Personen /

Klaus Schaefer

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20_JOR6086.tif
Landkreis Landsberg

Wasserkraft: nicht zu verkaufen

Ende 2016 vereinbaren Landräte und Bürgermeister in Leeder, sich am Kauf der Kraftwerke am Lech beteiligen zu wollen. Fuchstals Rathauschef hatte das Treffen initiiert. Warum die Pläne nicht weiterverfolgt werden.

Die beiden Energieriesen EON und RWE wollen die RWE-Tochter Innogy zerschlagen und die Geschäfte neu aufteilen. Foto: Rolf Vennenbernd
Widerstand aufgegeben

Innogy fügt sich: Einigung mit RWE und Eon bei Zerschlagung

Wut und Enttäuschung herrschten beim Energieversorger Innogy, als die Pläne für die Zerschlagung des noch jungen Konzerns bekannt wurden. Eine Vereinbarung von Eon und RWE mit dem Innogy-Vorstand soll jetzt für eine lautlose Abwicklung sorgen.

DSC_1154.JPG
Höchstädt

Europa filmisch erkunden

Im Höchstädter Rittersaal drehte sich am Freitagabend alles um Italien. Neben Kino spielte auch Gesang eine Rolle.

Die Baustelle des fast fertigen Kohlekraftwerks in Datteln (Nordrhein-Westfalen). Foto: Bernd Thissen
Bilanzpressekonferenz

Uniper bangt um Kohlekraftwerk Datteln - weitere Verzögerung

Ein Kraftwerk das nicht ans Netz kann. Seit Jahren schlägt sich der Energiekonzern Uniper damit in Datteln herum. Und ein Ende der Probleme ist nicht in Sicht.

Copy%20of%205570301(1).tif
Eon-Tochter Uniper

Bayerns Kraftwerke könnten in finnische Hände fallen

Der finnische Energiekonzern Fortum hat es auf den Energieversorger Uniper abgesehen und kauft ein großes Aktienpaket. Uniper gehören das Walchensee-Kraftwerk und Anlagen am Lech.

Nacht%20der%20Filmemacher%c2%a9Leitenstorfer%20(7%20von%2056).jpg
Landsberg

Das Snowdance-Festival sorgt für einen neuen Rekord

Das Independent-Filmfestival hat einen riesigen Zulauf an Filmen. 330 Produktionen wurden eingereicht. Was bei der fünften Auflage geplant ist.

Klaus Schäfer ist Vorstandsvorsitzender von Uniper. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv
Kraftwerksbetreiber

Übernahmepläne von Fortum für Uniper nehmen Fahrt auf

Die Übernahme des Kraftwerksbetreibers Uniper nimmt Gestalt an. Der finnische Energiekonzern Fortum legte ein offizielles Angebot vor. Gegen die Pläne gibt es heftigen Widerstand. Völlig in den Hintergrund rückten deshalb die aktuellen Uniper-Quartalszahlen.

Das Uniper-Management traut den Zusicherungen von Fortum nicht. Foto: Rolf Vennenbernd
Belegschaft in Sorge

Uniper sieht Fortum-Pläne weiter als "feindliche Übernahme"

Der Übernahmekampf um die Eon-Abspaltung Uniper mit 13 000 Jobs ist in vollem Gang. Der finnische Kauf-Interessent wirbt in Interviews um Vertrauen, Uniper kämpft um seine Unabhängigkeit. Sind am Ende Tausende Jobs in Gefahr?

Copy%20of%20dpa_1496780024A8B64E(1).tif
Eon

Finnen wollen deutschen Energieriesen

Beim Börsenstart 2016 wurde die Eon-Kraftwerkssparte Uniper noch als Resterampe verspottet. Dann schoss ihr Aktienkurs in die Höhe. Jetzt droht sogar eine Übernahme.

Außenminister Gabriel kritisiert, dass europäischen Unternehmen mit Strafen gedroht werde, wenn sie sich an Erdgasprojekten wie Nord Stream II mit Russland beteiligen. Foto: Jens Büttner
Auch deutsche Firmen betroffen

Merkel kritisiert US-Sanktionspläne für Russland scharf

Bahnt sich da der nächste heftige Streit zwischen der Bundesregierung und den USA an? Der US-Senat will die Russland-Sanktionen ausweiten. Die Bundesregierung sieht damit den europäischen Gasmarkt bedroht - und warnt die USA gar vor einem Bruch des Völkerrechts.