Personen /

Gregor Schlierenzauer

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Der Japaner Ryoyu Kobayashi hat sich in wenigen Wochen zum besten Ski-Adler der Welt entwickelt. Foto: Vesa Moilanen/Lehtikuva
Vierschanzentournee

Der "Pfeil" aus Japan: Kobayashi verzückt die Skisprung-Welt

Aus dem Niemandsland direkt an die Spitze: Ryoyu Kobayashi ist in diesem Skisprung-Winter überraschend das Maß der Dinge. Bei der Tournee könnte er in die Fußstapfen von Kazuyoshi Funaki treten.

Arbeitet an einer neuen Sprungtechnik: Gregor Schlierenzauer. Foto: Daniel Karmann
Österreichischer Skispringer

Vierschanzentournee ohne früheren Sieger Schlierenzauer

Der zweimalige Gesamtsieger Gregor Schlierenzauer aus Österreich verzichtet auf die anstehende Vierschanzentournee der Skispringer.

Weltcup-Rekordsieger Gregor Schlierenzauer wird bis zur Vierschanzentournee eine Wettkampfpause einlegen. Foto: Daniel Karmann
Weltcup-Rekordsieger

Schlierenzauer legt Pause bis zur Tournee ein

Weltcup-Rekordsieger Gregor Schlierenzauer wird bis zum Beginn der Vierschanzentournee eine Wettkampfpause einlegen.

Skispringer Stephan Leyhe springt in Wisla auf den zweiten Platz. Foto: Grzegorz Momot/PAP
"Riesige Freude für alle"

Skispringer Leyhe fliegt überraschend auf's Podest

Nicht Freitag, Wellinger oder Eisenbichler, sondern Stephan Leyhe prescht für die DSV-Adler nach vorn. Der Hesse sichert sich sein erstes Podest im Weltcup. Ein Russe sorgt für ein Novum auf der Tour.

Carina Vogt verpasste beim Springen in Oberstdorf knapp das Podest. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Heim-Springen in Oberstdorf

Vogt Vierte im Weltcup - Takanashi überholt Schlierenzauer

Weltmeisterin Carina Vogt hat einen Podestplatz beim Heimweltcup der Skispringerinnen in Oberstdorf knapp verfehlt.

Wurde Zweite im Gesamtweltcup: Katharina Althaus. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Skisprung-Weltcup der Frauen

Althaus Weltcup-Gesamtzweite - Takanashi feiert Doppelsieg

Die deutsche Skispringerinnen haben zum Saisonabschluss in Oberstdorf das Podest verfehlt. Doch den Erfolg in der Nationencup verdienten sich die Deutschen mit einer starken Teamleistung.

Der Österreicher Gregor Schlierenzauer gelang in Planica ein Flug über 253,5 Meter. Foto: Daniel Karmann
Rekordsprung

Schlierenzauers Rekordflug in Planica: "Tolle Motivation"

 Beim traditionell letzten Fliegen der besten 30 Skispringer des Winters darf Gregor Schlierenzauer am Sonntag gar nicht mehr mitmachen.

Für Richard Freitag gibt es zum Saisonabschluss noch Anreize. Foto:
Weltcup in Planica

Flug-Show und Geduldsprobe - "Toller Erfolg" für Freitag

Sechs Flüge haben Freitag und Co. in diesem Winter noch zu absolvieren. In der Sonne Sloweniens gilt ihre Attacke auch dem Weltrekord. Zwei große Flieger müssen zunächst zuschauen.

Möchte beim Skisprung-Finale in Planica seinen zweiten Gesamtweltcup-Platz verteidigen: Richard Freitag. Foto: Daniel Karmann
Skifliegen in Planica

Finaler Weltcup: Weltrekordjagd bei Sonne und Volksmusik

Sie liegen acht Sekunden in der Luft und fliegen über 250 Meter: Beim Skifliegen in Planica gibt es fast keine Grenzen mehr. Das Finale des Winters ist wie ein großes Volksfest. Olympiasieger Wellinger und  Flug-Weltmeister Tande müssen bei dem Spektakel aber zuschauen.

Enttäuschte bei der Qualifikation beim Skifliegen in Planica: Olympiasieger Andreas Wellinger Foto: Terje Bendiksby
Skifliegen

Wellinger patzt bei Qualifikation in Planica

 Olympiasieger Andreas Wellinger hat die Teilnahme am ersten Einzel beim Skifliegen im slowenischen Planica überraschend klar verpasst.