Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌

Jean-Claude Juncker
Aktuelle News und Infos

Aktuelle News zu „Jean-Claude Juncker“

Das Eingangstor mit dem Schriftzug "Arbeit macht frei" im ehemaligen KZ Sachsenhausen.
Gedenkstätte Sachsenhausen

Juncker und Woidke bei Gedenken an Befreiung von KZ

Zum Gedenken an die Befreiung der Häftlinge des Konzentrationslagers (KZ) Sachsenhausen vor 77 Jahren wird am 1.

Der Vorhang fällt: Nach 17 Jahren verlässt unser Korrespondent Detlef Drewes Brüssel.
Europäische Union

Ja, die EU ist kompliziert - und trotzdem besser als alles davor

Plus Nach 17 Jahren verlässt unser Korrespondent Detlef Drewes Brüssel. Die europäische Idee hat ihn gepackt, auch wenn er immer wieder daran verzweifelt ist. Ein Rückblick.

Michel Barnier ist Chefunterhändler der Europäischen Union für den Brexit.
Porträt

Michel Barnier ist "Monsieur Brexit" – jetzt will er französischer Präsident werden

Der frühere EU-Kommissar und Brexit-Verhandler Michel Barnier steigt in Frankreich in den Ring um die Präsidentschaft. Zuvor muss er jedoch seine eigene Partei überzeugen.

Auch wenn Angela Merkel zum Abschied viel Lob aus der EU hört, ist ihre politische Götterdämmerung in Brüssel längst unübersehbar.
Merkels Europa-Bilanz

Nach Merkels Amtszeit bleibt die EU zerrissen zurück

Angela Merkels Europa-Bilanz trüben viele Krisen. Trotzdem hinterlässt die Kanzlerin zum Schluss ihrer Amtszeit große Fußspuren. Ein Rückblick.

Nicht immer einer Meinung, aber überzeugte Europäerin und überzeugter Europäer: Angela Merkel und Jean-Claude Juncker haben versucht, die EU zusammenzuhalten.
Interview

Juncker über Merkel: "Sie hat sich nie produziert, sondern gewirkt"

Jean-Claude Juncker und Angela Merkel verbindet ein langer gemeinsamer Weg. Im Interview spricht er über Deutschlands Rolle in Europa und seinen ganz persönlichen Merkel-Moment.

Absperrung an der deutsch-schweizer Grenze wegen Corona.
EU

Die Schweiz und die EU streiten sich um Handelsverträge

Seit Jahren ringen die Schweiz und die Europäische Union darum wie sie zueinander stehen. Die Distanz ist groß.

In der Nacht zum Sonntag wird die Uhr umgestellt.
Zeitumstellung

Es ist wieder so weit: Seit Sonntag gilt die Sommerzeit

Sollte die Zeitumstellung nicht abgeschafft werden? Warum der Präsident der Europäischen Kommission diese Idee einst gut fand und sich dennoch nichts ändert.

Ein Techniker bewegt die Uhrzeiger einer 500 kg schweren Uhr mit einem Durchmesser von mehr als 3,5 Metern.
Sommer- auf Winterzeit

Warum es die Zeitumstellung noch gibt

Sie sollte längst abgeschafft werden und bleibt uns dennoch weiter erhalten: Die Zeitumstellung. Woran es in der EU gerade hapert - und ob doch noch ein Ende der Zeitumstellung in Sicht ist.

Der ehemalige EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker lobt Kanzlerin Angela Merkel rückblickend für ihr Handeln während der Flüchtlingskrise.
Flüchtlingskrise

Juncker lobt Merkel: "Einzig richtige" Entscheidung in Flüchtlingspolitik

Exklusiv Der Ex-EU-Kommissionspräsident gesteht im Interview zudem, wie sehr ihn das Bild des toten Alan Kurdi vor fünf Jahren persönlich und politisch bewegt hat.

Der frühere EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker wünscht sich, dass Europa im Umgang mit Flüchtlingen mehr Herz zeigt: „Europa muss eine Zuflucht für die bleiben, die verfolgt sind.“
Interview

Jean-Claude Juncker: "Die Geschichte hat Frau Merkel recht gegeben"

Exklusiv Juncker spricht über den toten Flüchtlingsjungen Alan Kurdi, die Leistung von Angela Merkel und über sein Entsetzen angesichts der Reaktion anderer Regierungschefs.

Stets um ihre Außenwirkung bedacht, aber offenbar kaum ansprechbar: So regiert Ursula von der Leyen im Berlaymont, dem Sitz der EU-Kommission.
Europäische Kommission

Von der Leyen im Elfenbeinturm: Erstes Jahr als EU-Kommissionschefin

Mit ihrem eigenwilligen Arbeitsstil hat sich Ursula von der Leyen als EU-Kommissionschefin nicht gerade beliebter gemacht. Der Sondergipfel wird zur echten Prüfung.

Die Sommerzeit kann beginnen: Die Uhren werden in der Nacht zu Sonntag um eine Stunde vorgstellt.
Zeitumstellung

Warum die Abschaffung der Zeitumstellung doch nicht sicher ist

Am Sonntag beginnt die Sommerzeit. Nächstes Jahr soll die Zeitumstellung dann eigentlich ein Ende finden. Doch in Europa will sich keiner mehr um das Vorhaben kümmern.

