Personen /

Lena Dürr

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Lena Dürr hofft einen gute Platzierung beim Slalom-Weltcup in Levi. Foto: Alessandro Trovati/AP
Ski Alpin

Platzt der Knoten bei den deutschen Slalom-Fahrerinnen?

Lange wurden die deutschen Slalom-Frauen von Höfl-Riesch-Erfolgen verwöhnt. Die Zeiten sind vorbei, seit 2014 fahren die Torläuferinnen der Konkurrenz hinterher. Dabei haben Dürr, Geiger und Co. gute Voraussetzungen.

Viktoria Rebensburg erreicht beim Saison-Auftakt in Sölden nur Rang vier. Foto: Expa/Johann Groder/APA
Weltcup Riesenslalom

Rebensburg verpasst Podium in Sölden - Sieg an Worley

Viktoria Rebensburg ist in guter Form, für den ersten Podestplatz gleich im Auftakt-Rennen der WM-Saison reichte es aber noch nicht. Zu viele Fehler leistete sich die 29-Jährige im österreichischen Sölden. Für Kampfansagen an die Konkurrenz reichte die Leistung dagegen.

Übersicht auf den Steilhang der Rennstrecke für den Weltcup-Riesenslalom der Damen. Foto: Expa/Johann Groder/APA
Vorschau Ski alpin

Das bringt der Wintersporttag am Samstag

Ohne Schnee keine Skirennen - doch der angekündigte Schneefall mit Nebel in Sölden bedroht direkt das erste Rennen des WM-Winters. Ob Viktoria Rebensburg wieder um den Sieg fahren kann, entscheidet sich kurzfristig.

Die Entscheidung, ob Felix Neureuther beim Riesenslalom in Sölden startet, fällt am Samstag. Foto: Michael Kappeler
Weltcup-Auftakt

Entscheidung über Sölden-Start bei Neureuther am Samstag

Die Entscheidung über einen Start von Skirennfahrer Felix Neureuther beim Saison-Auftakt im österreichischen Sölden fällt am Samstag und damit am Tag vor dem Rennen.

Mikaela Shiffrin aus den USA sicherte sich die Slalom-Kristallkugel. Foto: Laurent Gillieron

Shiffrin gewinnt Slalom-Kristallkugel - Höfl-Riesch 7.

Als bei den Alpinen der Kampf um die letzte Kristallkugel entschieden war, gab es erst einmal jede Menge Tränen.

Mikaela Shiffrin war bei Slalom in Are nicht zu schlagen. Foto: Alessandro Trovati/AP/dpa
Weltcup-Finale

Shiffrin dominiert und gewinnt letzten Slalom der Saison

Gesamtweltcupsiegerin Mikaela Shiffrin hat im letzten Slalom der Saison ihren 43.

Fuhren beim Weltcup-Finale in Are auf Platz drei. Lena Dürr (l-r)Marina Wallner, Linus Straßer und Alexander Schmid. Foto: Michael Kappeler
Weltcup-Finale

Deutsche Skifahrer holen Platz drei beim Team-Event in Are

Bei Olympia gab es keine einzige Medaille, beim Weltcup-Finale in Are aber holen die deutschen Skirennfahrer noch mal gute Ergebnisse. Am Tag nach den beiden Podestplätzen im Super-G gibt es im Team-Event einen dritten Platz und Glückwünsche vom IOC-Präsidenten.

Hatte in Ofterschwang mehrfach Grund zum Feiern: Skistar Mikaela Shiffrin. Foto: Dido Lutz
Weltcup in Ofterschwang

Grund zum Feiern: Gesamtweltcup, Slalomsieg für Shiffrin

Mikaela Shiffrin kann ganz entspannt zum Weltcup-Finale nach Are reisen - denn die 22 Jahre alte Amerikanerin hat bereits in Ofterschwang zugeschlagen. Einen Tag nach ihrem zweiten Sieg im Gesamtweltcup sicherte sie sich auch Rang eins in der Slalom-Wertung.

Viktoria Rebensburg freut sich über ihren zweiten Platz. Foto: Stephan Jansen
Shiffrin Gesamtsiegerin

Rebensburg auf Kugel-Kurs im Riesenslalom

Ein Heimsieg und der vorzeitige Gewinn der Riesenslalom-Kugel - der Freitag in Ofterschwang hätte perfekt werden können für Viktoria Rebensburg. