Gerd Müller (Politiker)
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Gerd Müller (Politiker)"

Copy%20of%20_WYS7540.tif
Unternehmen

Wie heimische Firmen in Afrika investieren

Plus Auf dem afrikanischen Kontinent wachsen Bevölkerung und Wirtschaft rasant. Doch Deutschland komme 20 Jahre zu spät, sagt der Augsburger Unternehmer Christian Dierig.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Entwicklungsminister Gerd Müller stehen zusammen mit den Ministeriums-Botschafterinnen Sara Nuru (l) und Toni Garrn (r) bei der Veranstaltung «Eine Welt - Unsere Verantwortung». Foto: Michael Kappeler/dpa
Kampagne für Nachhaltigkeit

Merkel und Müller treten für Schutz der Lebensgrundlagen ein

Deutschland soll Vorbild sein: Die Kanzlerin und der Entwicklungsminister versprechen mehr Einsatz für eine Entwicklung der globalen Wirtschaft und Gesellschaft ohne Zerstörung des Planeten. Wichtig dabei: Der Zugang von Frauen zu Ressourcen.

Frauen in Rio de Janeiro demonstrieren am Internationalen Frauentag im März für mehr Gleichberechtigung. Foto: Silvia Izquierdo/AP/dpa
Mehr Selbstbestimmung als Ziel

Bevölkerungswachstum: UN-Konferenz will Frauenrechte stärken

Eine UN-Konferenz in Nairobi will das Problem des großen Weltbevölkerungswachstums in Angriff nehmen. Die Beteiligten aus aller Welt stellen dabei die Rechte von Frauen in den Mittelpunkt. Die Themen sind aber für viele kontrovers.

Copy%20of%20124617580(1).tif
Umweltschutz

Entwicklungsminister Müller fordert Klimaschutz auf Kreuzfahrten

Exklusiv Entwicklungsminister Müller fordert die Kreuzfahrtbranche zum Handeln auf. Sie müsse etwas für den Meeresschutz tun. Auch Müll-Exporte will Müller verbieten.

Die meiste Kleidung wird in Billiglohnländern in Asien und Osteuropa produziert. Das Siegel «Grüner Knopf» soll Hersteller zur Einhaltung von 26 Sozial- und Umweltstandards verpflichten. Foto: Jens Kalaene
Der "Grüne Knopf"

Was bringt das Meta-Siegel für faire Textilien?

Viele Bekleidungsfirmen lassen ihre Textilien in Ländern produzieren, in denen Hungerlöhne und 16-Stunden-Schichten an der Tagesordnung sind. Wer so hergestellte Kleidung nicht tragen möchte, könnte sich künftig am "Grünen Knopf" orientieren.

dpa_5F9E7000FB06F98D.jpg
Bistum Augsburg

Minister Gerd Müller: "Leichtathletik-WM zeigt, welcher Irrsinn möglich ist"

Exklusiv Bundesentwicklungsminister Gerd Müller warnt beim Jahresempfang des Augsburger Bistums vor der drohenden Apokalypse.

Copy%20of%20dpa_thunberg(1).tif
Fridays for Future

Schadet sich Greta Thunberg mit ihrer Wutrede selbst?

Greta hat mit ihrem Auftritt in New York für heftige Irritationen gesorgt. Doch wenn die Bewegung ihre wichtigste Figur verliert, könnte das ihr Ende sein.

Minister Müller: Klimaschutz beginnt nicht mit Greta Thunberg
UN-Klimagipfel

Minister Müller über Greta: "Wutreden alleine reichen nicht"

Exklusiv Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) zieht eine vorläufige Bilanz des UN-Klimagipfels - und spricht über die Kritik von Greta Thunberg an der Politik.

Copy%20of%20dpa_5F9E6C00BB949E0F.tif
Klimawandel

Merkel und AKK fliegen zeitgleich, aber getrennt in die USA

Klimaschädlich verteilt auf mehrere Maschinen fliegen Kanzlerin und Minister zum UN-Gipfel. Dabei geht unter, wie wichtig die Konferenz eigentlich ist.

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer lachend mit Bundeskanzlerin Angela Merkel vor einer Sitzung des CDU-Bundesvorstandes. Foto: Michael Kappeler/Archiv
Klima

Merkel und Kramp-Karrenbauer fliegen getrennt in die USA

Ziel und Reisezeit sind fast identisch - und doch fliegen Kanzlerin Merkel und Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer mit zwei Maschinen in die USA.

Copy%20of%20Fairtrade2.tif
Kommentar

Wer fair einkauft, macht die Welt besser - Siegel helfen dabei

Nein, auch Produktsiegel lösen nicht alle Ungerechtigkeiten im Handel. Aber das ist noch lange kein Alibi für Unternehmen, einfach weiterzumachen wie bisher.

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller: «Faire Lieferketten sind möglich.» Foto: Britta Pedersen
Textilbranche bleibt ablehnend

"Grüner Knopf" - Neues Siegel für nachhaltige Kleidung

Der "Grüne Knopf" soll Verbrauchern verstehen helfen, welche Textilien unter fairen Arbeitsbedingungen und ohne vermeidbare Zerstörung der Umwelt produziert werden. Zum Start ist die Kritik vehement. Die Branche sieht bereits gut ausgestellt.

