Personen /

Jürgen Grossmann

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Senta Berger bei der Verleihung des "Steiger Awards" in Essen. Foto: Henning Kaiser
Ruhrpott-Trophäe

Steiger Awards für eine bunte Promi-Truppe

Ein Stück Steinkohle, in Kristallglas gefasst - die Verleihung des Steiger Awards hat im Ruhrgebiet mal wieder für eine reichlich bunte Promimischung gesorgt. Von den Sitzen holte das Publikum am Ende Deutschlands bekanntester Volksmusiker.

Copy%20of%20Schmidt_Christian_AZ090.tif

Ex-Minister Schmidt wird Bahn-Aufseher

Personalie gilt als problematisch

Michael Frenzel
Deutsche Bahn

Bericht: Bahn-Aufsichtsrat Frenzel tritt mit Kritik an Politik zurück

Bahn-Aufsichtsrat Michael Frenzel ist laut einem Bericht zurückgetreten. Zuvor soll es "strittige Gespräche" mit Bundesverkehrsminister Scheuer gegeben haben.

Feuerwehrkräfte arbeiten auf einer Straße bei Nagold an einer Unfallstelle, an der ein Müllwagen auf ein Auto gekippt war. Foto: Dettenmeyer
Unfall in Nagold

Sie hatten keine Chance - Müllwagen tötet Familie

Ein Müllwagen beschleunigt in Nagold beim Abbiegen. Dann kippt er auf abschüssiger Straße um und stürzt auf das Auto einer Familie. Die Retter finden fünf Tote.

Russischer Konzern verlangt 691 Millionen Euro Schadenersatz von RWE
Prozess

Russischer Konzern verlangt 691 Millionen Euro Schadenersatz von RWE

Ein russischer Konzern fordert Schadenersatz in erheblicher Millionen Höhe vom deutschen Energieriesen RWE. Der Grund ist ein Vertragsbruch. Was steckt dahinter?

Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder lehnt eine Vermittlerrolle in der Ukraine ab. Foto: Stephanie Pilick
70. Geburtstag

Gerhard Schröder: Der alte Wolf hat noch ein letztes Ziel

Um Gerhard Schröder ist es still geworden. Seine Frau macht jetzt Politik, während er sich um die Kinder kümmert. Doch der Altkanzler, der heute 70 wird, hat noch ein letztes Ziel.

Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (hier bei einer TV-Aufzeichnung) veröffentlicht einen Interview-Band. Foto: Bodo Marks
Gerhard Schröder

Der alte Wolf ist wieder da

Es ist still geworden um Gerhard Schröder. Seine Frau macht jetzt Politik, während er sich um die Kinder kümmert oder Skat spielt. Doch der Altkanzler hat noch ein letztes Ziel.

Der Energiekonzern RWE will einem Zeitungsbericht zufolge mindestens 2000 weitere Arbeitsplätze in Europa abbauen. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv

RWE baut 2000 Jobs ab

RWE baut 2000 Jobs ab. Auf die Lechwerke hat die Entscheidung keinen Einfluss.

Der designierte RWE-Vorstandsvorsitzende Peter Terium spricht bei der Bilanz-Pressekonferenz der RWE-AG in Essen. Foto: Bernd Thissen
Energiewende

RWE will keine Atomkraftwerke mehr bauen

RWE will auch im Ausland keine Atomkraftwerke mehr bauen. Das kündigte Peter Terium, der designierte Chef des Energiekonzerns an.

Der russische Gasmonopolist Gazprom steigt einem Zeitungsbericht zufolge in das.
Energiekonzern

Gazprom wittert nach Atomausstieg Chancen in Bayern

Russlands größter Energiekonzern Gazprom wittert nach dem Atomausstieg Chancen in Bayern.