Als EU-Kommissionspräsidentin steht Ursula von der Leyen vor unerwarteten Problemen.
Bilanz

Wie Ursula von der Leyen in 100 Tagen Europa verändert hat

Die ersten 100 Tage von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen fallen zwiespältig aus. Warum den Deutschen "unser Mann in Brüssel" fehlt.

Ursula von der Leyen führt die EU-Kommission. Sie will den Klimaschutz voranbringen.
EU

Eine Billion Euro: Sind Europas Klima-Versprechen erfüllbar?

Eine Billion Euro will Kommissionschefin Ursula von der Leyen bis zum Jahr 2030 für die Umwelt zur Verfügung stellen. Doch gerade Deutschland scheint zu knausern.

EU-Kommissarin Margrethe Vestager freut sich über weniger Gleichförmigkeit in der neuen EU-Kommission.
Europäische Union

Vestager freut sich über "weniger dunkle Anzüge" in EU-Kommission

EU-Kommissarin Vestager freut sich über weniger Gleichförmigkeit in dem neuen Gremium. Das fange bei den Anzügen an - gehe aber auch in den Diskussionen weiter.

Ursula von der Leyen nimmt am 1. Dezember als neue Präsidentin der Europäischen Kommission die Arbeit auf.
Wahl der EU-Kommission

Kann jetzt der "Neustart für Europa" beginnen?

Nach dem klaren Votum sind die Erwartungen hoch. Ursula von der Leyen will Führungsstärke zeigen. Doch muss sich erst zeigen, wie gut ihr Team funktioniert.

Ursula von der Leyen steht als Präsidentin der Europäischen Kommission vor einer großen Aufgabe: Sie muss Europa neuen Enthusiasmus vermitteln.
Europa

EU-Spitze: Der Druck auf Ursula von der Leyen ist hoch

Die erste Frau an der Spitze der EU ist nicht einfach die Nachfolgerin von Jean-Claude Juncker. Ursula von der Leyen muss Europa neuen Enthusiasmus vermitteln.

Sein letzter EU-Gipfel: Jean-Claude Juncker (M.), Präsident der Europäischen Kommission, spricht mit dem luxemburgischen Premier Xavier Bettel (l.) und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron.
Tusk: "Bitte gebt nicht auf"

Juncker geht verbittert: "Historischer Fehler" im Westbalkan

Jean-Claude Juncker hält sich für einen Vollblut-Europäer. Sein wohl letzter EU-Gipfel endet emotional. Und mit einem Scheitern.

Gelöst wie seit Tagen nicht mehr: Der britische Premierminister Boris Johnson zeigte sich zufrieden über den Brexit-Deal, der in Brüssel ausgehandelt wurde. Doch ob der Kompromiss bestand haben wird, ist höchst fraglich.
Einigung in Brüssel

Nur der Britische Premier Johnson strahlt über den neuen Deal

Die EU zweifelt, ob der Überraschungsdeal länger als bis zum Samstag hält. Die Geduld mit London ist erschöpft. Am Samstag entscheidet das Parlament.

Dürfte sich über den Brexit-Deal freuen: Boris Johnson, Premierminister von Großbritannien,
Analyse

Das Brexit-Abkommen ist ein Deal mit Verfallsdatum

Der Brexit-Deal zwischen Großbritannien und der EU steht - endlich. Doch das Abkommen ist mehr als fragwürdig. Und es gibt nur einen wirklichen Gewinner.

Brüssel und London haben sich auf ein Brexit-Abkommen geeinigt.
Brexit

London und Brüssel einigen sich auf Brexit-Abkommen

In letzter Minute haben sich London und Brüssel zusammengerauft und auf ein Abkommen zum Brexit geeinigt. Für Premierminister Boris Johnson dürfte der Ärger noch andauern.

Großbritanniens Premierminister Boris Johnson (l) und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker.
Stimmen zum Brexit-Deal

Brexit-Deal: Wie viel ist das Abkommen zwischen London und Brüssel wert?

London und Brüssel haben sich auf ein Abkommen geeinigt. Doch die Einschätzung, wie viel das wert ist, könnte unterschiedlicher nicht sein. Die Reaktionen.

Großbritanniens Premierminister Boris Johnson spricht auf dem Parteitag der britischen Konservativen in Manchester.
Großbritannien

Johnson legt neue Brexit-Pläne vor - EU und Dublin reagieren skeptisch

Die komplizierten Lösungsvorschläge des Premiers Boris Johnson für den Brexit-Streit um die irische Grenze bereiten in Brüssel und Dublin Kopfschmerzen.

Aus Sicht von EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker wäre es die Schuld der Briten, wenn es beim Brexit nicht zu einer Einigung käme.
EU-Kommissionschef

Juncker: Briten sind schuld, wenn es keine Brexit-Einigung gibt

Exklusiv Jean-Claude Juncker warnt die Briten vor einem Scheitern der Brexit-Verhandlungen. Ein Freihandelsabkommen mit der EU würde kompliziert werden.

Jean-Claude Juncker galt schon als "Mister Europa", bevor er vor fünf Jahren an die Spitze der EU-Kommission gewählt wurde. Seine Amtszeit endet am 1. November.
Interview

Jean-Claude Juncker über Europa: "Man liebt sich nicht mehr genug"

Exklusiv Juncker hat erlebt, wie Europa zusammengewachsen ist – und wie diese Einheit bröckelt. Er spricht auch über verpasste Chancen.