Jakob Fugger
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Jakob Fugger"

Der ehemalige Kuka-Mitarbeiter Daniel Hackbarth eröffnet am Fuggerplatz in den Räumen des früheren „Anno“ ein neues Restaurant. Es soll den Namen „NineOfive“ tragen, was für 905 Fahrenheit steht. Bei dieser Ofentemperatur gelinge Pizza besonders gut.
Augsburg

Er will den Fuggerplatz mit einem Pizza-Restaurant beleben

Vor über einem Jahr hat das Anno dichtgemacht. Daniel Hackbarth startet darin nun das Restaurant "NineOFive"– und hat dafür seinen einstigen Traumberuf aufgegeben.

Hier, an Museumsführerin Claudia Böhme (links), kann die Zeit der Fugger und Welser auch befühlt werden.
Fugger und Welser-Erlebnismuseum

Inklusion andersherum: Mit Dunkelbrille durchs Museum

Wer nicht sieht, nimmt auch Vergangenes anders, mitunter unmittelbarer wahr. Das ist jetzt für jeden erlebbar – mit Dunkelbrille in die Zeit der Fugger und Welser.

Sehenswertes Babenhausen: Eine klassische gebogene Straßenführung weist die Stadtgasse auf. Orte wie sie stehen bei den Führungen von Hans Kreuzpointner im Fokus.
Babenhausen

Ein neuer Mann führt nun durch Babenhausen

Stadtführung durch Babenhausen: Hans Kreuzpointner hat das Amt von Heimatforscher Dieter Spindler übernommen. Wie seine erste Tour verlaufen ist.

Katharina Wollmann und Chris Murray sangen Highlights aus „Herz aus Gold“.
Musical

Jetzt auf CD: Musical über Fugger

 Ein Konzert im Kongress am Park präsentiert die Highlights aus dem Fuggermusical.   „Herz aus Gold“  soll reisefreudige Musical-Fans nach Augsburg ziehen.

So unterschiedlich wie das Leben selbst: Für die Ausstellung wurden die aktuellen Fuggerei-Bewohner in ihren Wohnungen fotografiert.
Augsburg

Neue Ausstellung: Die Fuggerei-Bewohner erzählen von ihrem Leben

In der ältesten Sozialsiedlung der Welt gibt es zwei neue Ausstellungen, die den Alltag dort zeigen. Was eine Schallplatte und ein Zauberkasten damit zu tun haben.

Die Fuggerei lockt jedes Jahr über 220.000 Besucher aus aller Welt.
Kommentar

Fuggerei: Zwischen Heim und Attraktion

Für die meisten ist die Sozialsiedlung "nur" eine Sehenswürdigkeit. Für wenige andere ist sie ein Zuhause. Weshalb es eine Gratwanderung ist, beides zu vereinen.

Der erste Renaissance-Bau nördlich der Alpen – die Fuggerkapelle in der Anna-Kirche in Augsburg markiert den Beginn einer neuen künstlerischen Epoche.
Kunst in Augsburg

Die unglaubliche Geschichte der Fuggerkapelle

Plus Vor 500 Jahren schufen sich die Fugger eine Familiengrablege, die ihresgleichen sucht. Dann kam Martin Luther mit der Reformation nach Augsburg.

Der Festgottesdienst zum Friedensfest fand in St. Anna statt.
Gottesdienst

Freiheit heißt nicht Ungeduld

Im Mittelpunkt des Gottesdienstes zum Friedensfest stehen die Freiheit aber auch die Einheit der Christen Der Gastprediger Matthias Türk hofft auf einen Durchbruch in Ökumene, vielleicht auch einen überraschenden

Bildung

So schlüpft man in fremde Rollen

Viertklässler aus Stätzling und Derching besuchen Museum

Unvergesslich: das dramatischste WM-Finale aller Zeiten. Deutschland verliert 1966 durch das umstrittene Wembley-Tor mit 2:4 nach Verlängerung. In dieser Szene trifft Helmut Haller zur 1:0-Führung.
FC Augsburg

Wie Helmut Haller zu einer Augsburger Legende wurde

Helmut Haller ist für Augsburg ein Markenzeichen wie Jakob Fugger, die Puppenkiste oder Bert Brecht. Am Sonntag wäre er 80 Jahre alt geworden.

Magazin

Sie brachten Licht nach Augsburg

Ein Magazin erkundet große Augsburger Persönlichkeiten, es geht von Jakob Fugger bis zu Bertolt Brecht.

Ulrike Bergmann stellte im Chinesischen Saal auf Schloss Edelstetten historische Instrumente vor.

Vielfältige Spuren in Schwaben

Was Kaiser Maximilian I. den Schwaben hinterließ

Ein Handelsschiff aus der Zeit der Fugger und Welser haben die Bühnenbildner der Augsburger Puppenkiste nachgebaut. Es ist mit fünfzig Marionetten besetzt.
Augsburger Puppenkiste

Hier können Sie mit Marionetten den Spuren der reichen Fugger folgen

Die Augsburger Puppenkiste reist in ihrer neuen Ausstellung entlang der Handelsrouten der Fugger. Die Helden begegnen dort allerlei kuriosen Gesellen.

