Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌

Heinz-Christian Strache
Aktuelle News und Infos

Aktuelle News zu „Heinz-Christian Strache“

Heinz-Christian Strache (r), ehemaliger FPÖ-Obmann und Vizekanzler von Österreich, kommt am Wiener Landesgericht für Strafsachen an.
Prozesse

Ex-FPÖ-Chef Strache in Korruptionsprozess freigesprochen

Die Vorwürfe gegen Strache waren durch die sogenannte Ibiza-Affäre laut geworden. Doch nun revidiert das Wiener Landgericht ein Urteil gegen den ehemaligen rechten FPÖ-Chef - aus Mangel an Beweisen.

Jan Böhmermann in seiner Sendung "ZDF Magazin Royal". Einen zuvor angekündigter Auftritt in der Show "Chez Krömer" hat der Satiriker abgesagt.
Fernsehen

Jan Böhmermann: Kein Auftritt bei "Chez Krömer"

Der geplante Auftritt des Satirikers Jan Böhmermann bei "Chez Krömer" ist abgesagt. Zuletzt hatte die Talkshow Schlagzeilen mit Gast Julian Reichelt gemacht.

Kurt Krömer sitzt am Schreibtisch am Set von "Chez Krömer".
Talkshow

Julian Reichelt bei "Chez Krömer": Gute Unterhaltung, wenig Gehaltvolles

"Die Fragen stell' ikke, Herr Reichelt": Kurt Krömer berlinert seinen Talk-Gästen dreist ins Gesicht. Auch dem ehemaligen Bild-Chef Reichelt. Es geht um Affären, Koks und Machtmissbrauch. Warum es Reichelt trotzdem leicht hat.

Der ehemalige Vorsitzende der FPÖ in Österreich: Heinz-Christian Strache.
Österreich

Korruptionsprozess: Ex-FPÖ-Chef Strache freigesprochen

Er soll als Vizekanzler im Gegenzug für Spenden an einen FPÖ-nahen Verein einem befreundeten Unternehmer zu einem Aufsichtsratsposten verholfen haben. Nun hat das Landgericht Wien ein Urteil gefällt.

Bildergalerie

Heinz-Christian Strache wieder zu Besuch auf Ibiza

Eine Finca auf Ibiza wurde zum Symbol von Heinz-Christian Straches Untergang. Dorthin ist er nun zurückgekehrt – begleitet von einem TV-Team.

Österreichs ehemaliger Vizekanzler Heinz-Christian Strache hatte ein Rendezvous mit der Vergangenheit.
Österreich

Von Reue keine Spur: Strache kehrt in die Ibiza-Villa zurück

Die Ibiza-Affäre hat die politische Karriere von Österreichs früherem Vizekanzler Heinz-Christian Strache zerstört. Was er drei Jahre später dazu sagt.

Österreichs ehemaliger Vizekanzler Heinz-Christian Strache wurde im Oktober 2021 wegen Bestechlichkeit zu 15 Monaten Bewährungsstrafe verurteilt.
Österreichs Ex-Vizekanzler

Neue Korruptionsanklage gegen Strache

Heinz-Christian Strache wurde bereits wegen Bestechlichkeit zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Nun gibt es weitere Anklage gegen den ehemaligen Vizekanzler von Österreich. Es geht wieder um Bestechlichkeit.

Heinz-Christian Strache, ehemaliger Vizekanzler von Österreich, kommt vor Prozessbeginn im großen Schwurgerichtssaal im Landesgericht Wien.
Österreich

Korruptionsprozess: Bewährungsstrafe für Ex-FPÖ-Chef Strache

Der Ibiza-Skandal hat juristische Folgen. Das Wiener Landgericht ist überzeugt, dass Heinz-Christian Strache bestechlich war. Ein neuer Tiefpunkt der Karriere des Ex-Vizekanzlers.

