Personen /

Joseph Blatter

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Mächtigter Mann im Weltfußball: FIFA-Präsident Gianni Infantino. Foto: Matthias Schrader/AP
Nächste FIFA-Enthüllungen

Mega-Deal: Plante Infantino großen Rechte-Verkauf?

Der umstrittene FIFA-Präsident Gianni Infantino gerät wieder in Bedrängnis. "SZ" und WDR berichten, dass es bei der ominösen 25-Milliarden-Offerte auch um den Verkauf brisanter Rechte gehe. Die FIFA spricht von veralteten Dokumenten.

Der Videoschiedsrichter wird auch bei der WM in Russland zum Einsatz kommen. Foto: Rolf Vennenbernd
Premiere in Russland

FIFA erlaubt Videoschiedsrichter bei WM

Nun ist es offiziell. Bei der WM in Russland werden erstmals beim wichtigsten Fußball-Turnier Videoaufnahmen zur Überprüfung von Schiedsrichter-Entscheidungen genutzt. FIFA-Präsident Gianni Infantino glaubt, dass der Fußball damit gerechter wird.

GoalControl hat von der FIFA nahezu den «Zuschlag» für die WM bekommen. Quelle: FIFA/GoalControl Foto: GoalControl

Valcke: GoalControl Topkandidat für WM 2014

Das deutsche Tortechnik-Unternehmen GoalControl ist ein Gewinner des Confed Cups. Auch ohne Ernstfall hat die Technik die FIFA und Schiedsrichter überzeugt. Nun winkt ein rascher Zuschlag für die WM.

FIFA-Präsident Joseph Blatter blickt nach dem Confederations Cup optimistisch auf die kommende WM. Foto: Antonio Lacerda

Blatter lobt Brasilien und blickt auf WM 2014

Einen Tag nach dem spektakulären Finale des Confed Cups feiert sich die FIFA für einen aus ihrer Sicht gelungenen WM-Testlauf. Präsident Blatter hält Brasilien für WM-tauglich und schwärmt vom Maracanã. Die Proteste für sozialen Wandel werden nur am Rande erwähnt.

Felix Brych (M) durfte beim Confed-Cup-Finale nicht pfeifen, war aber als 4. Offizieller im Einsatz. Foto: Sebastiao Moreira

Schiri Brych beruhigt Scolari - Plausch mit Blatter

Felix Brych durfte beim Confederations Cup nur einmal als Hauptschiedsrichter ran. Als Vierter Offizieller war der Münchner hingegen gleich dreimal beim WM-Testlauf im Einsatz. Beim Finale im Maracanã beruhigte er Erfolgcoach Scolari.

Die Torlinientechnik funktionierte beim Confed Cup. Foto: FIFA/GoalControl

FIFA erwägt rasche Entscheidung über Tortechnik für WM

Nach der problemlosen Premiere der Torlinientechnologie beim Confed Cup erwägt die FIFA offenbar eine schnelle Entscheidung über den Anbieter für die WM 2014 in Brasilien.

FIFA-Präsident Joseph Blatter bei einer Pressekonferenz in Rio de Janeiro. Foto: Marcelo Sayao

FIFA: Brasilien bekommt 100 Millionen Dollar

WM-Gastgeber Brasilien bekommt entgegen ursprünglicher Planungen nun doch wie Südafrika 2010 von der FIFA eine Finanzspritze von 100 Millionen Dollar.

Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes FIFA hat den Karibik-Funktionär Guzman für zehn Jahre gesperrt. Foto: Li Ga/xinhua
Weltverband

FIFA sperrt Karibik-Funktionär Guzmán für 10 Jahre

Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbands FIFA hat Verbandspräsident Osiris Guzmán aus der Dominikanischen Republik für zehn Jahre für alle Fußballaktivitäten gesperrt.

Der ehemalige UEFA-Präsident Michel Platini. Foto: Sebastien Nogier/EPA FILE
Ehemaliger Uefa-Chef

Platini reicht Klage wegen Verleumdung ein

Der ehemalige Uefa-Chef und Fifa-Vizepräsident Michel Platini hat Klage gegen ehemalige Funktionäre des Fußball-Weltverbandes eingereicht.

Joseph Blatter führte die FIFA von 1998 bis 2016. Foto: Federico Gambarini
Topmanagement fehlt

Ex-FIFA-Boss Blatter sieht Führungsschwäche im Weltsport

Der frühere FIFA-Präsident Joseph Blatter hat dem Fußball-Weltverband und dem Internationalen Olympischen Komitee eine unprofessionelle Führung vorgeworfen.