Personen /

Joachim Reck

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20_AYA2775(1)(1).tif
Senden

Sonntag – und die Geschäfte öffnen

Märkte und geöffnete Geschäfte: In Senden können die Leute am Wochenende durch die Innenstadt bummeln und einkaufen. Was in der Stadt alles geboten ist.

Copy%20of%20_AKY9122(2).tif
Senden

Die Sendener Innenstadt wird zur großen Krippe

In mehreren Sendener Schaufenstern stehen bald handgefertigte Figuren und Landschaften. Sie und der Weihnachtsmarkt sollen die Besucher zum Einkaufen ermutigen

Copy%20of%20IHGV%202016_0017455.tif
Bilanz

Senden plant wieder eine Gewerbeschau

Neue Ideen der Mitgliedsbetriebe des Sendener Gewerbeverbands kommen zur Sprache. Ein Bürgerentscheid hat die Firmen viel Geld gekostet.

Copy%20of%20RoteFl%c3%a4chen001%20Kopie.tif
Protest

Widerstand gegen neue Parkregeln

Einzelhändler in der Hauptstraße klagen über Verlust von Parkflächen. Auch ein Privatmann setzt sich für Rückkehr zu früherer Lösung ein

Copy%20of%20_AYA3493.tif
Senden

Bahnübergang: Der Ton wird rauer

Bei einer Informationsveranstaltung des Sendener Gewerbeverbands zu einer möglichen Schließung wird die Diskussion hitzig – vor allem, als sich Stadträte zu Wort melden

B%c3%9c_Senden_Schranke.jpg
Senden

Sendens Händler wollen weiter kämpfen

Gewerbeverband bekräftigt seine Haltung gegen die Schließung des Bahnübergangs – und bringt Argumente vor.

Copy%20of%20Portrait%20Reck.tif
Verkehr

Händler fürchten den Tod der City

Gewerbeverband gegen Hauruck-Aktion zur Umgestaltung des Stadtzentrums und für offenen Bahnübergang

Copy%20of%20IHGV%20Senden%20vorstand%20klein.tif

Bahnübergang: Händler wollen weiter kämpfen

Harter Widerstand gegen Schließung

Copy%20of%20VK%20Sonntag%20Se%20H2014%20Ritter2.tif
Senden

Ansturm auf Geschäfte und Stände

Verkaufsoffener Sonntag, Krämermarkt und Mittelaltermarkt locken viele Besucher nach Senden. Autofahrer brauchen Geduld, doch die Polizei zeigt sich zufrieden.

Copy%20of%20SEbahn3.tif
Senden

Tod oder Leben für die Innenstadt?

Heißes Eisen Zukunft des Bahnüberganges in der Sendener City spaltet nicht nur den Stadtrat