Kamil Stoch
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Kamil Stoch"

Hat nur noch sporadische Chancen auf das Gelbe Trikot: Skispringer Karl Geiger.
Raw-Air-Tour

Geiger patzt im Wind von Lillehammer - Eisenbichler bedient

Für Karl Geiger gerät das Gelbe Trikot immer weiter außer Reichweite. Zwei Wettkämpfe vor Saisonende braucht der Allgäuer eine sportliche Sensation. Weltmeister Eisenbichler wandelt zwischen den Extremen.

Severin Freund kam in Kuopio als Dritter mit aufs Podest.

Freund springt in Kuopio aufs Podest

Severin Freund streckte nach seinem sechsten Podestplatz in diesem Winter jubelnd den Zeigefinger in die Höhe, der vorzeitige Weltcup-Triumphator Gregor Schlierenzauer küsste überschwänglich sein Gelbes Trikot.

Severin Freund, Andreas Wank, Michael Neumayer und Richard Freitag (l-r) feierten den 2. Platz im Team-Wettbewerb.

Skisprung-Happy-End: DSV-Adler bestehen Reifeprüfung

Als die deutschen Skispringer nach dem aufregendsten und kuriosesten Teamwettbewerb der WM-Geschichte mit glänzenden Augen ihre Silbermedaillen in Empfang nahmen, wich die ganze Anspannung ausgelassenem Jubel.

Richard Freitag kam nach Sprüngen auf 129 und 128,5 Meter auf den sechsten Platz.

Medaillentraum für DSV-Springer erneut geplatzt

Kamil Stoch ließ sich erleichtert in den Schnee von Predazzo fallen und wurde auf den Schultern seiner Teamkollegen durch den Schanzenauslauf getragen.

Karl Geiger sprang in Zakopane auf Rang fünf und verteidigte seine Führung in der Gesamtwertung.
Weltcup in Zakopane

Skisprung-Glanz auf der Hochburg: Geiger mit Gelb nach Japan

Im Team stark, im Einzel stark aufgeholt: Karl Geiger hält zwar im polnischen Zakopane sein Gelbes Trikot, gerät aber ein wenig mehr unter Druck. Die Reise nach Asien kann er trotzdem positiv angehen.

Olympiasieger Michael Greis bereitet nun die polnischen Biathletinnen auf Olympia 2022 in Peking vor.
Biathlon

Olympiasieger Greis verteidigt Nachwuchs gegen Neuner-Kritik

Exklusiv Michael Greis, der Trainer des polnischen Frauen-Teams, kritisiert im Interview ein "vorschnelles Urteil" und berichtet von gegenteiligen Erfahrungen.

Arbeitet inzwischen als Talentscout beim Deutschen Skiverband und analysiert die Weltcup-Szene als TV-Experte: Martin Schmitt.
Vierschanzentournee

Schmitt bis Kasai: Was machen die Skisprung-Helden heute?

Auf den Skisprungschanzen gewannen sie früher Titel und brachen Rekorde. Ihrer Sport-Leidenschaft gehen die früheren Helden meist heute noch nach. Doch was machen Schmitt, Hannawald und Co. genau?

Liebt das Fliegen: Dawid Kubacki, Skispringer aus Polen.
Champion mit Fliegerpassion

Dawid Kubacki springt aus Stochs Schatten

Dawid Kubacki ist eine Art Spätstarter des Skispringens. Der frühere "König des Sommers" sprang mit 28 Jahren in Seefeld 2019 zu WM-Gold und krönt sich nun zum Tourneesieger. In seiner Freizeit widmet er sich dem Fliegen auf andere Art.

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.
Was geschah am ...

Kalenderblatt 2020: 6. Januar

Das aktuelle Kalenderblatt für den 6.

Karl Geiger ist nicht der Sieger der Vierschanzentournee 2020. Der Pole Dawid Kubacki gewann. Vierschanzentournee 2020: Ergebnisse & Gesamtwertung, Gesamtstand und Gesamtsieger.
Gesamtsieger & Gesamtstand

Vierschanzentournee 2020: Gesamtwertung, Ergebnisse, Sieger

Vierschanzentournee 2019/2020: Karl Geiger konnte in Bischofshofen nicht gewinnen, er wurde Zweiter. Sieger und Gesamtsieger ist der Pole David Kubacki. Hier gibt es alle Ergebnisse und Resultate sowie die aktuelle Gesamtwertung.

Geht als Führender ins letzte Springern der Vierschanzentournee: Dawid Kubacki.
Vierschanzentournee

Geigers Final-Gegner: Kubacki, Koba und ein Debütant

Die Vierschanzentournee ist so spannend wie in den vergangenen zwei Jahrzehnten nicht! Gleich vier Springer können in Bischofshofen noch den Gesamtsieg einfahren. Ein Modellflugzeug-Bastler und ein DJ haben völlig unerwartet die besten Chancen.

Die Überflieger des Tournee-Auftakts: Karl Geiger (l) und Ryoyu Kobayashi.
Vierschanzentournee

Geiger fordert Überflieger: Kobayashi nicht unschlagbar

Runterkommen, relaxen und dann wieder angreifen. Nach seinem emotionalen und erfolgreichen Oberstdorf-Heimspiel kann Karl Geiger nur kurz verschnaufen. Auch mit der Schanze in Garmisch hat er noch eine Rechnung offen. Japans Überflieger kann einen Rekord aufstellen.

