
Fakten und Fiktion

Trump, Bush, Obama: Hollywood und die US-Präsidenten

Hollywood nimmt das Weiße Haus gerne in die Mangel. Fiktive Präsidenten müssen Aliens und Terroristen abwehren, echte "Commander in Chief" werden analysiert. Ist nun Donald Trump an der Reihe?

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.
Was geschah am ...

Kalenderblatt 2021: 13. Januar

Das aktuelle Kalenderblatt für den 13.

Anhänger von US-Präsident Donald Trump stürmen das US-Kapitolgebäude.
Washington

Sturm aufs Kapitol: Ein Anschlag auf die Herzkammer der USA

Trump-Anhänger stürmen das Kapitol in Washington. Obwohl die Zweifel an Trumps Geisteszustand wachsen, wollen einige Republikaner ihren Kampf nicht aufgeben.

Auch der frühere US-Präsident Barack Obama meldete sich zu Wort. Er nannte die eskalierten Proteste am US-Kapitol einen "Moment großer Ehrlosigkeit".
Weltweites Entsetzen

Reaktionen zum Sturm aufs Kapitol: "Schande für unsere Nation"

In Washington kam es rund um das Kapitol zu Ausschreitungen, ein Mob drang in das Gebäude ein. Internationale Stimmen zu den Unruhen.

Die ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama, George Bush und Bill Clinton wollen sich im TV gegen Corona impfen lassen, um US-Bürger zu überzeugen.
USA

Ex-US-Präsidenten wollen sich im TV gegen Corona impfen lassen

Nach Umfragen gibt es in der Bevölkerung Zweifel an der Sicherheit von Corona-Impfstoffen. Jetzt wollen drei ehemalige US-Präsidenten Überzeugungsarbeit leisten.

Donald Trump, Präsident der USA, spricht im Weißen Haus. Den Ausgang der Wahl will er nicht anerkennen.
US-Wahl 2020

Trump legt Biden Steine in den Weg: Wie funktioniert die Amtsübergabe?

Wer als US-Präsident ins Weiße Haus einzieht, darf nicht unvorbereitet sein. Erst recht nicht während einer Pandemie. Doch Donald Trump stellt sich quer.

First Lady Melania Trump soll ihrem Mann nahegelegt haben, die Niederlage zu akzeptieren.
US-Wahl 2020

Medienberichte: Vertraute legen Trump wohl nahe, Niederlage zu akzeptieren

Melania Trump soll ihrem Mann geraten haben, den Sieg Bidens anzuerkennen. Auch Jared Kushner soll mit dem Präsidenten gesprochen haben.

Joe Biden war unter Barack Obama bereits Vizepräsident der USA.
US-Präsidentschaftswahl

Biden verspricht neue Ära nach historischem Sieg über Trump

In Amerika bricht "ein neuer Tag" mit Joe Biden als gewähltem Präsident an. Er will die transatlantischen Beziehungen reparieren und reicht seinen Gegnern in der tief gespaltenen Nation die Hand. Donald Trump aber hat den Kampf noch nicht aufgegeben.

05.11.2020, USA, Washington: US-Präsident Donald Trump verlässt das Podium nach seiner Rede im WeiÃen Haus am Donnerstag, dem 5. November 2020. - RECROP - Foto: Evan Vucci/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
US-Wahl 2020

Kann sich Donald Trump ins Weiße Haus klagen?

Plus Donald Trump behauptet weiterhin, er habe die US-Wahl gewonnen. Er kämpft mit allen juristischen Mitteln um seine Macht. Welche Möglichkeiten er hat.

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.
Was geschah am ...

Kalenderblatt 2020: 7. November

Das aktuelle Kalenderblatt für den 7.

"Muss weg!" So berichteten wir in einer Spezialausgabe unserer Zeitung zur US-Wahl auf der Titelseite.
US-Wahl 2020

Pressestimmen zur US-Wahl: "Belastungsprobe für die US-Demokratie"

Amerika wählt - und die Welt schaut gespannt zu. Rund um den Globus gibt es Reaktionen auf die Wahl. Wir haben in diesem Artikel einige davon gesammelt.

Die Pfuhler Renate und Charles Courtney besuchten im vergangenen Jahr die amerikanischen Tage des Neu-Ulmer Stadtjubiläums.  Sie fiebern bei der Wahl Trump gegen Biden mit.
Ulm / Neu-Ulm

US-Wahl: Trump gegen Biden fesselt auch Amerikaner in Ulm und Neu-Ulm

Plus Trump oder Biden, wer gewinnt? Wie US-Bürger aus Ulm und Neu-Ulm mit den Präsidentschaftswahlen in den USA mitfiebern.

