Personen /

Günter Spengler

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy of weibl_B_(3).tif
Handball

Es geht aufwärts beim VfL

Drei Günzburger Teams haben sich für die Landesliga qualifiziert

Copy of ema035.tif
Bezirksoberliga

Der SCI schubst Lauingen runter

Landkreis-Teams feiern Siege zum Saisonabschluss

Copy of ema008.tif

Im Finale geht’s um Platz drei

Ein Sieg in Lauingen könnte für den SCI reichen

Copy of ema034.tif
Bezirksoberliga

Der Trainer geht

Günter Spengler hört am Ende dieser Saison beim TSV Niederraunau II auf. Zum Abschluss wünscht er sich einen Sieg

Copy of ema024.tif
Bezirksoberliga

Spannung halten

Für den TSV Niederraunau II und den SC Ichenhausen geht es in der aktuellen Spielzeit um nichts mehr. Aufstieg und Abstieg entscheiden sich ohne die beiden Teams. Die Trainer zeigen sich dennoch ehrgeizig

Copy of DSC_1111.tif
Bezirksoberliga

Es geht ums Prestige

Das große Nachbarschaftsduell zwischen dem SC Ichenhausen und dem TSV Niederraunau II steht auf dem Programm. Druck verspürt keine der beiden Mannschaften mehr, gewinnen wollen sie aber doch beide

Copy of Handball_NiederraunauIIgegenVSC_DON_Feb2011_29.tif
Handball

Raunau II behält den Durchblick

Spengler-Schützlinge zeigen sich gegen den TSV Aichach von ihrer besten Seite und werden so zum Meistermacher. SCI beendet in Haunstetten seine Durststrecke

Pflichtaufgabe und Ausrufezeichen

Pflichtaufgabe und Ausrufezeichen

Niederraunau/Ichenhausen Durchatmen beim TSV Niederraunau II. Nach drei Niederlagen in Folge fuhren die Schützlinge von Günter Spengler gegen den TSV Gersthofen einen souveränen 32:24-Erfolg ein. Ganz spannend machte es dagegen der SC Ichenhausen. Beim Spitzenspiel der Handball-Bezirksoberliga trotze der Tabellendritte dem TSV Aichach vor eigenem Publikum ein 28:28 ab.

Plötzlich ist alles möglich

Plötzlich ist alles möglich

SCI Ichenhausen - VSC Donauwörth 34:21 Mit einem deutlichen Sieg starteten die Ichenhauser Handballer ins Sportjahr 2011. Der Bezirksoberligist ließ dem VSC Donauwörth am Samstagabend keine Chance und gewann in der heimischen Franziska-Ziehank-Halle klar 34:21. Beinahe gleichzeitig musste der Tabellenzweite TSV Aichach eine 32:40-Niederlage gegen den TSV Bobingen hinnehmen. Nach ihrem Sieg sind die Ichenhauser bis auf drei Punkte an die Aichacher herangekommen und dürfen nun wieder auf die Vizemeisterschaft schielen. In den kommenden drei Wochen stehen für die Königsblauen drei Topspiele auf dem Programm. Am kommenden Samstag gastiert die Truppe von Trainer Klaus Hornung beim Tabellenvierten Bobingen, dann kommt der TSV Aichach und am 5. Februar gibt Tabellenführer Schwabmünchen seine Visitenkarte beim SCI ab. "Wir können noch Zweiter werden. Dann muss alles aber optimal laufen und wir dürfen kein Spiel mehr verlieren", schaut SCI-Coach Klaus Hornung nach vorne.

Plötzlich ist alles möglich

Plötzlich ist alles möglich

SCI Ichenhausen - VSC Donauwörth 34:21 Mit einem deutlichen Sieg starteten die Ichenhauser Handballer ins Sportjahr 2011. Der Bezirksoberligist ließ dem VSC Donauwörth am Samstagabend keine Chance und gewann in der heimischen Franziska-Ziehank-Halle klar 34:21. Beinahe gleichzeitig musste der Tabellenzweite TSV Aichach eine 32:40-Niederlage gegen den TSV Bobingen hinnehmen. Nach ihrem Sieg sind die Ichenhauser bis auf drei Punkte an die Aichacher herangekommen und dürfen nun wieder auf die Vizemeisterschaft schielen. In den kommenden drei Wochen stehen für die Königsblauen drei Topspiele auf dem Programm. Am kommenden Samstag gastiert die Truppe von Trainer Klaus Hornung beim Tabellenvierten Bobingen, dann kommt der TSV Aichach und am 5. Februar gibt Tabellenführer Schwabmünchen seine Visitenkarte beim SCI ab. "Wir können noch Zweiter werden. Dann muss alles aber optimal laufen und wir dürfen kein Spiel mehr verlieren", schaut SCI-Coach Klaus Hornung nach vorne.