Personen /

Joachim Lang

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Großbritanniens Premierministerin Theresa May in Brüssel. Foto: Frank Augstein/AP
Kompromiss beim EU-Gipfel

EU verschiebt Brexit: "Die Hoffnung stirbt zuletzt"

Die britische Regierung und ihre 27 EU-Partner haben beim Brüsseler Gipfel im Brexit-Drama Zeit gewonnen - aber wofür? Der nächste Akt spielt in London. Ob es der letzte ist, ist völlig offen.

Brechtnacht0034.jpg
Brechtfestival

In diesem Jahr ging das Festivalkonzept auf

Drei Jahre hat Patrick Wengenroth das Programm des Brechtfestivals gestaltet. In diesem Jahr ging sein Konzept voll auf. Ein Ärger bleibt allerdings.

Die britische Premierministerin Theresa May hat dem Parlament in London in Aussicht gestellt, über eine Verschiebung des EU-Austritts abstimmen zu dürfen. Foto: Alastair Grant/AP
Großbritannien

Parlament stimmt über Brexit-Schritte ab - May droht Rebellion

Premierministerin May musste den Gegnern eines No-Deal-Brexits weit entgegenkommen. Die Gefahr einer Rebellion bei der Abstimmung ist aber nicht abgewendet.

Die britische Premierministerin Theresa May hat dem Parlament in London in Aussicht gestellt, über eine Verschiebung des EU-Austritts abstimmen zu dürfen. Foto: Matt Dunham/AP
Gezerre um EU-Austritt

May will Parlament über Brexit-Aufschub abstimmen lassen

Die britische Premierministerin lässt unter dem Druck ihrer Fraktion die Drohung eines ungeregelten EU-Austritts am 29. März fallen. Doch der Nervenkrieg um den Brexit ist noch lange nicht ausgestanden.

Copy%20of%20DSC_7614.tif
Interview

Diese Bilanz zieht Patrick Wengenroth nach drei Jahren Brechtfestival

Patrick Wengenroth eröffnet sein drittes Brechtfestival. Seinen Nachfolgern möchte er nichts mit auf den Weg geben, der Stadt Augsburg schon.

Copy%20of%20DSC_3353.tif
Augsburg

Künftig soll ein Team das Brechtfestival leiten

Die Regisseure Tom Kühnel und Jürgen Kuttner sind für die Nachfolge von Patrick Wengenroth im Jahr 2020 vorgesehen.

Theresa May steigt vor 10 Downing Street in einen Wagen. Mehrere Minister ihres Kabinetts haben ihre Ämter niedergelegt. Foto: Tim Ireland/AP
Regierungskrise in London

May muss sich möglicherweise Misstrauensabstimmung stellen

Nicht mal einen Tag nach dem angeblichen Brexit-Durchbruch im britischen Kabinett bröckelt die Regierung. Wird sich Premierministerin May noch halten können?

Zu den größten Kritikern der höheren Besteuerung von Digitalfirmen gehört Irland, das unter anderem Facebook in Europa beherbergt. Foto: Andrea Warnecke
Irland sträubt sich

EU-Finanzminister nähern sich Kompromiss bei Digitalsteuer

Digitalkonzerne wie Amazon und Facebook zahlen in Europa deutlich weniger Steuern als klassische Industriebetriebe. Das soll sich aus Sicht der EU-Finanzminister ändern. Über den richtigen Weg gibt es aber noch Zwist.

Oberster Kassenwart: Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) im Bundestag. Foto: Gregor Fischer
Analyse

Der Mahner Scholz und das Ende goldener Zeiten

Erstmals seit Jahren gibt es einen Dämpfer bei den zu erwartenden Steuereinnahmen. Im Geldausgeben war diese Koalition bisher groß - doch Forderungen, mit einer Steuerreform das Land gerechter und krisenfester zu machen, erteilt Finanzminister Scholz eine Absage.

Oberster Kassenwart: Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) muss mit nachlassenden Steuerüberschüssen. Foto: Kay Nietfeld
Reformdruck auf Scholz wächst

Ende des Steuerbooms: Nur noch 6,7 Milliarden Mehreinnahmen

Naht das Ende von "Olaf im Glück"? Bisher war Finanzminister Scholz auf Rosen gebettet, die Einnahmen sprudelten. Doch die neue Schätzung der Staatseinnahmen fällt nun deutlich nüchterner aus. Das hat aus Sicht des Vizekanzlers auch Folgen für eine etwaige Steuerreform.