Sie waren ein ungleiches Paar an der Parteispitze der FPÖ: Der staatsmännische Norbert Hofer (links) und rechtsaußen-Scharfmacher Herbert Kickl.
Österreich

Rücktritt von Norbert Hofer: FPÖ-Machtkampf ist nur aufgeschoben

Nachdem FPÖ-Chef Norbert Hofer das Handtuch geworfen hat, kommt nun am Scharfmacher Herbert Kickl niemand vorbei. Der FPÖ bleibt damit nur der Weg noch weiter nach rechts.

Parteivorsitzender und Fraktionschef: 
Zwischen Norbert Hofer und Herbert Kickl ist bei den Freiheitlichen inzwischen viel Platz. Der Machtkampf tobt.
Österreich

Machtkampf in Österreichs FPÖ: Wohin treibt die Partei?

Plus Ex-FPÖ-Chef Strache will zurück in die Partei, aber kämpft mit der Justiz. Derweil spitzt sich bei den Freiheitlichen der Machtkampf um Führung und Kurs zu.

Der als Zeuge geladene Privatdetektiv hat als mutmaßlicher Drahtzieher des Ibiza-Videos in Wien ausgesagt.
Österreich

Ibiza-Skandal: Ein Detektiv mit schwerem Geschütz sagt aus

Plus Video-Drahtzieher Julian H. belastet Ermittler – und zur Sprache kommt noch ein weiteres Video zur Wirecard-Affäre: Belastet es Kanzler Sebastian Kurz?

Was hat Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz mit der Justiz vor?
Ibiza-Affäre

Korruptionsskandal: Österreichs Kanzler Kurz legt sich mit der Justiz an

Plus Die Ibiza-Affäre war nur der Anfang: Österreichs Anti-Korruptionsbehörde attackiert die „Freunderlwirtschaft“. Sebastian Kurz reagiert nervös. Was hat er vor?

Der Screenshot aus einem Video, das dem Nachrichtenmagazin „Spiegel“ und der „Süddeutschen Zeitung» zugespielt und von diesen veröffentlicht wurde, zeigt Chef Heinz-Christian  (rechts).
Österreich

Urheber des Ibiza-Videos wehrt sich gegen seine Auslieferung

Er brachte mit seinen Aufnahmen die Kurz-Regierung und den FPÖ-Chef zu Fall. Seit Mitte Dezember sitzt Julian H. in Berlin in Untersuchungshaft. Zurück nach Wien will er nicht – er sieht sich politisch verfolgt.

Gernot Blümel ÖVP, Finanzminister von Österreich, ist ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten.
Österreich

Razzia beim österreichischen Finanzminister Gernot Blümel

Österreich schlittert nach der Ibizza-Affäre in die nächste Regierungskrise. Die Staatsanwaltschaft hat Finanzminister Gernot Blümel im Visier.

Wiens Bürgermeister Michael Ludwig kommt Hochrechnungen zufolge auf 42 Prozent der Stimmen.
Österreich

Landtagswahl in Wien: Sieg der SPÖ und Debakel für die FPÖ

Vier Sieger und zwei große Verlierer am rechten Rand: Die Landtagswahl in Wien hat die Sozialdemokraten in ihrer Hochburg gestärkt. FPÖ und Team HC Strache wurden fast bedeutungslos.

Als hätte es die Ibiza-Affäre nicht gegeben: Heinz-Christian Strache bei der Vorstellung seiner „Bürgerbewegung“ auf dem Kahlenberg hoch über den Dächern Wiens.
Österreich

HC Strache könnte die Wahl in Wien entscheiden

Von der Landtags- und Gemeinderatswahl am Sonntag sind in Österreich einige Überraschungen zu erwarten. Für Wiens Bürgermeister Michael Ludwig und die FPÖ geht es um viel.

Das im Mai 2019 in Teilen veröffentlichte Ibiza-Video beendete zwischenzeitlich Straches politische Karriere. Jetzt nimmt er in Wien einen neuen Anlauf.
Österreich

Nach Streit um Wohnort: Strache darf in Wien kandidieren

Die Wahlbehörde gibt dem österreichischen Ex-Vizekanzler HC Strache Recht. Aber der Poker um seinen Lebensmittelpunkt geht noch in eine weitere Runde.

