Personen /

Jürgen Reichert

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20Diedorf_Bezirkstagpr%c3%a4sident.tif

Bezirk Schwaben hilft dem DieZ

Jürgen Reichert zu Besuch im Zentrum für Begegnung

Copy%20of%20Jahresbilder072(1).tif
Kultur

Museum zu verschenken

Michael Stöhr hat in Diedorf die weltweit wohl größte Sammlung an Masken zusammengetragen. Dazu gehören Perchten, Irokesenmasken und Gottheiten aus Asien. Doch nun will sie keiner haben

Copy%20of%20a.tif
Ehrung

Jahrzehntelanger Einsatz für Land und Leute gewürdigt

Für ihre Arbeit beim Bauernverband wird Anni Fries mit der Sieben-Schwaben-Medaille ausgezeichnet

Copy%20of%2020JTagesambulanz_02N.tif
Jubiläum

Seit 20 Jahren Hilfe für Abhängige in der Innenstadt

Drogenambulanz des Bezirkskrankenhauses betreut mehr als 200 Patienten und feierte jetzt Geburtstag

Copy%20of%20MMA_0455.tif
Bobingen

Mit 66 Jahren macht Jürgen Reichert Schluss

Wozu den Bezirkstag wählen? Sein scheidender Präsident sagt, warum die dritte kommunale Ebene für einzelne Menschen im Alter immer wichtiger wird.

Copy%20of%20Dr.Popp(1)(1).tif
Wertingen

Schwaben als Heimat erlebbar machen

Der Wertinger Johann Popp sitzt seit fünf Jahren für die CSU im Bezirkstag. Der Bezirk sei entscheidend für die Identität Schwabens.

Foto_Prof._Arloth(1)(1).jpg
Kandidatenporträt

Schwaben als Heimat erlebbar machen

Der Wertinger Johann Popp sitzt seit fünf Jahren für die CSU im Bezirkstag. Er hält den Bezirk für eine wichtige dritte kommunalpolitische Ebene, die für die Identität Schwabens entscheidend ist.

Copy%20of%20improtheater_2.tif
Augsburg

Eine Nacht für die Demokratie

Rund 800 Besucher erleben Politik zum Anfassen und Mitmachen – und hören, wie es ist, wenn man seine Meinung nicht sagen darf.

Copy%20of%20y85(1).tif
Augsburg

Wie man das Kurhaus Göggingen retten will

Ein Neubau gefährdet den Betrieb der Einrichtung. Nun zeichnet sich eventuell eine Lösung ab.

Copy%20of%20MMA_0329.tif
Oberschönenfeld

Minister Sibler ist von Oberschönenfeld begeistert

Kultusminister Bernd Sibler stattet der Abtei und dem Museum einen Besuch ab. Er lobt die Verbindung zwischen Kloster und Ausstellungen.