Gerd Müller (Politiker)
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Gerd Müller (Politiker)"

2018 in Accra, Ghana: Ein Plakat weist auf den Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel hin.
Staatsbesuch

Zwischen Moral und Moneten: Warum Merkel oft nach Afrika reist

Am Mittwoch fliegt die Kanzlerin nach Südafrika, dann nach Angola. Ein Selbstläufer, sagen manche. Auch, weil sie eine besondere Verbindung zum Kontinent pflegt.

Der Austausch war ein wesentlicher Bestandteil der Veranstaltung „Auftakt Nachhaltigkeit 2020 – Donau-Ries macht Zukunft“, die am Montag in der Wörnitzhalle stattfand. Hier spricht Dirk Schwenzfeier (Mitte), Büroleiter von Entwicklungsminister Gerd Müller, mit Landrat Stefan Rößle (links) und Jürgen Kunofsky vom Landratsamt.
Projekte im Landkreis Donau-Ries

Landkreis ist ein "Leuchtturm" für nachhaltige Entwicklung

Abteilungsleiter von Minister Gerd Müller lobt den Landkreis und dessen Chef Stefan Rößle für die Initiativen. Landrat kündigt gleich noch weitere Aktionen an.

Stefan Welzel (links) mit Minister Gerd Müller in Bad Wörishofen.
Bad Wörishofen

Die weite Welt ist nah

Entwicklungshilfeminister Müller schlägt als Gast der CSU Bad Wörishofen den Bogen vom Globalen ins Lokale.

Bundeskanzlerin Angela Merkel soll per Videobotschaft in der Wörnitzhalle zu sehen sein.
Harburg

Kanzlerin Merkel schickt Videobotschaft nach Harburg

In der Wörnitzhalle gibt es eine Veranstaltung zum Thema Nachhaltigkeit. Weil Bundesminister Gerd Müller absagen muss, gibt es nun einen besonderen Einspieler.

Nach Zahlen aus dem Entwicklungsministerium landet oft nur ein Bruchteil dessen, was ein Produkt im Handel kostet, bei den Produzenten: 50 Cent pro Pfund Kaffeebohnen, 14 Cent pro Kilo Bananen und nur sieben Cent pro Tafel Schokolade.
Handel

Minister Müller fordert Mindestpreise für Kaffee, Bananen und Kakao

Exklusiv Supermärkte sollen garantieren, dass keine Kinder- und Sklavenarbeit in den Lebensmitteln in ihren Regalen steckt.

Der Hausherr Car-Götz-Geschäftsführer Philipp Zumsteg (links)mit seinem hochrangigen Gast: „Globale Verantwortung - Regionales Handeln“ lautete das Thema von Bundesminister Gerd Müller, der von der CSU zu einem „Nachhaltigkeitsgespräch“ eingeladen wurde.
Neu-Ulm

Minister Gerd Müller warnt vor Massenmigration aus Afrika

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller erzählt bei dem Neu-Ulmer Holzgroßhändler Carl Götz, warum er trotz vieler globaler Krisen optimistisch bleibt. Doch es müsse sich Einiges ändern.

Cathrin Schneider legt Wert auf nachhaltige und fair gehandelte Kleidung. So wählt sie möglichst Marken aus, die sich entsprechenden Prüfungen unterziehen. Oft ist dies durch ein Label auf dem Produkt ausgewiesen. Klassische Hemdenmarken dagegen verzichten auf ein Label, legen dafür den Werdegang ihrer Produkte übers Internet und in Prospekten offen.
Wertingen

Auf der Suche nach dem Grünen Knopf

Plus Das staatliche Siegel für Nachhaltigkeit ist im Landkreis Dillingen nur schwer zu finden. Dafür gibt’s jede Menge andere Label, die auf nachhaltige Kleidung hinweisen. Kunden fragen oft nach etwas anderem.

