Personen /

Karl Pöhlmann

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%201%20Sieger.tif
Tennis

Starke Doppel beim Kraus-Turnier

Lauinger Favoritinnen setzen sich bei den Damen durch

Copy%20of%20IMG_0491(1).tif
Tennis

Freudensprünge

Höchstädter Frauen machen beim 8:1 schon in den Einzeln den Sack zu. Herren I kassieren erste eine überraschende Niederlage, schlagen dann aber zurück

FS_AZ_B-LT_SPO_177409622.tif
Mörslingen

Den Widernissen getrotzt

Tennis: Dauerregen am Finaltag beim Kraus-Doppelturnier des TC Mörslingen

FS_AZ_B-LT_SPO_177409622.tif
Mörslingen

Den Widernissen getrotzt

Tennis: Dauerregen am Finaltag beim Kraus-Doppelturnier des TC Mörslingen

Copy%20of%20RST_3843.tif
Fußball-B-Klassen West III und IV

Villenbach erfolgreich

1:0-Sieg bei Dillinger Reserve

Copy of FIG_binswangen2aislingen20016.tif
Fußball-B-Klasse West IV

FC Osterbuch stolpert in Glött

1:1-Ausgleich erst kurz vor dem Ende

Aufschwung in Altenmünster

6:0 gewonnen - Was sich auf den ersten Blick so beeindruckend liest, fällt bei einer etwas genaueren Spielanalyse freilich nicht ganz so glanzvoll aus. Der SC Altenmünster profitierte bei seinem ersten Heimsieg nach der Winterpause gegen die SpVgg Wiesenbach von zwei entscheidenden Faktoren: Das frühe Führungstor, das Fabian Herdin durch einen fulminanten Weitschuss aus 25 Metern erzielte, löste schnell alle Fesseln bei der Truppe vom Hennhofer Weg. Und als sich bei den Gästen Torhüter Josef Schuster in der 40. Minute nach einem Zusammenprall mit Florian Seizmeier den Finger verletzte, musste er gegen Wolfgang Rösch ausgewechselt werden. Rösch ging freilich nicht in den Wiesenbacher Kasten - diesen Part übernahm mit Tobias Holdenrieder ein anderer Feldspieler -, doch irgendwie war die Gästetruppe danach verunsichert.

Aufschwung in Altenmünster

6:0 gewonnen - Was sich auf den ersten Blick so beeindruckend liest, fällt bei einer etwas genaueren Spielanalyse freilich nicht ganz so glanzvoll aus. Der SC Altenmünster profitierte bei seinem ersten Heimsieg nach der Winterpause gegen die SpVgg Wiesenbach von zwei entscheidenden Faktoren: Das frühe Führungstor, das Fabian Herdin durch einen fulminanten Weitschuss aus 25 Metern erzielte, löste schnell alle Fesseln bei der Truppe vom Hennhofer Weg. Und als sich bei den Gästen Torhüter Josef Schuster in der 40. Minute nach einem Zusammenprall mit Florian Seizmeier den Finger verletzte, musste er gegen Wolfgang Rösch ausgewechselt werden. Rösch ging freilich nicht in den Wiesenbacher Kasten - diesen Part übernahm mit Tobias Holdenrieder ein anderer Feldspieler -, doch irgendwie war die Gästetruppe danach verunsichert.