Personen /

Heinz Fromm

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa
Was geschah am...

Kalenderblatt 2018: 10. Juli

Das aktuelle Kalenderblatt für den 10.

Absperrband vor dem Ort der Festnahme. In diesem Haus in Leipzig wurde der Terrorverdächtige Syrer Al-Bakr gefasst. Foto: Hendrik Schmidt
Terror

Expertenkommission soll Arbeit im Fall "Al-Bakr" noch im Oktober aufnehmen

Eine unabhängige Sonderkommission soll den Fall des Terroverdächtigen Jaber Al-Bakr untersuchen. Ein mutmaßlicher Komplize des Syrers wurde dem Haftrichter vorgeführt.

«Niemand sage im Fall eines Terroranschlages, das habe er nicht gehört», sagt Maaßen. Foto: Rainer Jensen
Geheimdienste

Maaßen warnt vor Risiken für Terrorabwehr

Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen sieht die Terrorabwehr in Deutschland durch die aktuellen parlamentarischen Untersuchungsausschüsse erschwert. So binde es viele Kapazitäten, dem NSU-Ausschuss des Bundestags die angeforderten Informationen zu liefern, sagte Maaßen.

Der ehemalige Präsident des Verfassungsschutzes, Heinz Fromm, war davon ausgegangen, dass an die USA gelieferte Handydaten nicht zur Ortung geeignet seien. Foto: Rainer Jensen
Geheimdienste

Mögliche deutsche Verstrickungen in US-Drohnenkrieg

Im NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags sind mögliche deutsche Verstrickungen in US-Drohnenangriffe auf deutsche Staatsbürger deutlich geworden.

Feuerwehrleute und Polizisten stehen am 4.11.2011 in Eisenach vor dem ausgebrannten Wohnwagen von Böhnhardt und Mundlos. Foto: Carolin Lemuth/Archiv
Prozesse

Chronologie: Von Zschäpes Festnahme bis zum NSU-Prozess

Die rechtsextreme Terrorzelle "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) soll von 2000 bis 2007 zehn Menschen ermordet haben. Neben acht Türken und einem Griechen wurde in Heilbronn eine 22 Jahre alte Polizistin getötet. Ein Rückblick:

Die Angeklagte Beate Zschäpe kommt in den Gerichtssaal im Oberlandesgericht in München. Foto: Andreas Gebert
Chronologie

Von Zschäpes Festnahme bis zum NSU-Prozess

Die rechtsextreme Terrorzelle Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) mit Beate Zschäpe soll von 2000 bis 2007 zehn Menschen ermordet haben. Ein Rückblick.

Weiße Rosen am Ort eines NSU-Mordes. Foto: Uwe Zucchi
Prozesse

Der lange Weg zur Aufklärung der NSU-Morde

Für zehn Morde zwischen 2000 und 2007 soll die rechtsextreme Terrorzelle "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) verantwortlich sein. Viele Jahre blieben die Täter unentdeckt. Ein Rückblick:

Beate Zschäpe sitzt seit November 2011 in Untersuchungshaft. Foto: Bundeskriminalamt/Archiv
Prozesse

Chronologie: Was nach dem NSU-Desaster geschah

Nach dem Auffliegen der rechtsextremen Terrorzelle "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) im November 2011 begann in Deutschland eine mühsame politische Aufarbeitung der Geschehnisse.

35721252.jpg
NSU

Stracke: "Man hat Rechts-Terrorismus nicht für möglich gehalten"

Der Ostallgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU) und stellvertretende Vorsitzende des NSU-Untersuchungsausschusses spricht im Interview über Pannen, V-Männer und die NPD.

_AWA8264.jpg
Berlin

Verfassungsschutz schreddert Neonazi-Akten: "Unerfreulich"

Der Berliner Verfassungsschutz hat Akten vernichtet, die auch für den NSU-Untersuchungsausschuss interessant gewesen sein könnten. Berlins Innensenator dazu: "Hochnotpeinlich."