Pünktlich zur Berlin Fashion Week wünschen sich zwei Minister mehr Nachhaltigkeit in der Modebranche.
Berlin Fashion Week

Minister fordern: Modebranche muss nachhaltiger werden

Der Entwicklungsminister fordert Unternehmen auf, für faire Arbeitsbedingungen und Klimaschutz zu sorgen. Vor allem Luxusmarken sieht er in der Pflicht.

Entwicklungshilfeminister Gerd Müller will an der Aufbauhilfe im Irak festhalten.
Iran-Konflikt

Entwicklungsminister Müller gegen Abzug deutscher Zivilhelfer aus dem Irak

Exklusiv Entwicklungshilfeminister Gerd Müller will an der Aufbauhilfe im Irak festhalten. Sein Ministerium betreut derzeit 59 verschiedene Hilfsprojekte im Land.

Europäischer St.-Ulrichspreis

Gerd Müller ist eine gute Wahl

Er scheint sich wenig um Parteigrenzen zu scheren, wenn es um die Sache geht: Gerd Müller. Der Entwicklungshilfeminister erhält 2020 den Ulrichpreis.

Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, ist der nächste Träger des Europäischen St.-Ulrichspreises.
Dillingen

Gerd Müller erhält den Ulrichspreis

Plus Der Bundesentwicklungsminister wird am 16. Mai 2020 in Dillingen für seine Verdienste um die Einheit Europas ausgezeichnet. Die Laudatio hält ein prominenter Europaabgeordneter.

Carolina Schmidt aus Chile, Präsidentin des Klimagipfels, spricht vor dem Abschlussplenum der UN-Klimakonferenz (COP25).
Dürres Ergebnis

Nach Klimagipfel: Appelle zu verstärkten Anstrengungen

Die Enttäuschung über das dürre Ergebnis der Weltklimakonferenz ist groß. Doch dürfe man jetzt nicht den Kopf in den Sand stecken, sagen Politiker und Klimaexperten.

Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) verteidigt sein geplantes Lieferkettengesetz.
SPD-Politiker

Arbeitsminister Heil weist Kritik an geplantem Lieferkettengesetz zurück

Exklusiv Unternehmen, die fair produzieren, sollen nicht benachteiligt werden, fordert Arbeitsminister Heil. Doch sein geplantes Lieferkettengesetz stößt auf Ablehnung.

Abgase aus dem Kamin von Kohlekraftwerken (hier Mehrum in Niedersachsen) sollen in Europa der Vergangenheit angehören, die Ökoenergie, beispielsweise jene, die Windräder produzieren, hingegen gefördert werden. 
Green Deal

So will die EU Klimaneutralität erreichen

Wer Klimaneutralität verspricht, investiert dafür heute oft in weit entfernten Ländern. Die EU verlangt deutlich größere Anstrengungen hierzulande und hilft dabei.

Christian Dierig fährt seit rund 30 Jahren nach Afrika. Sein Unternehmen ist dort bereits seit 60 Jahren aktiv.
Unternehmen

Heimische Firmen fordern mehr Unterstützung bei Investitionen in Afrika

Plus Auf dem afrikanischen Kontinent wachsen Bevölkerung und Wirtschaft rasant. Doch Deutschland komme 20 Jahre zu spät, sagt der Augsburger Unternehmer Christian Dierig.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Entwicklungsminister Gerd Müller stehen zusammen mit den Ministeriums-Botschafterinnen Sara Nuru (l) und Toni Garrn (r) bei der Veranstaltung «Eine Welt - Unsere Verantwortung».
Kampagne für Nachhaltigkeit

Merkel und Müller treten für Schutz der Lebensgrundlagen ein

Deutschland soll Vorbild sein: Die Kanzlerin und der Entwicklungsminister versprechen mehr Einsatz für eine Entwicklung der globalen Wirtschaft und Gesellschaft ohne Zerstörung des Planeten. Wichtig dabei: Der Zugang von Frauen zu Ressourcen.

