Personen /

Gerhard Miller

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20DSCF2159.tif
Hobby

Alte Schätzchen

Beim Grillfest der Schlepperfreunde Kissing erzählen die Gäste, wie sie zu ihren Fahrzeugen kamen. Bei manch einem währt die Liebe schon von Kindesbeinen an.

Copy%20of%20MMA_0891.tif
Gersthofen

Mit dem Hintern voran ins kühle Nass

Stadtsportfest Viele Besucher lassen sich vom bunten Treiben rund um die Gersthofer Gerfriedswelle mitreißen.

"Arschbomben"-Wettbewerb Gersthofen
Gersthofen

Ältester Springer gewinnt Arschbombenwettbewerb

Freibadbesucher sind bei einem Arschbombenwettbewerb in Gersthofen gegeneinander angetreten. Die Jury achtete bei der Wertung auf drei Komponenten.

Copy%20of%20BBVUALWahl17jd.tif
Bauernverband Unterallgäu

Martin Schorer ist neuer Kreisobmann der Bauern

Nach schwieriger Kandidatensuche stellt sich der Hawanger für das Amt zur Verfügung

DSC_0342.JPG
Erkheim

Margot Walser bleibt Kreisbäuerin

Landfrauen wählen neues Führungs-Team. Bei den Männern ist die Situation hingegen unklar. Denn Kreisobmann Gerhard Miller will nicht erneut kandidieren.

DSC_0342.JPG
Landwirtschaft im Unterallgäu

Margot Walser bleibt Kreisbäuerin

Landfrauen wählen neues Führungs-Team. Bei den Männern ist die Situation hingegen unklar. Kreisobmann Gerhard Miller will nicht mehr kandidieren. Einen potenziellen Nachfolger gibt es offenbar noch nicht.

Copy%20of%20jor122.tif
Königlich privilegierte Feuerschützen

Traditioneller Schuss mit Feuerstutzen

Wolfgang Mayr aus Walleshausen ist neuer Schützenkönig

Bauer_Kuh_Jessy133.jpg
Landwirtschaft im Unterallgäu

Der Unterallgäuer Bauernobmann kritisiert Molkereien und Bürokratie

Gerhard Miller fordert ein neues System und geht auf Kuriositäten auf dem Milchmarkt ein.

Copy%20of%20GRA-Lechfeld-Himmel-1(1).tif
Landwirtschaft im Unterallgäu

Wechselhaftes Wetter sorgt für kleinere Körner

Die Getreideernte ist beendet, sie war wegen der ständig wechselnden Witterung jedoch äußerst zäh

DSC00371.JPG
Unterallgäuer Bauernverband:

„Die Milchquote ist nicht durchsetzbar!“

Bauernvertreter sehen in Rufen nach einer Begrenzung der Milchmenge reines Wunschdenken. Was aber entlastet die Bauern?