Hans-Joachim Watzke
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Hans-Joachim Watzke"

Treffen im Bundesliga-Topspiel aufeinander: Dortmunds Nico Schulz (r) und Bayerns Thomas Müller. Foto: Guido Kirchner/dpa
Bundesliga am Samstag

Klassiker in München - Feierstunde in Berlin

Spitzenspiel! In München empfängt Rekordmeister FC Bayern den Rivalen Borussia Dortmund. Tabellenführer kann aber nur der BVB werden. In Berlin wird derweil ein besonderer Tag gefeiert.

Die BVB-Spieler feiern das 3:2 gegen Inter Mailand. Foto: Bernd Thissen/dpa
Champions League

Sternstunde statt Lehrstunde: BVB bereit für Bayern

Ernüchterung zur Halbzeit, Euphorie beim Schlusspfiff. Mit einer imposanten Aufholjagd gegen Inter Mailand hat sich der BVB auf den Liga-Gipfel beim FC Bayern eingestimmt. Eine Demütigung wie in den vergangenen Jahren soll es diesmal in München nicht geben.

Die Spieler von Borussia Dortmund feiern. Der BVB konnte den Rückstand gegen Inter Mailand drehen. Foto: Bernd Thissen/dpa
Champions League

Furiose Aufholjagd: BVB dreht Spiel gegen Inter Mailand

Was für eine Wende! Borussia Dortmund dreht gegen Inter Mailand nach einem 0:2 noch ein 3:2 - dank einer berauschenden zweiten Halbzeit. Nun steht der BVB vor dem Achtelfinal-Einzug in der Champions League. Ein echter Mutmacher für das Top-Duell bei den Bayern.

Das Logo des Fußball-Erstligisten Borussia Dortmund. Foto:
1. Bundesliga

Borussia Dortmund

Michael Zorc hält die Diskussionen um Trainer Lucien Favre für «Kinderkram.». Foto: Guido Kirchner/dpa
Watzke-Buch

Klopp-Schwärmereien: Zorc hält Diskussion für "Kinderkram"

Manager Michael Zorc von Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund hält die Diskussionen um Trainer Lucien Favre in Folge der Buch-Veröffentlichung von Club-Chef Hans-Joachim Watzke für "Kinderkram.

Lucien Favre will unbedingt gewinnen gegen Mönchengladbach. Foto: Patrick Seeger/dpa
Dortmund gegen Gladbach

Klopp-Schwärmereien und 2:2-Serie: Favre macht sich Druck

Nach drei Unentschieden in Folge ist Borussia Dortmund nur Achter. Und ausgerechnet, als die erste Kritik an Lucien Favre aufkam, erschien das Buch von Club-Chef Hans-Joachim Watzke. Nur ein Sieg gegen Gladbach kann für etwas Ruhe sorgen. Das weiß auch der Trainer.

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke stellte sein Buch vor. Foto: Guido Kirchner/dpa
Borussia Dortmund

Kohler kritisiert Zeitpunkt von Watzke-Buch: "Schadet" Favre

Der frühere Welt- und Europameister Jürgen Kohler hat die Veröffentlichung der Biografie von Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke in der jetzigen Phase als unglücklich kritisiert.

Prominenter Gast: Jürgen Klopp zu Besuch bei seinem alten Club in Dortmund. Foto: Guido Kirchner/dpa
Buchvorstellung

Kurz-Rückkehr: Klopp in Dortmund noch immer ein Star

"Echte Liebe" gibt es beim BVB nur mit Jürgen Klopp. Zur Vorstellung des gleichnamigen Buches von Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke kehrte der ehemalige Coach für einen Tag nach Dortmund zurück. Der Auftritt weckte Erinnerungen an bessere Zeiten.

Arbeiteten viele Jahre erfolgreich bei Borussia Dortmund: Hans-Joachim Watzke und Jürgen Klopp. Foto: Federico Gambarini/dpa
Borussia Dortmund

Watzke: Klopp-Abschied war ein Fehler, aber alternativlos

Dortmund (dpa) - Die Trennung von Trainer Jürgen Klopp vor vier Jahren von Borussia Dortmund war ein Fehler - sagt BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Zorc hat mit Unverständnis auf die Verbalattacke des ehemaligen BVB-Profis gegen Geschäftsführer Watzke reagiert. Foto: Guido Kirchner/dpa
BVB-Sportdirektor reagiert

Zorc kritisiert Aubameyang: "Im Ton vergriffen"

Michael Zorc hat mit Unverständnis auf die Verbalattacke des ehemaligen Dortmunder Profis Pierre-Emerick Aubameyang gegen BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke reagiert.

Arsenal-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang spielte früher für Dortmund. Foto: Nick Potts/PA Wire/dpa
Ex-BVB-Stürmer

"Sie sind so ein Clown": Aubameyang greift Dortmund-Chef Watzke an

Mit einem harten Konter hat der frühere BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang auf die Aussagen von Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke reagiert.

Arsenal-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang spielte früher für Dortmund. Foto: Nick Potts/PA Wire/dpa
Arsenal-Profi

Ex-Stürmer Aubameyang bezeichnet BVB-Boss Watzke als "Clown"

London (dpa) - Der frühere BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang hat Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke als "Clown" bezeichnet.