Höchstpersönlich traten beim Fuggerforum die beiden Großen ihrer Zeit auf: Kaiser Maximilian (Florian Fisch, links) und Jakob Fugger der Reiche (Heiko Dietz).
Fuggerforum

Warum der Kaiser seinen Gläubiger schätzte

Maximilian I. wäre ohne Augsburger Geld nicht Herrscher gewesen. Doch er hätte den lästigen Schuldner abschütteln können.

Dass für die Sozialsiedlung überhaupt Geld verlangt wird, liegt an den hohen Kosten für den Unterhalt – und an einer anderen Entwicklung.
Augsburg

Warum die Fuggerei die Eintrittspreise deutlich erhöht

Plus Für eine Jahreskarte der Fuggerei zahlt ein Augsburger Bürger jetzt das Doppelte, darf dafür aber jemanden mitnehmen. Was als Gegenleistung kommt.

Die Eintrittspreise für die Fuggerei wurden zum 1. Mai erhöht.
Kommentar

Fuggerei: Warum diese Preise noch vertretbar sind

Die Fuggerei ist nicht in erster Linie Sehenswürdigkeit, sondern Heimat für 150 Menschen. Der Erhalt wird immer schwieriger.

Tourismus

Die „Europäische Fuggerstraße“ führt nach Augsburg

Weitere Ziele der neuen Reiseroute befinden sich im Allgäu, in Österreich, Italien und der Slowakei

Klaus Marschall, Theaterleiter der Augsburger Puppenkiste, mit der Marionette von Jakob Fugger, die in der Ausstellung „Von Augsburg aus in alle Welt“ natürlich nicht fehlen darf.
Augsburg

Die Augsburger Puppenkiste begibt sich auf die Spur der Fugger

In ihrer neuen Ausstellung "Von Augsburg aus in alle Welt" zeigt die Augsburger Puppenkiste, welche langen Wege Waren vor 500 Jahren zurücklegten.

Die Augsburger Bürger haben im Vergleich zu den Bürgern anderer bayerischer Städte ein vergleichsweise niedriges Pro-Kopf-Einkommen.
Analyse

Sind die Augsburger wirklich so arm, wie Studien behaupten?

Plus Ein niedriges Pro-Kopf-Einkommen und kleine Renten lassen Augsburg schlecht dastehen. Doch es gibt auch positive Signale. Eine Analyse.

Chris Murray gibt vollen Einsatz und wird ganz Jakob Fugger, auch wenn er bei den CD-Aufnahmen in der Stadthalle Neusäß kein Kostüm trug. Dort wurde in der vergangenen Woche das Fuggermusical „Herz aus Gold“ in der Originalbesetzung eingespielt.
Augsburg

Fugger-Musical: "Herz aus Gold" gibt es bald auf CD

Das Stück eroberte die Freilichtbühne. Nun ist die Besetzung wieder zusammengekommen. Bald gibt es das Musical auch für zu Hause. Der Intendant blickt weiter voraus.

Franz Gutmann ist Nachtwächter in Aichach und lässt die Geschichte der Wittelsbacherstadt für Einheimische und Gäste lebendig werden. Seit Kurzem gibt es die nächtlichen Rundgänge regelmäßig – so wie auch andernorts in der Region die besonderen Stadtführungen sich immer größerer Beliebtheit erfreuen.
Region Augsburg

Kaiser, Casanova und Co.: Welche Stadtführungen es in der Region gibt

Das Angebot an Stadtführungen ist vielfältig. Friedberg lockt mit Bierverkostung, Augsburg mit Krimiführungen. Und in Aichach ist ein Nachtwächter unterwegs.

Preisverleihung beim History-Slam im Fugger-Forum (von links): Theresia Gräfin Fugger von Glött, Sieger Jonni Krünes und Moderator Horst Thieme,
Augsburg

History Slam in Augsburg: Wenn Jakob Fugger ein Slammer wäre

Sieben Gymnasiasten polieren alte Nachrichten auf. Hätte die Queen WhatsApp, was würde sie schreiben?

Vertreter der drei Fugger-Linien: Maria Theresia Gräfin Fugger von Glött (von links), Alexander Erbgraf Fugger-Babenhausen und Maria Elisabeth Gräfin Thun-Fugger.
Unternehmen der Region

Die Fugger denken in Jahrhunderten

Plus Manche sagen, der Kaufmann Jakob Fugger war einer der reichsten Menschen aller Zeiten. Das Schicksal seiner Nachfahren ist heute eng mit dem Wald verknüpft.

Rund 34000 Besucher sahen 2018 das Fugger-Musical „Herz aus Gold“ auf der Freilichtbühne. 2020 soll es wieder gespielt werden.
Augsburg

Das Fugger-Musical "Herz aus Gold" kommt zurück - was geplant ist

Nach dem Erfolg vergangenen Sommer wird das Stück um Jakob Fugger nächstes Jahr wieder aufgeführt. Ein Problem gilt es aber noch zu lösen.

Die Cafés auf dem Rathausplatz sind ein beliebter Treffpunkt in Augsburg. Aber nicht jeder fühlt sich in Augsburg wohl.
Augsburg

Leserbriefschreiber: "Manchmal hasse ich es, in Augsburg zu leben"

Rüdiger Bergmann schimpft in einem Leserbrief in einer Münchner Zeitung über die Augsburger. Wir wollten wissen, warum er mit den Menschen hier nichts anfangen kann.