Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌

Juan Carlos I.
Aktuelle News und Infos

Foto: Esteban Felix, dpa

Der König von Spanien Juan Carlos I. oder auch Juan Carlos Alfonso Víctor María de Borbón y Borbón-Dos Sicilias, wie er mit vollem Namen heißt, macht immer wieder negative Schlagzeilen, da er sich Vorwürfen der mutmaßlichen Geldwäsche und Steuerhinterziehung ausgesetzt sieht. Der 82-Jährige betonte in einem Abschiedsbrief immer nur das Beste für Spanien und die Krone gewollt zu haben, bevor er Anfang August 2020 ins Exil in die Vereinigten Arabischen Emirate flüchtete. 

Juan Carlos I. wurde am 5. Januar 1938 in Rom geboren und war vom 2. November 1975 bis zum 18. Juni 2014 der König von Spanien. Im Alter von zehn Jahren kam Juan Carlos nach Spanien und sollte dort als Nachfolger des Diktators Francisco Franco zu einem faschistischen Monarchen ausgebildet werden. „Sie errichteten eine Schule für mich, wir waren acht Kinder. Am Wochenende kamen die Familien der anderen, ich blieb allein“, erinnert sich der ehemalige König 2016 in einem Interview. Außerdem habe ihn Franco ständig beobachtet, um zu gewährleisten, dass sein Nachfolger und Ziehsohn die Dynastie in seinem Namen fortsetzen würde.

Als Carlos 18 Jahre alt war starb sein Bruder Alfonso im Alter von 14 Jahren an den Folgen einer Schussverletzung. Juan Carlos war der einzige Zeuge und der Todesfall wurde von offizieller Seite als Unfall deklariert. Der Schuss soll sich bei der Reinigung der Pistole gelöst haben – wer die Waffe währenddessen in der Hand hielt, wurde jedoch nie geklärt. Juan Carlos Vater Juan soll die Tatwaffe im Meer versenkt haben, weshalb auch später keine Untersuchungen durchgeführt werden konnten.

Am 14. Mai 1962 heiratete Juan Carlos Prinzessin Sophia von Griechenland in Athen, die durch die Heirat später an der Seite ihres Mannes die Königin von Spanien werden sollte. Aus dieser Ehe stammen die Kinder Elena (1963), Cristina (1965) und Felipe (1968), der aktuell auf dem spanischen Thron sitzt. 

Nur zwei Tage nachdem Francisco Franco am 20. November 1975 in Madrid verstorben war, wurde Juan Carlos zum König von Spanien ernannt. Er trat jedoch nicht, wie sich der Diktator erhofft hatte, in dessen Fußstapfen, sondern trug maßgeblich zur Demokratisierung Spaniens bei und legte den Grundstein dazu 1978 mit einer Verfassung, die das Land zur parlamentarischen Monarchie machte. Weil die Unterstützung der Monarchie jedoch bei der Bevölkerung nach dem Finanzskandal um seine Tochter Cristina erstmals unter 50 Prozent rutschte, dankte Juan Carlos 2014 ab und überließ das Amt seinem Sohn Felipe. Hier lesen Sie die aktuellen News zu Juan Carlos I.

Aktuelle News zu „Juan Carlos I.“

Königin Letizia geht ihren ganz eigenen Weg.
Spanische Royals

"Triumph einer Rebellin": Königin Letizia wird 50

Eine Königin, die aus einfachen bürgerlichen Verhältnissen stammt, gibt es nicht alle Tage. Letizia hatte es deshalb in Spanien schon als Prinzessin lange schwer.

Mitglieder der Königsgarde marschieren bei einer frühmorgendlichen Probe für die Prozession des Sarges von Königin Elizabeth II. vom Buckingham Palace zur Westmister Hall in London.
Generalprobe

Trauerzug für die Queen: Soldaten proben nachts in London

Damit alles klappt, haben Tausende Soldaten mitten in der Nacht die Prozession geprobt.

Spaniens Altkönig Juan Carlos kommt zu einem Treffen mit König Felipe VI. am Zarzuela-Palast in Madrid an.
Adel

"El País": Juan Carlos sagt neuen Heimatbesuch ab

Eigentlich wollte Spaniens Altkönig Juan Carlos Mitte Juni noch einmal in seine alte Heimat kommen. Doch nach seinem ersten Besuch riet das Königshaus laut Medien eher davon ab.

Felipe VI., König von Spanien, trifft sich mit spanischen Geschäftsleuten in der Residenz des spanischen Botschafters in Havanna (2019).
Monarchie

Spaniens König zeigt sich sparsam: 890.000 Euro zurückgelegt

Die königliche Familie in Spanien hat vergangenes Jahr weitaus mehr Geld bekommen als zuvor. Es ist aber immer noch viel weniger als die britischen Royals erhalten haben.