Für BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bleibt die Meisterschaft das Ziel. Foto: Guido Kirchner/dpa
Dortmund

BVB-Boss Watzke: Meisterschaft bleibt das Ziel

Borussia Dortmund hat schon zum Start der Bundesliga-Saison viele Punkte verschenkt. Hans-Joachim Watzke hält aber am Ziel fest: die Meisterschaft.

Hans-Joachim Watzke nimmt die BVB-Profis in die Pflicht. Foto: Guido Kirchner
Nach Niederlage in Berlin

Watzke setzt BVB-Profis unter Druck

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat die Profis von Borussia Dortmund nach der 1:3-Pleite bei Aufsteiger 1.

Karl-Heinz Rummenigge appelliert an die deutschen Clubs auf internationaler Bühne Muskeln zu zeigen. Foto: Matthias Balk
Vor Auslosung

Rummenigge: In Königsklasse "Muskeln spielen lassen"

Das kollektive Achtelfinal-Aus ist noch nicht vergessen. Vor der Auslosung für die nächste Gruppenphase der Champions League kommen aus München und Dortmund warnende, aber auch fordernde Töne. Schwere Kontrahenten wie Liverpool oder Real könnte es schon früh geben.

Christian Seifert ist der Vorsitzende der DFL-Geschäftsführung. Foto: Andreas Gora
Deutsche Fußball Liga

Das "Haus" des Profi-Fußballs wackelt - Ringen um Milliarden

Die Generalversammlung offenbart eine tiefe Spaltung innerhalb der Deutschen Fußball Liga. Die kommenden Monate werden zur Nagelprobe für das neue DFL-Präsidium.

Hätte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke gerne im DFL-Präsidium gesehen: Karl-Heinz Rummenigge. Foto: Andreas Gora
DFL-Präsidium

Allianz gegen FCB & BVB: Rummenigge rügt "Team Mittelstand"

Bei der DFL-Tagung wird klar: Die Konfliktlinie zwischen den Profi-Clubs bleiben bestehen. Die Kleinen nerven die Großen. Das geht Bayern-Boss Rummenigge auf die Nerven.

Reinhard Rauball (M) wird durch Christian Seifert (l) und Karl-Heinz Rummenigge verabschiedet. Foto: Andreas Gora
DFL-Generalversammlung

Appell zur Fußball-Einheit bei Rauball-Abschied

Reinhard Rauball verabschiedet sich nach zwölf Jahren vom Spitzenamt in der DFL. Die große Konfliktlinie zwischen den Profi-Clubs bleibt für seinen Nachfolger bestehen. Finanzstarke und kleinere Clubs ringen um Einfluss. Bei den Präsidiumswahlen gibt es Überraschungen.

Der scheidende Ligapräsident Reinhard Rauball bei seiner Abschiedsrede bei der DFL-Generalversammlung. Foto: Andreas Gora
DFL-Generalversammlung

Erfolg für kleine Clubs: Freiburg und St. Pauli im DFL-Präsidium

Die Kandidaten der kleineren Fußballvereine haben sich bei der DFL-Präsidiumswahl durchgesetzt. Aber auch der FC Bayern ist in dem Gremium vertreten.

Philippe Coutinho spielt jetzt für den FC Bayern München. Foto: FCB//FC Bayern München AG
Eine Frage des Geldes

Coutinho - und sonst? Weltstars ignorieren die Bundesliga

Der FC Bayern verpflichtet Philippe Coutinho und die Bundesliga gratuliert. Der Brasilianer wertet die Liga auf. Ob andere Weltstars anlockt, ist aber zweifelhaft.

Kandidiert nicht für das DEL-Präsidium: BVB-Boss Hans-Joachim Watzke. Foto: Guido Kirchner
DFL-Generalversammlung

DFB-Präsidium: BVB-Boss Watzke spielt den Beleidigten

Bei der Generalversammlung der DFL und der Sitzung der DFB-Amateurverbände wird das Präsidium gewählt. Fritz Keller stellt sich als DFB-Chefkandidat vor.

Kandidiert nicht für das DEL-Präsidium: BVB-Boss Hans-Joachim Watzke. Foto: Guido Kirchner
BVB-Boss

Watzke kandidiert nicht für DFL-Präsidium und Aufsichtsrat

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vom Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund zieht bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur seine Kandidaturen für die Wahlen des neuen Präsidiums und Aufsichtsrats zurück.

Kann schon wieder mit seinen BVB-Mannschaftskollegen trainieren: Raphael Guerreiro. Foto: Marius Becker
Tabellenführer

Guerreiro zurück im BVB-Training

Raphael Guerreiro ist ins Training von Borussia Dortmund zurückgekehrt.

Hans-Joachim Watzke ist der Geschäftsführer von Borussia Dortmund. Foto: David Inderlied
BVB-Geschäftsführer

Watzke zu möglichem Hoeneß-Rücktritt: "Glaube es noch nicht"

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke kann sich mit dem Gedanken an einen Rückzug des Münchner Präsidenten Uli Hoeneß noch nicht anfreunden.

Hans-Joachim Watzke ist der Geschäftsführer von Borussia Dortmund. Foto: David Inderlied
FC Bayern

Watzke über Hoeneß-Rücktritt: "Glaube es noch nicht"

Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke weiß noch nichts von einem Rücktritt von Uli Hoeneß. Er spricht von Gerüchten.