Personen /

Jakob Eichele

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20prostitution_3(1).tif
Politik in Friedberg

Stadtrat in Friedberg sagt Nein zu Prostitution

Bald werden in Friedberg über 30000 Menschen leben - ab dieser Grenze wäre Prostitution zulässig. Der Stadtrat beschließt vorsorglich, das Gewerbe zu verbieten.

Copy%20of%20FW2018.tif
Stadtpolitik

Freie Wähler bestätigen Johannes Hatzold

Die Gruppierung bereitet sich auf die Kommunalwahl 2020 vor. Der Vorsitzende wirbt dabei für ein selbstbewusstes Auftreten

fa-volksfestplatz2.jpg
Planung in Friedberg

Was wird aus dem Friedberger Volksfestplatz?

Plus Vinzenz-Pallotti-Schule und Feuerwehr steht machen Neuordnung des Geländes nötig. Im Bauausschuss sorgt das für einen scharfen Wortwechsel.

Copy%20of%20treppe.tif
Innenstadt Friedberg

Treppe am Bahnhof: Dann lieber gar nicht

Plus Bauausschuss lehnt die abgespeckte Planung ab. SPD verweigert ihrem Bürgermeister die Gefolgschaft, und auch bei der CSU hat das Projekt keine Priorität mehr.

Copy%20of%20wohnheim2.tif
Debatte

Städtische Immobilien: verkaufen oder behalten?

Von fast 100 städtischen Gebäuden stehen maximal fünf zur Disposition. Der Bauausschuss unternimmt jetzt einen ersten Schritt zur Neuordnung der Liegenschaften.

Copy%20of%20IMG_0575.tif
Fußgänger

Stadt zieht Notbremse an der Bahnhofstraße

Die Kosten für neue Treppenanlage und barrierefreien Gehweg schnellen auf eine dreiviertel Million Euro hoch. Jetzt soll das Projekt abgespeckt werden.

Copy%20of%20Rotlicht.tif
Stadtrat

Friedberg will kein Sexgewerbe

Wenn die 30000-Einwohner-Marke genommen wird, ist Prostitution zulässig. Der Antrag der Grünen, einen Sperrbezirk auszuweisen, stößt auf breite Zustimmung.

leit273.jpg
Prostitution

Friedberg will kein Sexgewerbe

Wenn die 30.000-Einwohner-Marke genommen wird, ist Prostitution zulässig. Der Antrag der Grünen, einen Sperrbezirk auszuweisen, stößt auf breite Zustimmung.

Rotlicht(3).jpg
Kommentar

Friedberg darf keinen Vorschub leisten

Bei einem Verbot der Prostitution geht es nicht nur um die Wahrnehmbarkeit im Stadtgebiet.

Copy%20of%20DIE_3440%20(3).tif
Friedberg

Neues Jugendzentrum im alten Kegelcenter?

Die SPD will, dass die Stadt die Immobilie für junge Friedberger erwirbt. Im Kulturausschuss entbrennt ein grundsätzlicher Streit um das Gebäude.