Altkönig Juan Carlos trifft sich mit seiner Familie in Madrid.
Ex-Monarch

Spaniens Altkönig gelingt keine Wiedergutmachung

Einige feierten ihn, die meisten äußerten aber zum Teil scharfe Kritik. Der erste Heimatbesuch des umstrittenen Altkönigs Juan Carlos nach fast zwei Jahren ließ niemanden kalt.

Juan Carlos (l), Altkönig von Spanien, spricht mit Schaulustigen vor einem Empfang in einem Nautikclub vor einer Segelveranstaltung in Sanxenxo.
Heimatbesuch

Spaniens 84-jähriger Altkönig mit Hochrufen begrüßt

Spaniens im Exil lebender Ex-Monarch ist zu einer Regatta im Küstenort Sanxenxo gereist. Er ist durchaus umstritten, zeigte sich aber in bester Stimmung, gestützt auf einen Gehstock.

Video

Spaniens Ex-König Juan Carlos zu umstrittenem Besuch in seiner Heimat

Erstmals seit fast zwei Jahren ist der im Exil lebende ehemalige spanische König Juan Carlos in seine Heimat zurückgekehrt. Der kurze Besuch des Ex-Königs ist in Spanien umstritten.

Der ehemalige König von Spanien, Juan Carlos, will das erste Mal seit zwei Jahren seine Heimat besuchen.
Spanien

Altkönig Juan Carlos: Unbequemer Gast im eigenen Land

Vorfreude geht anders. In dürren Worten kündigte das spanische Königshaus die Rückkehr des Ex-Monarchen Juan Carlos an. Der erste Besuch des Altkönigs wird für die Monarchie zu einem Balanceakt.

Juan Carlos ist lange nicht mehr in Spanien gewesen.
Juan Carlos

Spaniens Altkönig plant angeblich Heimatbesuch

Seit die Strafermittlungen gegen Spaniens Altkönig eingestellt sind, wurde immer wieder mit seiner Rückkehr aus dem Exil gerechnet. Jetzt soll es soweit sein. Aber nur kurz und ohne Übernachtung zu Hause.

Spaniens umstrittener Altkönig Juan Carlos plant Medienberichten zufolge für das kommende Wochenende einen ersten Heimatbesuch seit fast zwei Jahren.
Nach knapp zwei Jahren

Medien: Spaniens Altkönig plant Heimatbesuch

Seit die Strafermittlungen gegen Spaniens Altkönig eingestellt sind, wurde immer wieder mit seiner Rückkehr aus dem Exil gerechnet. Jetzt soll es so weit sein. Nur kurz und ohne Übernachtung.

Der spanische König Felipe will sich Medienberichten zufolge mit seinem Vater Juan Carlos treffen.
Spanisches Königshaus

Medienbericht: Spaniens König will wohl im Exil lebenden Vater Juan Carlos treffen

Der spanische König Felipe will sich angeblich in Madrid mit seinem Vater, Altkönig Juan Carlos, treffen. Dieser lebt seit 2020 im Exil in Abu Dhabi.

2.573.392,80 Euro - das Privatvermögen von König Felipe VI..
Spanisches Königshaus

König Felipe VI. legt sein Privatvermögen offen

König Felipe VI. tut in Spanien erstmals etwas, was andere Royals in Europa nicht tun: Er legt sein Vermögen offen. Obwohl er Transparenz und Rechtschaffenheit verkündet, kann Felipe die Kritiker nicht überzeugen.

Der Swimmingpool eines Hotel am Strand von Arenal. Mallorca erwartet zu Ostern zum ersten Mal seit Ausbruch der Corona-Pandemie vor gut zwei Jahren wieder volle Hotels.
Saison hat begonnen

Volle Hotels auf Mallorca: Am Ballermann brummt das Leben

Corona hat Mallorca wirtschaftlich besonders schwer zugesetzt. Die Touristen blieben weitgehend aus, die Armut wuchs rapide. Zu Ostern 2022 wendet sich aber das Blatt - in erster Linie dank der Deutschen, die wieder in Massen auf ihre Lieblingsinsel strömen.

Spaniens Altkönig Juan Carlos hat Besuche in seiner Heimat angekündigt.
Spanisches Königshaus

Altkönig Juan Carlos will vorerst im Exil bleiben

Spaniens Justiz hat Ermittlungen gegen Juan Carlos eingestellt. Der 84-Jährige will vorerst in Abu Dhabi bleiben, die Heimat nur besuchen. Die Regierung verlangt, dass er sein früheres Fehlverhalten erklärt.