Frauen in Rio de Janeiro demonstrieren am Internationalen Frauentag im März für mehr Gleichberechtigung.
Mehr Selbstbestimmung als Ziel

Bevölkerungswachstum: UN-Konferenz will Frauenrechte stärken

Eine UN-Konferenz in Nairobi will das Problem des großen Weltbevölkerungswachstums in Angriff nehmen. Die Beteiligten aus aller Welt stellen dabei die Rechte von Frauen in den Mittelpunkt. Die Themen sind aber für viele kontrovers.

Kreuzfahrtschiff im Geirangerfjord im Südwesten Norwegens.
Umweltschutz

Entwicklungsminister Müller fordert Klimaschutz auf Kreuzfahrten

Exklusiv Entwicklungsminister Müller fordert die Kreuzfahrtbranche zum Handeln auf. Sie müsse etwas für den Meeresschutz tun. Auch Müll-Exporte will Müller verbieten.

Die meiste Kleidung wird in Billiglohnländern in Asien und Osteuropa produziert. Das Siegel «Grüner Knopf» soll Hersteller zur Einhaltung von 26 Sozial- und Umweltstandards verpflichten.
Der "Grüne Knopf"

Was bringt das Meta-Siegel für faire Textilien?

Viele Bekleidungsfirmen lassen ihre Textilien in Ländern produzieren, in denen Hungerlöhne und 16-Stunden-Schichten an der Tagesordnung sind. Wer so hergestellte Kleidung nicht tragen möchte, könnte sich künftig am "Grünen Knopf" orientieren.

Gerd Müller (CSU), Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, sprach beim Jahresempfang des Augsburger Bistums Klartext.
Bistum Augsburg

Minister Gerd Müller: "Leichtathletik-WM zeigt, welcher Irrsinn möglich ist"

Exklusiv Bundesentwicklungsminister Gerd Müller warnt beim Jahresempfang des Augsburger Bistums vor der drohenden Apokalypse.

Die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg wollte mit ihrer zornigen Rede beim Klimagipfel die Mächtigen aufrütteln. Schadet sie sich damit selbst?
Fridays for Future

Schadet sich Greta Thunberg mit ihrer Wutrede selbst?

Greta hat mit ihrem Auftritt in New York für heftige Irritationen gesorgt. Doch wenn die Bewegung ihre wichtigste Figur verliert, könnte das ihr Ende sein.

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller sagt, beim Klimaschutz gibt es noch deutlichen Nachholbedarf.
UN-Klimagipfel

Minister Müller über Greta: "Wutreden alleine reichen nicht"

Exklusiv Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) zieht eine vorläufige Bilanz des UN-Klimagipfels - und spricht über die Kritik von Greta Thunberg an der Politik.

Keine „Flugscham“: In Schönefeld starteten für den Tross von Kanzlerin Merkel und die Delegation von Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer zwei Regierungs-Airbus nach New York.
Klimawandel

Merkel und AKK fliegen zeitgleich, aber getrennt in die USA

Klimaschädlich verteilt auf mehrere Maschinen fliegen Kanzlerin und Minister zum UN-Gipfel. Dabei geht unter, wie wichtig die Konferenz eigentlich ist.

Kanzlerin Merkel und CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer fliegen am Sonntag zu getrennten Terminen in die USA. Eine gemeinsame Anreise wird es nicht geben - die Gründe sind unbekannt.
Klima

Merkel und Kramp-Karrenbauer fliegen getrennt in die USA

Ziel und Reisezeit sind fast identisch - und doch fliegen Kanzlerin Merkel und Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer mit zwei Maschinen in die USA.

Nicht nur beim Lebensmitteleinkauf sollte man auf den Produktionshintergrund achten.
Kommentar

Wer fair einkauft, macht die Welt besser - Siegel helfen dabei

Nein, auch Produktsiegel lösen nicht alle Ungerechtigkeiten im Handel. Aber das ist noch lange kein Alibi für Unternehmen, einfach weiterzumachen wie bisher.