DSC_2772(1).jpg
Kommentar

Warum der "Grüne Knopf" kein sinnloses Siegel ist

Entwicklungsminister Gerd Müller stellt am Montag seinen "Grünen Knopf" vor. Nur ein weiteres überflüssiges Siegel? Eben nicht.

DSC_2847.jpg
Interview

Minister Müller: "Klimaschutz entscheidet sich in Afrika und Schwellenländern"

Exklusiv Der Entwicklungsminister sagt, warum nicht nur wir mehr für den Klimaschutz tun müssen. Er jetzt glaubt an eine schnelle Einigung in der Koalition.

DSC_2733.jpg
Textilbranche

Minister Müller sieht Textil-Siegel "Grüner Knopf" als Vorbild für alle Branchen

Exklusiv Wie die Regierung die Ausbeutung von Mensch und Natur in der Textilindustrie bekämpfen will und was das mit der Flüchtlingskrise zu tun hat.

dpa_5F9E44004DC2AE80.jpg
Kommentar

Schulzes Plastiktüten-Verbot ist reine Symbolpolitik

Die Umweltministerin möchte per Gesetz Kunststofftüten aus dem Handel verbannen. Doch das Verbot greift viel zu kurz und bewirkt gar nichts.

Ein Mitarbeiter der brasilianischen Umweltbehörde steht vor einem Brand. Foto: Gabriela Biló/XinHua
Sorge um Wirtschaftssanktionen

Brasiliens Gouverneure geben Bolsonaro Kontra

Die regionalen Regierungschefs der Amazonasregion sorgen sich wegen der Privatfehde um das Hilfsangebot der G7 um das Image des Landes. Selbst die Landwirte mahnen zur Mäßigung: Wenn Brasilien beim Umweltschutz stur bleibt, fürchten sie wirtschaftliche Sanktionen.

Will in Tunesien die berufliche Ausbildung in deutschen Betrieben voranbringen: Bundesentwicklungsminister Gerd Müller. Foto: Kay Nietfeld
Amazonas-Brände

Minister Müller verlangt von G7-Nationen Hilfe für Regenwald-Staaten

Exklusiv Entwicklungsminister Gerd Müller kritisiert das Versagen der Industriestaaten beim Schutz des Amazonas. Die Waldzerstörung habe schlimme Folgen für das Klima.

Copy%20of%20Waigel-9(1).tif
Landkreis Günzburg

Bayerns JU wird und wurde vor allem vom Kreis Günzburg aus gelenkt

Plus Die Nachwuchsorganisation der CSU hatte in ihrer gut 70-jährigen Geschichte gleich vier Vorsitzende aus dem Landkreis Günzburg. Das ist unvergleichlich in Bayern.

Ein Pfleger versorgt ein Kind, bei dem Verdacht auf Ebola besteht. In Ost-Kongo breitet sich der gefährliche Ebola-Virus weiter aus. Foto: Kitsa Musayi
Weitere Provinz betroffen

Neue Ebola-Fälle im Kongo - Hilfe aus Deutschland

Auf positive Nachrichten bei der Bekämpfung des Ebola-Virus folgt ein Dämpfer. Erstmals tauchen Fälle in einer weiteren Provinz des Kongo auf. Der Bundesentwicklungsminister verspricht Millionen-Hilfe zur Bekämpfung der Krankheit.

57292599(1).jpg
Umweltschutz

Plastiktüten-Verbot: Gerd Müller widerspricht Julia Klöckner

Exklusiv CSU-Politiker Gerd Müller fordert einen europaweiten Bann für Einweg-Plastiktüten, Landwirtschaftsministerin Klöckner geht das zu weit.

Abholzung des Regenwalds im Amazonasgebiet in Brasilien. Foto: Marcelo Sayao/EFE
Vorstoß der Umweltministerin

Nach Förder-Stopp: Müller hält an Amazonasfonds fest

Die Politik von Brasiliens Präsident Bolsonaro ist ein Alptraum für Klimaschützer, denn das Weltklima braucht den Amazonas-Regenwald. Umweltministerin Schulze hat deswegen Fördergelder auf Eis gelegt - aber nicht die ganze Bundesregierung zieht mit.

Copy%20of%20Afrikahilfe_Landrat_Schule(2).tif
Engagement

Schulbauprojekt des Kreis Donau-Ries erfolgreicher als gedacht

Eine Zwischenbilanz zeigt: Das im Landkreis entstandene Projekt „1000 Schulen für unsere Welt“ ist überaus erfolgreich. Viele andere Regionen steigen nun mit ein.

Copy%20of%20WL_alter_Vorstand_2019(1).tif
Wertingen

Wie ein Wertinger Verein für eine gerechtere Welt kämpft

Anton Stegmair führt jetzt den Eine-Welt-Verein. Im Weltladen soll es bald unverpackte Waren geben.

57292599(1).jpg
Brasilien

Minister Müller zieht ohne Leibwächter durch Brasiliens Favelas

Entwicklungsminister Gerd Müller wollte in Brasilien einen Ausflug in die Favelas machen. Seinem Sicherheitspersonal war das jedoch zu heikel.