Karl Geiger jubelt mit dem silbernen Pokal für seinen zweiten Platz.
Vierschanzentournee

Geiger glänzt bei Kobayashi-Flugshow

Party-Hits und große Gefühle: Für Karl Geiger läuft der Auftakt in die 68. Vierschanzentournee quasi perfekt, auch wenn der Japaner Kobayashi mal wieder einen Tick weiter fliegt. Für die kommenden drei Stationen ist alles offen.

Die 68. Vierschanzentournee steigt in diesem Winter vom 29. Dezember bis 6. Januar 2020.
Skisprung-Tradition

Vierschanzentournee: Zahlen, Duelle, besondere Bestmarken

Millionen von Skisprung-Fans verfolgen seit 1953 die Vierschanzentournee.

Skisprung-Bundestrainer Stefan Horngacher.
Vierschanzentournee 2019/20

Stefan Horngacher: Wie der neue Chef die DSV-Adler motiviert

Der neue Bundestrainer beeindruckt die deutschen Springer mit Ruhe, Akribie und klaren Ansagen. Wie die deutschen Athleten ihren neuen Coach erleben.

Fassungslos: Josef Ferstl gewann als erster Deutscher den Super-G in Kitzbühel.
Rückblick

Chronologie des Sports im Jahr 2019

Siege, Niederlagen, Rücktritte und Abschiede - auch ohne Olympia und Fußball-WM und -EM sorgte das Sportjahr 2019 für reichlich Gesprächsstoff.

Skispringer Karl Geiger in Aktion.
Weltcup in der Schweiz

Skipringer Karl Geiger Dritter in Engelberg

Wenige Tage vor der Vierschanzentournee ist Karl Geiger bereit für den ersten Saisonhöhepunkt. In Engelberg wird er Dritter. Der Dreifach-Weltmeister von Seefeld hängt derweil weiter im Mittelmaß.

Ist mit den deutschen Skispringern in Wisla gefordert: Markus Eisenbichler.
Überblick

Das bringt der Wintersport am Sonntag

Skispringen in Wisla, Ski alpin in Levi, Rodeln in Innsbruck: Die Wintersport-Saison nimmt allmählich Fahrt auf. Die DSV-Adler haben schon am zweiten Weltcup-Tag des Winters etwas gutzumachen.

Stefan Horngacher trainiert jetzt die deutschen Skispringer.
DSV-Adler

Skisprung-Bundestrainer Horngacher will neue Akzente setzen

Der neue Skisprung-Bundestrainer Stefan Horngacher sieht die großen Erfolge seines Vorgängers Werner Schuster nicht als Last.

Stefan Horngacher wird Bundestrainer der deutschen Skispringer.
Schuster-Nachfolger

Horngacher wird neuer deutscher Skisprung-Bundestrainer

Titel bei Olympia, Titel bei der WM: Das Erbe, das Stefan Horngacher in Skisprung-Deutschland antritt, ist schwer. Doch der frühere Assistent freut sich auf seine neue Rolle - und die Verantwortung. Auch bei den Alpinen wird ein Österreicher Cheftrainer.

Trainierte zuletzt die polnischen Skispringer: Stefan Horngacher.
Skispringen

Der neue Chef-Adler

Stefan Horngacher tritt in große Fußstapfen – kann aber auch viel vorweisen

Markus Eisenbichler wurde als bester Deutscher Achter.
Zehntägige Wettkampfserie

Eisenbichler Achter in der Raw-Air-Quali der Skispringer

Robert Johansson hat die Führung bei der Raw Air der Skispringer übernommen.

Markus Eisenbichler möchte in Oslo 60.000 Euro verdienen.
Lukratives Skifliegen

Raw Air - Eisenbichler & Co. freuen sich auf "geiles Event"

Bei den Weltmeisterschaften dekorierten sich die deutschen Skispringer mit Gold und Silber. Viel Zeit zu relaxen haben sie danach nicht. In Norwegen ist viel Geld zu verdienen.

Markus Eisenbichler will nach zwei Titeln am Bergisel in Innsbruck nun auch in Seefeld nachlegen.
Vorschau

Das bringt der Wintersport am Freitag

Skispringer Eisenbichler und Langläufer Kläbo haben bei der WM in Seefeld die Chance, ihre dritte Goldmedaille einzuheimsen. Die beiden Entscheidungen leiten das Final-Wochenende in Tirol ein.

Zweitplatzierter Kamil Stoch (l-r), Sieger Dawid Kubacki und Drittplatzierter Stefan Kraft posieren nach der Siegerehrung.
Langläufer Sechste

Zwei Polen bei verrücktem WM-Skispringen vorne

Nach dem ersten Durchgang liegt Karl Geiger beim Skispringen aussichtsreich auf Platz zwei und hat sogar die Chance auf WM-Gold. Doch dann kommt alles anders. Schuld daran ist auch das Wetter. Die Langlauf-Staffel ist nach ihrem Rennen zufrieden.