Kim Jong-un
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Kim Jong-un"

News: Donald Trump setzt im Amtsenthebungsverfahren auf acht Verteidiger.
News-Blog

Trump-News: Verteidiger nennen Anklagepunkte verfassungswidrig

News zu Donald Trump: Die Verteidiger im Amtsenthebungsverfahren gehen zum Angriff über und bezeichnen die Anklagepunkte als verfassungswidrig.

Südkoreaner verfolgen in Seoul eine Nachrichtensendung, in der über Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un berichtet wird.
Nordkorea

Kim: Nordkorea fühlt sich nicht mehr an Atomteststopp gebunden

Der Spielraum für neue Atomverhandlungen der USA mit Nordkorea wird kleiner. Die Gespräche kommen schon seit Monaten nicht mehr voran.

Südkoreaner verfolgen in Seoul eine Nachrichtensendung, in der über Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un berichtet wird.
Äußerungen von Kim Jong Un

Nordkorea fühlt sich nicht mehr an Atomteststopp gebunden

Der Spielraum für neue Atomverhandlungen der USA mit Nordkorea wird kleiner. Die Gespräche kommen schon seit Monaten nicht mehr voran. Die Befürchtung, Nordkorea könnte schon bald wieder Atombomben oder Langstreckenraketen testen, erhalten neue Nahrung.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un gestikuliert bei einem Treffen führender Funktionäre der regierenden Arbeiterpartei.
Nordkorea

Kim schwört Arbeiterpartei auf kämpferische Linie ein

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat führende Funktionäre der regierenden Arbeiterpartei auf eine "militante" Linie eingeschworen und sie zur Vorbereitung militärischer Maßnahmen für die nationale Sicherheit aufgerufen.

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.
Was gschah am ...

Kalenderblatt 2019: 29. Dezember

Das aktuelle Kalenderblatt für den 29.

US-Präsident Donald Trump wird in Deutschland als größere Gefahr für den Weltfrieden wahrgenommen als Russlands Staatschef Wladimir Putin oder der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un.
YouGov-Umfrage

Umfrage: Trump gefährlicher als Putin, Kim, Xi und Chamenei

US-Präsident Donald Trump wird in Deutschland als größere Gefahr für den Weltfrieden wahrgenommen als Russlands Staatschef Wladimir Putin oder der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un.

«Wir werden sehen, was passiert. Vielleicht ist es ein schönes Geschenk»: Donald Trump.
Sorgen vor Eskalation

Neuer Waffentest Nordkoreas? Trump demonstriert Gelassenheit

US-Präsident Donald Trump gibt sich angesichts eines möglicherweise unmittelbar bevorstehenden Raketentests Pjongjangs gelassen. China, Südkorea und Japan sind hingegen beunruhigt.

Das von der nordkoreanischen Regierung herausgegebene Foto zeigt Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un während eines Treffens der Militärkommission der Arbeiterpartei.
Atomwaffenprogramm

Streit mit den USA: Kim Jong Un will Armee stärken

Nordkorea will ein Ende der Sanktionen, Trump die atomare Abrüstung des kommunistischen Landes. Die Fronten sind verhärtet. Nun will Machthaber Kim Jong Un die Schlagkraft der Armee erhöhen. Und die Drohung mit einem "Weihnachtsgeschenk" steht weiter im Raum.

Spektakuläres Treffen - bislang ohne echte Abrüstungsfortschritte: Kim Jong Un und US-Präsident Donald Trump im Juni 2018.
Ton wird wieder schärfer

Nordkorea trotzt Trumps Warnung: "Leichtsinniger alter Mann"

Nordkoreas Führung trotzt den Warnungen Donald Trumps im Streit um ihr Atomwaffenprogramm und attackiert den US-Präsidenten erneut verbal.

Auf einem Bildschirm in Südkoreas Hauptstadt Seoul laufen Archivbilder von Kim Jong Un.
USA betont friedliche Lösung

Nordkorea meldet bedeutenden Test auf Satellitenstartgelände

Eigentlich war Nordkorea dabei, seine umstrittene Raketen- und Satellitenanlage in Sohae abzubauen. Nun scheint der Komplex wieder in Betrieb zu sein. Gesprächen mit den USA erteilt Pjöngjang eine Absage.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un besichtigt eine Militäreinheit auf der Insel Changrin.
Druck auf die USA?

Nordkorea: Kim Jong Un mit Raketentest "sehr zufrieden"

Die selbst erklärte Atommacht Nordkorea hat nach eigenen Angaben bei seinem jüngsten Raketentest abschließend den möglichen Einsatz eines großen Mehrfach-Raketenwerfers erprobt.

Martin Richenhagen hat einen deutschen und einen US-amerikanischen Pass.
Interview

Konzernchef Richenhagen: „Donald Trumps Politik gebe ich eine Vier minus“

Exklusiv Martin Richenhagen leitet den US-Landtechnikkonzern AGCO, zu dem auch Fendt gehört. Ein Gespräch über das angeschlagene deutsch-amerikanische Verhältnis.

Kim Myong Gil, nordkoreanischer Unterhändler, liest einer Erklärung vor der nordkoreanischen Botschaft in Stockholm.
Keine weiteren Verhandlungen

USA und Nordkorea: Atomgespräche erneut in der Sackgasse

Wenn es nicht um Atomwaffen ginge, wäre es fast amüsant: Zwei Staaten verhandeln stundenlang miteinander und verkünden hinterher völlig unterschiedliche Ergebnisse. Es geht um Krieg und Frieden auf der koreanischen Halbinsel. Spielt Machthaber Kim nur auf Zeit?

