Personen /

Gunda Gruber

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20DSC_0192.tif
Franziskustag

Es war, als wollte der Himmel mitfeiern

70 Jahre in selbstlosem Dienst. In Ursberg feiern 17 Schwestern ihr Ordensjubiläum

Copy%20of%20Tagesst%c3%a4tte_1(1).tif
Ursberg

Gasthaus, Schule und jetzt Tagesstätte

Renaissance für ein Ursberger Gebäude mit viel Geschichte: Im Haus Maurus kommen jetzt Kinder unter.

Copy of DSC_0054.tif
Marketing

Botschafter auf Schienen

Neues Logo für Mittelschwabenbahn wirbt für Krumbach und das Krumbad

Neue Generaloberin in Ursberg

Neue Generaloberin in Ursberg

Ursberg Die St. Josefskongregation Ursberg bekommt eine neue Generaloberin. Auf dem Wahlkapitel unter Vorsitz von Ordensreferent Prälat Dr. Bertram Meier haben die 37 Kapitelschwestern jetzt Schwester M. Edith Schlachter (59) zur Nachfolgerin von Sr. M. Gunda Gruber (79), die das Amt seit 1999 innehatte. Sr. Edith, die bisher als Sozialpädagogin im Dominikus-Ringeisen-Werk tätig war, ist damit die zehnte Generaloberin der St. Josefskongregation.

"Mach aus deinen Berufen eine Berufung"

"Mach aus deinen Berufen eine Berufung"

Ursberg Der Franziskustag am Sonntag war auch heuer Anlass für die Feierlichkeiten zum Professjubiläum von zwölf Schwestern der St. Josefskongregation Ursberg. Am gleichen Tag trat Elisabeth Cimander in den Orden ein und legte ihre Profess auf Zeit ab. Unter Glockengeläut und festlichen Orgelklängen zogen die Jubilarinnen, begleitet von Prälat Bertram Meier, Domkapitular der Diözese Augsburg, Generaloberin Gunda Gruber, Geistlichem Direktor Walter Merkt, Geistl. Rat Karl Heidingsfelder, Verwandten und Gästen vom Mutterhaus der St. Josefskongregation in die Pfarrkirche.