Heiko Maas
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Heiko Maas"

General Chalifa Haftar (r.), ein Hauptakteur im libyschen Bürgerkrieg, begrüßt Bundesaußenminister Heiko Maas in seinem Hauptquartier.
Blitzbesuch in Bengasi

Maas: General Haftar zu Waffenruhe im Libyen-Konflikt bereit

Das Ringen um einen Waffenstillstand in Libyen scheint Erfolg zu haben. Jedenfalls erhält Außenminister Maas bei einem Blitzbesuch in Libyen entsprechende Signale. Eine Vereinbarung gibt es aber noch nicht.

Bei "Maybrit Illner" heute am 16.1.20 sind fünf Gäste dabei - darunter Heiko Maas.
ZDF-Talkshow

"Maybrit Illner" heute: Gäste und Thema am 16.1.20

Bei "Maybrit Illner" heute Abend am 16.1.20 wird es in der Diskussion um das Thema Iran gehen. Diese Gäste sind in der Talkshow dabei.

Außenminister Heiko Maas spricht im Bundestag zur Lage im Nahen und Mittleren Osten.
Aussprache im Bundestag

Maas: Irakische Regierung für Verbleib der Bundeswehr

Soll die Bundeswehr im Irak bleiben oder abziehen? Im Bundestag sind sich Regierung und Opposition uneins. Und aus der irakischen Hauptstadt Bagdad kommen widersprüchliche Signale.

Auf das Büro des SPD-Bundestagsabgeordneten Karamba Diaby wurde geschossen.
Halle (Saale)

Unbekannte schießen auf Büro von SPD-Politiker Karamba Diaby

Auf das Büro des SPD-Bundestagsabgeordneten Karamba Diaby in Halle wurde geschossen. Fünf Einschusslöcher wurden in der Scheibe seines Bürgerbüros entdeckt.

Außenminister Heiko Maas (SPD) bei einer Kabinettssitzung in Berlin.
Kommentar

Iran-Krise: Kuschel-Rhetorik in der Außenpolitik hilft niemandem

Für Berlin ist es zunehmend schwer, seine Rolle im internationalen Konzert der Mächte zu finden.

Außenminister Heiko Maas (SPD) spricht auf der Luftwaffenbasis in Jordanien mit deutschen Soldatinnen und Soldaten.
Iran-Konflikt

Grüne kritisieren Außenminister Maas in Iran-Konflikt als zu passiv

Exklusiv Die Grünen kritisieren das Vorgehen des Außenministers im Iran-Konflikt. Dort heißt es: „Deutschland könnte viel mehr tun“.

Außenminister Heiko Maas (l) wird auf der Luftwaffenbasis Al-Asrak von Oberst Markus Kleinbauer, Kommandeur des deutschen Einsatzkontingentes Counter Daesh, durch das Lager geführt.
Bundeswehr fliegt wieder

Maas ruft Iran zu Zurückhaltung auf

Außenminister Heiko Maas ist vor dem Hintergrund der jüngsten Spannungen im Irak und Iran nach Jordanien gereist. Dabei ging es auch um die Rolle der Bundeswehr.

Außenminister Heiko Maas reist zu einem Krisengespräch nach Paris.
Naher Osten

Irak-Einsatz und Atomdeal: Maas zu Krisentreffen nach Paris

Bei einem Krisengesprächen in Paris will Außenminister Heiko Maas helfen, die Spannungen im Nahen Osten abzubauen. Anschließend geht es zu deutschen Soldaten.

Kanzlerin Angela Merkel und der russische Präsidenten Wladimir Putin begrüßen sich vor den Gesprächen über die Krisenherde im Nahen und Mittleren Osten im Kreml.
Kreml

Nach Merkel-Besuch: Putin unterstützt deutsche Initiative in Libyen

Am Ende dauert der Arbeitsbesuch von Angela Merkel in Moskau doppelt so lange wie geplant. Vladimir Putin zeigt sich kompromissfähig.

Angela Merkel und Wladimir Putin am Rande des G20-Gipfels in Osaka. Nun wollen die beiden über die Krisenherde im Nahen Osten sprechen.
Internationale Politik

Konflikte im Nahen Osten: Merkel trifft Putin in Moskau

Lange war Merkel nicht mehr in der russischen Hauptstadt. Nun reist die Kanzlerin zu Gesprächen mit Putin nach Moskau. Es geht vor allem um den Nahen Osten.

Trümmerteile am Absturzort: Der Iran hat eingeräumt, das Flugzeug versehentlich abgeschossen zu haben
Flugzeugabschuss

Iran entschuldigt sich bei Ukraine für Flugzeugabschuss

Nach dem Eingeständnis, versehentlich ein Passagierflugzeug abgeschossen zu haben, hat sich der Iran nun offiziell entschuldigt. Was die Ukraine jetzt fordert.

Außenminister Heiko Maas und seine EU-Amtskollegen kommen in Brüssel zu einem Sondertreffen zusammen, um über die Krisenherde in Nahost und Libyen zu beraten.
Krisentreffen in Brüssel

EU-Außenminister: Iran-Konflikt führte wohl zu Absturz

Mitten im militärisch ausgetragenen Konflikt zwischen den USA und dem Iran stürzt bei Teheran ein ukrainisches Flugzeug mit 176 Menschen an Bord ab. Die Außenminister der EU-Staaten reagieren bei einem Krisentreffen in Brüssel auf die brenzlige Lage.