Die spanische Generalstaatsanwaltschaft hatte vergangene Woche alle strafrechtlichen Ermittlungen im Zusammenhang mit finanziellem Fehlverhalten des früheren Staatsoberhaupts eingestellt.
Monarchie

Spaniens König Felipe: Vater kann Heimat besuchen

Vergangene Woche hat die spanische Generalstaatsanwaltschaft die strafrechtlichen Ermittlungen gegen den spanischen Ex-König Juan Carlos aufgehoben. Nun will dieser nach Spanien reisen.

Die Ermittlungen gegen Juan Carlos sind eingestellt worden.
Royals

Alle Ermittlungen gegen Spaniens Altkönig eingestellt

Der ehemalige Monarch lebt seit August 2020 im Exil. Kehrt er jetzt zurück zu seiner Familie in Madrid?

Aktuellen Umfragen zufolge steht die Mehrheit der Spanier hinter König Felipe VI. und seiner Frau Letizia. Doch die Affären und Skandale in der eigenen Familie kratzen schwer am Image des Königshauses.
Königshaus

Skandale bringen Spaniens Monarchie ins Wanken

Wie König Felipe und seine Ehefrau Letizia versuchen, Spaniens Monarchie zu retten und die Affären der eigenen Verwandten in den Hintergrund rücken zu lassen.

Wie geht es weiter mit Spaniens Altkönig Juan Carlos?
Justiz

Ex-König Juan Carlos im schmutzigen Rosenkrieg

Corinna zu Sayn-Wittgenstein war Geliebte des früheren spanischen Königs. Nun hat sie ihn verklagt – unter anderem wegen angeblicher Todesdrohungen. Der Ex-Monarch wehrt sich.

Die Staatskrone von Queen Elizabeth II. erinnert an vergangene Zeiten. Doch die politische Macht der britischen Monarchin ist eng begrenzt. Ihre wichtigste Aufgabe: Repräsentieren.
Themenwoche Macht

Wie sieht der neue Einfluss der europäischen Königshäuser aus?

Politisch haben sie kaum noch etwas zu sagen, mächtig sind sie trotzdem – die britische Queen oder die norwegische Kronprinzessin. Welchen Einfluss sie haben und wie sich dieser gewandelt hat.

Waren wir gut? Das wird sich noch zeigen. Nach aufreibenden Verhandlungen – zuletzt unter Zeitdruck – applaudieren sich Teilnehmer bei der Plenarsitzung der UN-Klimakonferenz COP26.
Klima

Klimagipfel in Glasgow: Ein Schritt, ja. Aber ist das genug?

Die Weltklimakonferenz ist zu Ende. Auf dem Papier wurden wichtige Einigungen erzielt. Ob es noch eine Chance gibt, das 1,5-Grad-Ziel zu erreichen, wird sich später zeigen.

Spaniens ehemaliger König Juan Carlos hat mit seinen Verfehlungen ein politisches Erdbeben in seiner Heimat ausgelöst.
Spanien

Ex-Geliebte zu Sayn-Wittgenstein verklagt Ex-König Juan Carlos

Geschäftsfrau Corinna zu Sayn-Wittgenstein brachte strafrechtliche Ermittlungen gegen Spaniens früheren Monarchen in Gang. Jetzt will sie selbst Schadenersatz.

Schwedens König Carl XVI. Gustaf und seine Frau Silvia von Schweden.
Adel

Ein Mann wie ein Volvo: Carl Gustaf von Schweden wird 75

Solide, bodenständig, unaufgeregt: Der schwedische König und seine Familie pflegen ihren Ruf als die etwas anderen Royals. Nun wird das Oberhaupt 75 Jahre alt.

Dieses Graffito zeigt, was viele Spanier heute von Juan Carlos halten. Auf der Aufschrift steht: „Jungs, ihr bekommt später eine Überweisung“.
Spanien

Skandal um Ex-König Juan Carlos: Die Justiz lässt sich verdächtig viel Zeit

Immer neue Enthüllungen über Schwarzgeldkonten von Altkönig Juan Carlos erzürnen die Spanier. Gibt es geheime Absprachen hinter den Kulissen der Justiz?

Polizisten führen am Dienstag den Rapper Pablo Hasél vor einer Universität ab.
Spanien

Gewaltproteste in Spanien: Rache für inhaftierten Rapper Hasél

Ein Gericht verurteilt Künstler Pablo Hasél, auch weil er König Juan Carlos beleidigt hatte. Bei der Verhaftung, gehen tausende Gewaltbereite auf die Straße.

Die spanische Kronprinzessin Leonor wird ihre Schulzeit in einem britischen Nobelinternat beenden.
Ärger in Spanien

Prinzessin Leonor zieht nach Wales und löst Debatte in Spanien aus

Thronfolgerin Prinzessin Leonor will Spanien in Richtung Wales verlassen. Doch das kommt bei vielen Spaniern gar nicht gut an.