Personen /

Heung-Min Son

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Trainer Pep Guardiola verpasste mit Man City erneut das Halbfinale der Champions League. Foto: Martin Rickett/PA Wire
Champions League

"Erbarmungsloses Drama": Guardiola scheitert schon wieder

Es klappt einfach nicht mehr mit der Champions League. Schon wieder scheitert Pep Guardiola mit Manchester City vorzeitig. Nach einem spektakulären und dramatischen Sieben-Tore-Kracher steht Tottenham Hotspur im Halbfinale. Die Spurs könnten City noch mehr wehtun.

Der 4:3-Sieg über Tottenham reicht nicht: Manchester Citys Trainer Pep Guardiola fasst sich an die Nase. Foto: Martin Rickett/PA Wire/dpa
Champions League

Nach dramatischem Aus: City-Trainer Guardiola bewahrt Haltung

Der FC Liverpool zieht erneut ins Halbfinale der Champions League ein. Dramen gab es in Manchester. Citys Trainer Pep Guardiola zeigt sich als fairer Verlierer.

Copy%20of%20P_1FQ5XA.tif
Champions League

Liverpool stürmt ins Halbfinale

4:1-Sieg in Porto. Guardiola scheitert mit ManCity an Tottenham und am Videobeweis

Kevin De Bruyne von Manchester City flitzt beim Auswärtssieg bei Crystal Palace über den Platz. Das Kopf-an-Kopf-Rennen von City und Liverpool in der Premier League geht weiter. Die Reds schlugen den FC Chelsea. Foto: Steven Paston, PA Wire
Champions League

Manchester City - Tottenham Hotspur live im TV und Stream

Manchester City muss heute gegen Tottenham Hotspur das 0:1 aus dem Hinspiel ausbügeln. Das Spiel ist live in TV, Fernsehen und Live-Stream zu verfolgen. Wir sagen, ob Sie Man City – Tottenham Hotspur auch im Free-TV oder lediglich auf Sky oder DAZN schauen können. Der Countdown läuft.

Pep Guardiola, Trainer von Manchester City, reagiert auf die Fragen der Journalisten. Foto: Martin Rickett/PA Wire/dpa
Champions League

Man City unter Druck - Liverpool zuversichtlich nach Porto

Drei Premier-League-Clubs kämpfen heute um den Einzug ins Halbfinale der Champions League. Manchester City braucht im englischen Duell gegen Tottenham Hotspur dringend Tore. Der FC Liverpool reist voller Zuversicht nach Portugal zum FC Porto.

Liverpools Trainer Jürgen Klopp applaudiert nach dem Sieg über den FC Porto. Foto: Peter Byrne/PA Wire/dpa
Chaampions League

Klopp mit Liverpool-Sieg zufrieden - Manchester City zittert

Liverpool hat nach dem Champions-League-Sieg gegen Porto gute Chancen aufs Erreichen des Halbfinales. Klopp freut sich über den Torschützen Keita. Bei Man City glaubt Guardiola trotz des 0:1 bei Tottenham an ein Weiterkommen. Die Spurs bangen um Harry Kane.

Liverpools Roberto Firmino feiert sein Tor zum 2:0 gegen Porto. Foto: Peter Byrne/PA Wire
Champions League

Liverpool schlägt Porto - Tottenham bezwingt Man City

Der FC Liverpool und Trainer Jürgen Klopp haben sich eine gute Ausgangsposition für einen Halbfinaleinzug in der Champions League erarbeitet. Vor allem ehemalige Bundesliga-Spieler setzten in den Viertelfinal-Hinspielen die Glanzlichter.

Dortmunds Spieler bedanken sich nach der Niederlage im heimischen Stadion bei den Fans. Foto: Ina Fassbender
Champions League

Kein Wunder für den BVB: Dortmund stürmt - Spurs treffen

Das Wunder schien möglich. Mit großem Offensivgeist attackierte Dortmund gegen Tottenham - nur ein Tor wollte einfach nicht gelingen. Die unglaubliche Effizienz der Engländer raubte dann alle Hoffnung auf ein sensationelles Comeback in der Königsklasse.

Die beiden ehemaligen Bundesliga-Profis Naby Keita (r) und Roberto Firmino feiern ihre Tor beim 2:0-Sieg im Champions-League-Hinspiel gegen den FC Porto. Foto: Peter Byrne/PA Wire
Champions League

Liverpool gewinnt gegen Porto, Tottenham schlägt Man City

In der Fußball-Champions-League ist Jürgen Klopps Liverpool weiter erfolgreich. Pep Guardiola und Manchester City verlieren dagegen unglücklich.

Die Spieler von Borussia Dortmund hadern mit ihrer Leistung gegen Tottenham Hotspur. Foto: Bernd Thissen
Champions League

Dortmund stürmt vergebens und verliert erneut gegen Tottenham

Der BVB ist aus der Champions League ausgeschieden. Der Fußball-Bundesligist verlor auch das Rückspiel gegen routinierte Engländer.