Personen /

Josef Maier

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20Josef_Maier_Pressebild_Produktion_1073_print.tif
Bad Wörishofen

Bei "Wild Maier" wird das Reh zum Ragout

Plus Die Firma Josef Maier in Bad Wörishofen ist Europas modernste Produktionsstätte für Wildfleisch – und das, obwohl eine große Erweiterung erst noch ansteht.

Copy%20of%20DSC_0028.tif
Binswangen

Mit Holzhäusern auf dem Weg nach oben

Die Firma Gumpp & Maier in Binswangen zählt zu den innovativsten Unternehmen ihrer Branche. Umsatz und Mitarbeiterzahl wachsen stetig. Wo der Weg hingehen soll

Copy%20of%20collins_aerospace.tif
Luftfahrt

Flugzeuge fliegen mit Nördlinger Technik

Wie das Unternehmen HS Elektronik Systeme jetzt heißt und was es herstellt

Copy%20of%20Munningen.tif
Lohengrin Munningen

Die Titel verteidigt

Vorjahreskönige erneut erfolgreich

Copy%20of%20AK381_300_StorerJohChristoph_IntercessioHlHerzMaria(1).tif
Kunsthandel

Kehrt ein barockes Altargemälde zurück?

Über 150 Jahre war das Bild aus dem Dom verschollen, jetzt wird es versteigert

Copy%20of%20Triarhlon.tif
Meisterschaften

Triathleten als Titelsammler

In Lauingen feiern die Günzburger vier Altersklassen-Erfolge

Copy%20of%20IMG_1970(1).tif
Bad Wörishofen

Europas Nummer eins wird noch größer

In Bad Wörishofen werden pro Jahr rund 5800 Tonnen Wildfleisch zerlegt, das entspricht 2500 Rehen pro Tag. Nun investiert das Unternehmen Josef Maier einige Millionen Euro in den größten Ausbau seit 20 Jahren.

Copy%20of%20Koe_Munningen(1).tif
Lohengrin Munningen

Schützen in Bestform

Beim Königsschießen werden jede Menge Top-Resultate erzielt. Die Palette reicht von der 100-Ringe-Serie bis zum 2,2 Teiler beim Kampf um die Regentschaft

Copy%20of%20IMG_1012.tif
Bad Wörishofen

Die nächsten großen Bauvorhaben

Die Nachfrage nach Wohnungen ist ungebrochen. Derweil entsteht auch im Gewerbegebiet Neues. Aber nicht jeder Vorschlag stößt sofort auf Begeisterung.

Copy%20of%20BBK_0685(1).tif
Wirtschaft

Gumpp und Maier brauchen mehr Platz

An der Ortseinfahrt nach Binswangen ist die Baustelle schon von Weitem zu sehen. Es wird nicht die einzige im Umfeld der Holzbaufirma bleiben