Die Deutsche Schule in Istanbul.
Verhandlungen laufen bereits

Türkei will Schulen in Deutschland gründen

In drei deutschen Städten könnten künftig türkische Schulen entstehen. Das Auswärtige Amt spricht von "Gegenseitigkeit". Bei vielen Akteuren bleiben aber Bedenken.

Außenminister Heiko Maas und Libyens international anerkannter Regierungschef Fajis al-Sarradsch begrüßen sich in Brüssel.
Krisenherd am Mittelmeer

Maas stellt baldigen Libyen-Gipfel in Berlin in Aussicht

Bei der Krise in Libyen mischen jetzt viele mit: In Istanbul rufen Erdogan und Putin zur Waffenruhe auf, in Brüssel spricht der deutsche Außenminister mit dem libyschen Premier. Dessen Erzfeind ist in Rom. Und auch in Kairo ist der Konflikt Thema. Gibt es bald eine Lösung?

Bundeswehrsoldaten und kurdische Peshmerga bei einer Übung im Irak.
Pentagon dementiert Abzug

Bundeswehr verlässt Zentralirak - Auch Nato zieht Truppen ab

Der internationale Konflikt nach der Tötung von Irans Top-General Soleimani durch die USA hat Auswirkungen auf die Bundeswehr: Sie zieht ihre Soldaten aus den Standorten Bagdad und Tadschi im Irak vorerst ab. Aus den USA kommt überraschend eine andere Ansage.

Das Wappen der KTCC (Kurdistan Training Coordination) auf der Uniform eines im Irak stationierte Soldaten der Bundeswehr.
"Hilfe muss auch gewollt sein"

Wehrbeauftragter stellt Bundeswehreinsatz im Irak infrage

Wie soll die Bundeswehr auf die Krise im Irak und die Forderung nach einem Truppenabzug reagieren? In der Bundespolitik ist man sich noch nicht einig.

Video

Deutsche Soldaten im Irak sollen teilweise verlegt werden

Das im Irak eingesetzte Kontingent der Bundeswehr soll wegen der Spannungen nach der Tötung des iranischen Top-Generals Ghassem Soleimani teilweise nach Jordanien und Kuwait verlegt werden.

Die USA bleiben nach eigenen Angaben im Irak.
Nahost

US-Regierung dementiert Pläne zu Truppenabzug aus dem Irak

In einem Brief ist die Rede von Vorbereitungen auf einen Truppenabzug aus dem Irak. Die US-Regierung widerspricht jedoch. Deutsche Soldaten werden währenddessen teilweise verlegt.

Die Bundeswehr bildet im Irak kurdische Peschmerga aus.
Ausbildungsmission ausgesetzt

Maas will Irak zur Fortsetzung von Anti-IS-Kampf bewegen

Die Eskalation zwischen den USA und dem Iran gefährdet womöglich deutsche Sicherheitsinteressen. Auch weil die Folge ein Erstarken der Terrormiliz IS im Irak sein könnte. Die Bundesregierung versucht jetzt zu retten, was noch zu retten ist.

Trauergäste nehmen an einem Trauerzug den iranischen General  Ghassem Soleimani teiil.
Iran-Konflikt

Hunderttausende bei Trauermarsch für Soleimani

In Teheran haben sich Hunderttausende Menschen Trauermärschen für General Soleimani angeschlossen. Derweil droht US-Präsident Trump dem Irak mit Sanktionen.

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer bei einem Besuch im Bundeswehr «Camp Stefan» im Nordirak.
Eskalation im Nahen Osten

Bundeswehr bleibt im Irak: Kampf gegen IS soll weitergehen

Die Gefahr einer weiteren Eskalation im Irak ist groß. Die Bundeswehr hat zwar ihre Ausbildung dort ausgesetzt. Deutschland, die USA und andere Partner wollen den Kampf gegen die Terrormiliz IS aber fortsetzen. Sorge gibt es auch um die Sicherheit in Deutschland.

Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), hat über Morddrohungen gegen seine Person gesprochen.
EKD-Chef

Nach Morddrohungen: Politiker solidarisieren sich mit Bedford-Strohm

Im Interview mit unserer Redaktion hat der EKD-Ratsvorsitzende über Morddrohungen gegen sich gesprochen. Nun haben mehrere Politiker ihm Rückhalt gegeben.

Das Foto vom 21. Dezember zeigt ein bei einem Luftangriff zerstörtes Haus im Ort Sarakeb.
Hunderttausende auf der Flucht

Syrische Provinz Idlib: EU fordert Ende der Gewalt

Massive Luftangriffe in einer der letzten großen Rebellenprovinzen in Syrien haben zu einer neuen Massenflucht geführt. Die humanitäre Lage verschlimmert sich dramatisch. Aber einer bleibt: die Türkei.

Außenminister Heiko Maas (SPD) bei einer Kabinettssitzung in Berlin.
Außenminister

Maas will mehr Krisenprävention durch UN-Sicherheitsrat

Es sind dicke Bretter, die im UN-Sicherheitsrat gebohrt werden müssen. Wenn überhaupt, dann reagiert das Gremium auf Krisen eher, als dass es sie offensiv angeht. Minister Maas will das ändern.

Pipelines vor Rügen: Nord Stream 2 soll vom kommenden Jahr an unter Umgehung von Polen und der Ukraine Gas von Russland nach Deutschland liefern.
USA

US-Kongress will Pipeline Nord Stream 2 mit Sanktionen stoppen

US-Politiker laufen Sturm gegen Nord Stream 2. Das Parlament hat nun ein Sanktionsgesetz verabschiedet, um die Ostsee-Pipeline auf den letzten Metern noch zu stoppen.