Als hätte es die Ibiza-Affäre nicht gegeben: Heinz-Christian Strache vergangene Woche bei der Vorstellung seiner „Bürgerbewegung“ auf dem Kahlenberg hoch über den Dächern Wiens.
Österreich

Nach Ibiza-Affäre: Strache kehrt zurück - mit dubiosen Mitstreitern

Plus Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache will in den Wiener Landtag – mit einigen Verschwörungstheoretikern auf seiner Liste. Aber er hat ein gewaltiges Problem.

Mit seiner menschlichen Art hat sich Österreichs Präsident Alexander van der Bellen bei seinen Landsleuten viele Sympathien erworben. Legendär ist die „Hasenohren-Szene“ bei einer Pyjama-Party mit Übernachtung in der Hofburg, die auch Van der Bellens Partnerin Doris Schmidauer sichtlich Freude machte.
Österreich

Nahbarer Krisenmanager: Österreichs Bundespräsident Van der Bellen

Österreichs Bundespräsident Alexander van der Bellen hat als nahbarer Krisenmanager Kultstatus erreicht. Aber kandidiert er tatsächlich für eine zweite Amtszeit?

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz musste am Mittwoch vor dem Ibiza-Untersuchungsausschuss aussagen. 
Ibiza-Affäre

Kurz vor U-Ausschuss: Der Kanzler, der nichts gewusst haben will

Plus Ein Untersuchungsausschuss soll klären, ob Österreichs Regierung, die über die Ibiza-Affäre stürzte, käuflich war. Für Sebastian Kurz könnte das zum Problem werden.

Sebastian Kurz tritt am Mittwoch vor den Ibiza-Untersuchungsausschuss.
Ibiza-Affäre

Österreichs Kanzler Kurz tritt vor Ibiza-Untersuchungsausschuss

Kurz muss den Abgeordneten im Ibiza-Untersuchungsausschuss Rede und Antwort stehen. Zugespitzt lautet der Verdacht: Hatte Österreich Züge einer Bananenrepublik?

Heinz-Christian Strache am Donnerstag im Ibiza-Untersuchungsausschuss.
Österreich

Ibiza-Untersuchung: HC Strache ist zurück im Scheinwerferlicht

Ein Untersuchungsausschuss soll klären, wie tief der Korruptionssumpf ist, den das Ibiza-Video vor einem Jahr offenlegte. Strache schlüpft zum Auftakt in seine Paraderolle.

Heinz-Christian Strache weist im Rahmen des Untersuchungsausschusses zur Ibiza-Affäre den Vorwurf des parteipolitischen Postengeschachers zurück.
Affäre um Ex-FPÖ-Chef Strache

Ibiza-U-Ausschuss: "Korruptionstanz" auf der Baleareninsel

Zum Auftakt des Ibiza-U-Ausschusses steht das Video im Fokus. Der Journalist Florian Klenk spricht von einem "Korruptionstanz", der darauf zu sehen sei. Die wichtigste Frage der kommenden Wochen ist aber: War die Regierung Kurz I in Österreich käuflich?

Das im Mai 2019 in Teilen veröffentlichte Ibiza-Video beendete zwischenzeitlich Straches politische Karriere.
Fahndungsfotos veröffentlicht

Ibiza-Affäre um Heinz-Christian Strache - Lockvogel gesucht

Wer ist die Frau, die Heinz-Christian Strache als vermeintliche Oligarchen-Nichte äußerst fragwürdige Aussagen entlockte? Auch ein Jahr nach der Veröffentlichung von Teilen des Videos ist diese Frage offen. Die Ermittler konnten aber einen anderen Erfolg verbuchen.

Die FPÖ hat Heinz-Christian Strache nach den Wirren um das Ibiza-Video und eine Spesenaffäre aus der Partei ausgeschlossen.
Ibiza-Affäre

Ein Jahr nach der Ibiza-Affäre: HC Strache probt sein Comeback

Vor einem Jahr wurde das Video veröffentlicht, das die „Ibiza-Affäre“ auslöste und Österreich in seinen Grundfesten erschütterte. Was ist seitdem passiert?