Personen /

Heiko Maas

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Der gastgebende rumänische Präsident Klaus Iohannis (r) und sein polnischer Amtskollege Andrzej Duda bei der Eröffnung des Drei-Meere-Gipfels in Bukarest. Foto: Andreea Alexandru/AP
Maas mahnt EU-Zusammenhalt an

Drei-Meere-Gipfel der Osteuropäer in Bukarest

Deutschland und Frankreich als Motor Europas? Im Osten der EU ist man davon nicht so begeistert und hat ein eigenes Gipfeltreffen ins Leben gerufen, das nun zum dritten Mal stattfindet. Jenseits des Atlantiks gibt es einen großen Fan.

201809171311_40_238592_201809171305-20180917110709_MPEG2_00.jpg
Video

Maas verteidigt Staatsbesuch Erdogans in Deutschland

Die Gegner mobilisieren bereits gegen den Staatsbesuch Erdogans in Deutschland. Außenminister Heiko Maas versucht zu beschwichtigen.

Außenminister Heiko Maas war vergangene Woche zu einem Antrittsabesuch in der Türkei gewesen. Foto: Bernd von Jutrczenka
Diplomatie

Maas verteidigt Erdogan-Staatsbesuch in Deutschland

Die Gegner mobilisieren bereits gegen den Staatsbesuch Erdogans in Deutschland. Eine Rede des türkischen Präsidenten könnte die Situation zusätzlich anheizen.

Ein Konvoi mit Panzern der türkischen Armee auf dem Weg in Richtung Syrien. Foto: Ersin Ercan/DHA/AP
Lawrow bleibt unbeeindruckt

Maas appelliert an Russland: Idlib-Offensive verhindern

Außenminister Maas versucht, in Gesprächen mit seinem russischen Amtskollegen Lawrow in letzter Minute einen Großangriff - womöglich mit chemischen Waffen auf das syrische Idleb zu verhindern. Doch Lawrow will von Chemiewaffen nichts wissen, sondern klagt die USA an.

Ein LKW-Fahrer wartet vor seinem Wagen, um Hilfsgüter von einer türkischen regierungsnahen Hilfsorganisation nach Idlib zu bringen. Foto: Lefteris Pitarakis/AP
Dramatische Lage

Menschen im syrischen Idlib brauchen dringend Hilfsgüter

Angesichts der befürchteten Großoffensive auf die Rebellenhochburg Idlib in Syrien warnt das Deutsche Rote Kreuz vor drohenden Versorgungsschwierigkeiten in der Kriegsregion.

Muhammed in seiner Schule in Jisr al-Shughur, westlich von Idlib: Nach eigenen Angaben wurde der Fünfjährige bei einem Bombenangriff auf die Schule verletzt. Foto: Ugur Can/DHA
Syrien

Hoffnungsschimmer für die Rebellenhochburg Idlib?

Moskau gibt Ankara mehr Zeit, um radikale Rebellen im syrischen Idlib zum Abzug zu bewegen. Doch der Beschuss der Region hält an.

Unbeeindruckt vom Widerstand gegen seine Politik: Viktor Orban, Ministerpräsident von Ungarn, lächelt im Europäischen Parlament. Foto: Jean-Francois Badias/AP
Entzug der Stimmrechte möglich

EU-Parlament bringt Strafverfahren gegen Ungarn auf den Weg

Ein Zaun gegen Flüchtlinge, umstrittene NGO-Gesetze und eine von der Schließung bedrohte liberale Uni: Ungarns Regierung hat sich mit ihrer rechtsnationalen Politik in Europa Feinde gemacht. Nun wenden sich auch Parteifreunde ab - und zücken die schärfste Waffe der EU.

Zivilisten und Zivilschutzarbeiter neben einem Gebäude in Hobeit bei Idlib, das durch einen Luftangriff der syrischen Regierung zerstört wurde. Foto: Syrian Civil Defense White Helmets/AP
Kommentar

Militär: Deutsche Einsätze müssen eine Option bleiben

Es gibt gute Gründe dafür, dass sich die Bundeswehr an Vergeltungsschlägen in Syrien nicht beteiligt. Militäreinsätze generell auszuschließen, wäre aber falsch.

Luftangriff der syrischen Regierung in Hobeit in der Nähe von Idlib. Foto: Syrischer Zivilschutz Weißhelme
Bundeswehr ins Kriegsgebiet?

Koalition streitet über möglichen Syrien-Einsatz

Merkel gegen Nahles, von der Leyen gegen Maas: Die Frage eines möglichen Bundeswehreinsatzes in Syrien spaltet die Koalition. In den USA dürfte die Auseinandersetzung mit Interesse verfolgt werden.

201809120836_40_237312_201809120828-20180912063000_MPEG2_00.jpg
Video

Maas zu Syrien-Einsatz: "Treffen eine autonome Entscheidung"

Der Kampf um die letzte syrische Rebellenhochburg Idlib stellt auch die deutsche Politik vor schwierige Fragen. Außenminister Maas hofft noch, dass es eine diplomatische Lösung gibt.