Donald Trump begrüßt im Kongress den Obersten Richter der USA, John Roberts, der auch das Amtsenthebungsverfahren gegen den US-Präsidenten leitete.
John Roberts

Dieser Mann könnte die US-Wahl entscheiden

John Roberts wurde auf dem Ticket der Republikaner Vorsitzender Richter des Supreme Court. Doch nun hat er seine Förderer erneut bitter enttäuscht.

Würde Donald Trump bei einer Niederlage freiwillig seinen Platz räumen?
US-Wahl 2020

Wo soll das enden? Sechs Szenarien zur Wahl in den USA

Plus Nehmen wir an, Donald Trump verliert. Würde er freiwillig das Weiße Haus verlassen? Selbst das Undenkbare scheint denkbar in dieser verrückten Wahl.

Hat in Filmen wie „Geboren am 4. Juli“ und „Platoon“, „JFK“ und „Nixon“, aber auch „Snowden“ immer auch schon amerikanische Geschichte verhandelt: der 74-jährige New Yorker Oliver Stone.
Interview

Regisseur Oliver Stone: "Amerikaner leben in einer Fantasiewelt"

Regie-Legende Oliver Stone spricht über die Hölle auf Erden in den USA und das Versagen der Politik. Er erklärt, warum Hollywood für ihn tot ist, und erzählt, wie er schon früh zum Außenseiter wurde.

Die Corona-Pandemie ist durch die Fixierung auf Trumps Gesundheitszustand wieder das alles beherrschende Thema.
US-Präsident

Corona-Infektion von Donald Trump: Was wird aus dem US-Wahlkampf?

Corona stellt das Rennen ums Weiße Haus auf den Kopf. Es gibt drei Szenarien zur möglichen Entwicklung – keines wirklich positiv für Trump. Dennoch bleibt ihm Hoffnung.

Rainald Goetz hat ein düsteres und sehr politisches Theaterstück geschrieben.
Büchner-Preisträger

Uraufführung von Rainald Goetz' "Reich des Todes" in Hamburg

Karin Beier bringt mit "Reich des Todes" von Rainald Goetz eine düstere, bildstarke Aufarbeitung des Abu-Ghuraib-Folterskandals zur Uraufführung. Exemplarisch führt die Inszenierung vor, wie eine Krisensituation zu Gewaltexzessen und Inhumanität führt.

Unterstützer von Präsident Donald Trump nehmen an einer Kundgebung und Autokorso von Clackamas nach Portland teil.
Kommentar

US-Wahlen 2020: Warum Trump bleiben wird

Es ist gut möglich, dass der Präsident im November die Wahl verlieren wird. Aber dass sein Einfluss dann einfach wie ein Albtraum endet, ist eine naive Hoffnung.

Teilnehmer einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen auf der Straße des 17. Juni in Berlin.
Berlin

Die Corona-Demo, die Eskalation und der Angriff aufs Herz der Demokratie

Was friedlich beginnt, endet mit einer Eskalation. Plötzlich durchbrechen Demonstranten eine Absperrung am Reichstag. Über einen Tag, der Deutschland noch lange beschäftigen wird.

Trumps PR-Strategin Kellyanne Conway gibt nach öffentlichem Familienstreit für sich die künftige Losung „weniger Drama mehr Mama“ aus.
US-Wahl

Conway geht: Warum Donald Trump seine wichtigste Vertraute verliert

Ein politisches Familiendrama vermasselt Trumps Wahlkampfauftakt. Wie PR-Strategin Kellyanne Conway über eine Schlammschlacht mit Tochter und Mann stolperte.

John Bolton war zwischen April 2018 und September 2019 Nationaler Sicherheitsberater im Weißen Haus.
Buch erscheint auf Deutsch

Bolton: Trump hat "keine triftigen Gründe" für Truppenabzug

Keine Strategie, keine Weltanschauung und kein Bewusstsein dafür, was es bedeutet, Präsident der USA zu sein: John Bolton setzt seine Abrechnung mit seinem Ex-Chef Donald Trump nach Erscheinen seines Enthüllungsbuchs fort. Eigene Versäumnisse sieht er offenbar nicht.