Personen /

Johannes Caspar

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Lautsprecher Amazon Echo mit dem Alexa Voice Service. Foto: Elaine Thompson/AP
Medienbericht

Amazon lässt Alexa-Mitschnitte wohl im Homeoffice auswerten

Anbieter von Sprachassistenten lassen Mitarbeiter die Aufzeichnungen anhören. Bei Amazon passiert das laut einem Bericht sogar im Homeoffice.

Apple setzt weltweit die Praxis aus, Fragmente von Aufnahmen seiner Sprachassistentin Siri nachträglich von Menschen auswerten zu lassen. Foto: Alexander Heinl/dpa
Sprachassistent-Aufnahmen

Apple setzt Siri-Auswertung durch Menschen aus

Die Erkenntnis, dass Aufnahmen von Sprachassistenten zum Teil von Menschen abgetippt werden, um die Spracherkennung zu verbessern, schockierte viele Nutzer. Apple will künftig ausdrücklich die Erlaubnis dazu einholen. Bis dahin wurde die Praxis gestoppt.

Smarte Lautsprecher wie der Google Home Max schneiden Gespräche mit - die bislang auch von Menschen ausgewertet wurden Foto: Franziska Gabbert/Archiv
EU-weite Maßnahme

Google stoppt Auswertung von Sprachaufnahmen durch Menschen

Vielen Nutzern von Sprachassistenten war nicht bewusst, dass die Mitschnitte auch von Mitarbeitern der Anbieter abgetippt werden können, um den Dienst zu verbessern. Nach einem Eklat stoppte Google die Praxis in Europa, und der Hamburger Datenschützer wurde aktiv.

Ein Kamerafahrzeug von Apple macht Aufnahmen für den Kartendienst Look Around. Foto: Andrej Sokolow
Kartendienst Look Around

Apple schickt Kamera-Autos auf deutsche Straßen

Neun Jahre nach der Kontroverse um Google Street View bringt nun auch Apple Kamera-Wagen nach Deutschland. Ihre Bilder könnten auch in Apples neuem Street-View-Konkurrenzdienst Look Around landen. Der iPhone-Konzern richtet Widerspruchs-Kanäle ein.

Auch Apple schickt nun Kamerafahrzeuge auf die Straße, um Aufnahmen für seinen Kartendienst zu machen. Foto: Andrej Sokolow
Für Kartendienst Look Around

Apple schickt Kamera-Autos auf deutsche Straßen

Neun Jahre nach der Kontroverse um Google Street View bringt nun auch Apple Kamera-Wagen nach Deutschland. Ihre Bilder könnten auch in Apples neuem Street-View-Konkurrenzdienst Look Around landen. Der iPhone-Konzern richtet Widerspruchs-Kanäle ein.

Copy%20of%20116626024.tif
Passwörter geklaut

Schon wieder eine Datenpanne bei Facebook

Das Unternehmen speicherte hunderte Millionen Passwörter unverschlüsselt. Warum der Konzern aber in Sachen Datensicherheit so bald nicht nachbessern wird.

Insgesamt könnten 200 bis 600 Millionen Facebook-Nutzer betroffen sein. Foto: Fabian Sommer
Passwörter geklaut

Massive Kritik an Facebook nach neuer Datenpanne

Die Daten hunderter Millionen Nutzer waren für Mitarbeiter von Facebook zugänglich. Datenschützer fordern nun eine Prüfung, ob gegen die DSGVO verstoßen wurde.

Caspar begrüßte, dass EU-Justizkommissarin Vera Jourova mit einem Aufruf zum Verlassen von Facebook eine deutliche Position bezogen habe. Foto: Daniel Reinhardt
Passwörter unverschlüsselt

Massive Kritik an Facebook nach neuer Datenpanne

Facebook hat Passwörter hunderter Millionen Nutzer im Klartext gespeichert und damit waren sie für Mitarbeiter zugänglich. Datenschützer fordern eine Prüfung, ob das Online-Netzwerk damit gegen die DSGVO verstoßen hat.

Der Schatten des Chefs: Mark Zuckerberg geht am Firmensitz an einem leuchtenden Facebooklogo vorbei. Foto: Marcio Jose Sanchez/AP
Wegen Cambridge Analytica

Briten verhängen Höchststrafe gegen Facebook

Die umstrittene Firma Cambridge Analytica hatte vor Jahren versucht, mit persönlichen Daten von Millionen Facebook-Nutzern Wahlen zu beeinflussen. Dafür wird Facebook nun in Großbritannien belangt. In Deutschland war der US-Konzern dagegen glimpflich davon gekommen.

Netzwerkkabel in einem Serverraum. Foto: Matthias Balk
Militärhacker aus China?

FDP will Aufklärung über angebliche Spionage-Chips

Nach einem Medienbericht über mögliche Spionage-Chips aus China in Servern großer US-Konzerne hat die FDP jetzt Aufklärung von der Bundesregierung über eventuelle Auswirkungen auf Deutschland gefordert.