Kim Jong Un und Donald Trump hatten Ende Juni bei einem kurzen Treffen an der innerkoreanischen Grenze Verhandlungen vereinbart.
Atomwaffenprogramm

Nordkorea will diese Woche neue Atomgespräche mit den USA führen

Lange Zeit herrscht Unklarheit, wann die vereinbarten Arbeitsgespräche zwischen den USA und Nordkorea zustande kommen. Jetzt gibt es einen Termin.

Richard Grenell, Botschafter der USA in Deutschland, wird laut Medien als Nationaler Sicherheitsberater gehandelt.
US-Sicherheitsberater

Botschafter Grenell im Rennen als Bolton-Nachfolger

Donald Trump hat den Scharfmacher Bolton als Nationalen Sicherheitsberater gefeuert. Eine Änderung von Trumps Außenpolitik muss das nicht bedeuten. Im Rennen um Boltons Nachfolge sehen US-Medien auch jemanden, den die Deutschen schon kennengelernt haben.

Das von der nordkoreanischen Regierung zur Verfügung gestellten Foto zeigt Machthaber Kim Jong Un an einem Standort für Mehrfachraketenwerfer. Foto: KCNA via KNS/AP
Neuer Waffenversuch

Nordkorea testet "supergroßen" Raketenwerfer

Kurz nach einem Gesprächsangebot der USA hat Nordkorea weitere Waffentests durchgeführt. Ein Ende der Tests ist nicht in Sicht.

Das von der nordkoreanischen Regierung zur Verfügung gestellte Foto zeigt Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un neben dem Mehrfachraketenwerfer.
Korea

Nordkorea testet "supergroßen" Raketenwerfer

Nordkorea hat erneut Waffentests durchgeführt. Es habe mehrere Versuche mit einem "supergroßen" Mehrfachraketenwerfer gegeben.

Passanten in Seoul schauen auf einem Fernseher einem Raketenstart Nordkoreas während einer Nachrichtensendung zu. Nordkorea hat einem Bericht zufolge erneut einen Waffentest unternommen.
Kurz nach US-Gesprächsangebot

Südkorea: Nordkorea feuert erneut "Projektile" ab

US-Präsident Trump reagiert auf ein Gesprächsangebot Nordkoreas zurückhaltend. Er lässt offen, ob es schon bald ein Treffen geben könnte. Pjöngjang versucht derweil offenbar, mit neuen Waffentests den Druck auf Washington zu erhöhen.

Kim Jong Un und Donald Trump hatten Ende Juni bei einem kurzen Treffen an der innerkoreanischen Grenze Verhandlungen vereinbart.
Ort und Zeit noch unklar

Nordkorea zu neuen Atomgesprächen mit den USA bereit

Seit langem herrscht Ungewissheit, wann die vereinbarten Arbeitsgespräche zwischen den USA und Nordkorea wirklich zustande kommen. Jetzt signalisiert auch Nordkorea wieder Bereitschaft. Doch Pjöngjang stellt Bedingungen.

Der Raketentest wird im nordkoreanischen Fernsehen übertragen.
Siebter Test seit Juli

Nordkorea setzt Raketentests fort - Trump reagiert gelassen

Durch UN-Resolutionen sind Nordkorea jegliche Raketentests untersagt. Das Land schert sich nicht um die Auflagen.

Passanten verfolgen an einem Bahnhof auf einem Fernseher eine Nachrichtensendung über einen Raketentest von Nordkorea.
Schon wieder ein Test

Nordkorea testet erneut neues Raketensystem

Und wieder testet Nordkorea seine Raketen. Machthabe Kim schaut zu und kann doppelt zufrieden sein - sowohl mit dem neuen Waffensystem als auch der Tatsache, dass sein Gönner im Weißen Haus kein Problem mit den Tests hat.

Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un neben einem Sprengkopf.
"Großartige und schöne Vision"

Trump schmeichelt "Freund" Kim nach neuen Raketentests

Pjöngjang provoziert zum dritten Mal innerhalb weniger Tage mit dem Test zweier Kurzstreckenraketen. Ernsthafte Konsequenzen hat Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un nicht zu befürchten. US-Präsident Trump bescheinigt ihm stattdessen eine "schöne Vision" für sein Land.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un überwachte den Start der Raketen laut Staatsmedien persönlich.
Trotz Verbots

Nordkorea testet erneut zwei Kurzstreckenraketen

Mit neuerlichen Raketentests brüskiert Nordkorea seinen südlichen Nachbarn. Ein Zusammenhang mit einem anderen Militärmanöver drängt sich auf.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un verfolgt den Raketentest.
Pjöngjang demonstriert Stärke

Nordkorea nennt jüngsten Waffentest eine Warnung an Südkorea

US-Präsident Trump spielt den jüngsten Raketentest durch Nordkorea herunter. Er setzt auf seine guten Beziehungen zum Machthaber Kim Jong Un. Nordkorea nimmt derweil Militärübungen und Waffenkäufe Südkoreas als Vorwand, seine Tests zu rechtfertigen.

Der vom nordkoreanischen Rundfunk- und Fernsehkomitee zur Verfügung gestellte Videocrop zeigt Machthaber Kim Jong Un auf einem Raketen-Testgelände.
Raketen-Test

Nordkorea bezeichnet Waffentest als Warnung an Südkorea

Nordkorea rechtfertigt die aktuellen Waffentests mit einem Unmut gegenüber Südkoreas geplanter Militärübung. Trump spielt den Fall herunter.