Personen /

Jörg Schmadtke

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Bruno Labbadia ist der Trainer des VfL Wolfsburg. Foto: Swen Pförtner
Bundesliga

VfL Wolfsburg: Erst 2019 Vertragsgespräche mit Labbadia

Wolfsburgs Geschäftsführer Jörg Schmadtke will erst im kommenden Jahr mit Trainer Bruno Labbadia über einen neuen Vertrag reden.

Hat einen kritischen Blick auf seinen Ex-Club Hannover: Jörg Schmadtke. Foto: Peter Steffen
Wolfsburg-Geschäftsführer

Schmadtke über Ex-Club Hannover: "Verein vor Zerreißprobe"

Vor dem Niedersachsen-Derby der Fußball-Bundesliga sieht Wolfsburgs neuer Geschäftsführer Jörg Schmadtke die Situation bei seinem Ex-Club Hannover 96 sehr kritisch.

Sorgt sich um die Bundesliga: Wolfsburg-Sportchef Wolfsburg-Sportchef Jörg Schmadtke. Foto: Julian Stratenschulte
Wolfsburg-Sportchef

Super League: Schmadtke sorgt sich um Bundesliga-Ruf

Wolfsburgs Sportchef Jörg Schmadtke sorgt sich nach den Gerüchten um eine Super League, dem Streit um die TV-Gelder und dem Positionspapier von Union Berlin um den Ruf der Bundesliga.

Mann mit klarer Meinung: Wolfsburg-Manager Jörg Schmadtke. Foto: Swen Pförtner
Wolfsburg-Manager

Auch Schmadtke positioniert sich gegen die AfD

Bundesliga-Manager Jörg Schmadtke hat sich eindeutig gegen die AfD positioniert, die Sanktionierung von AfD-Anhängern bei Spielen seines Vereins VfL Wolfsburg jedoch abgelehnt.

Wolfsburgs Geschäftsführer Jörg Schmadtke wünscht sich ein selbstbewussteres Auftreten des VfL. Foto: Swen Pförtner
Wolfsburg-Geschäftsführer

Schmadtke fordert selbstbewussteres Auftreten des VfL

Wolfsburgs Geschäftsführer Jörg Schmadtke hat sich ein insgesamt etwas selbstbewussteres Auftreten seines neuen Clubs gewünscht.

Bruno Labbadia hofft auf einen Sieg des VfL Wolfsburg gegen den FC Bayern. Foto: David Hecker
Wolfsburger Cheftrainer

Labbadia: Vertragsverhandlungen erst im Frühjahr

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg und Trainer Bruno Labbadia wollen erst in der Rückrunde der laufenden Saison über eine mögliche Verlängerung des auslaufenden Vertrages verhandeln.

Den Mitgliedern des 1. FC Köln wurde eine gute wirtschaftliche Bilanz präsentiert. Foto: Henning Kaiser
Mitgliederversammlung

Emotionen, Rekorde und Pulli-Posse beim 1. FC Köln

In einer emotionalen Mitgliederversammlung hat der 1. FC Köln die Abstiegsmisere einmal mehr aufzuarbeiten versucht. Der Vorstand in Person von Vizepräsident Schumacher räumt Fehler ein: Man habe Konsequenzen zu spät gezogen.

Gladbachs Oscar Wendt (r) wird vom Wolfsburger Renato Steffen gebremst. Foto: Swen Pförtner
Bundesliga

Zweimal geführt, zweimal gepatzt: 2:2 für Gladbach zu wenig

Auf Augenhöhe zum Bundesliga-Klassiker in München: Diese Chance war für Borussia Mönchengladbach zum Greifen nah.

Mainz-Coach Sandro Schwarz (r) mit Aaron. Foto: Thomas Frey
Bundesliga-Nullnummer

Mainz 05 im Glück, VfL Wolfsburg "nicht happy"

Nach ersten Saison-Niederlagen haben Mainz 05 und der VfL Wolfsburg mit dem 0:0 Teilerfolge erzielt. Nun warten auf beide Clubs am Samstag harte Gegner. Mainz muss zum Tabellenletzten Schalke 04 und erwartet "Dampf im Kessel". Wolfsburg erwartet Mönchengladbach.

Ist nicht mehr Spieler des VfL Wolfsburg: Kaylen Hinds. Foto: Peter Steffen
Abtrünniger Engländer

Wolfsburg kündigt Jungprofi Hinds nach wochenlangem Fehlen

Kaylen Hinds und der VfL Wolfsburg machen Schluss. Der Verein hat dem Spieler gekündigt, der wochenlang nicht in der Autostadt erschienen war.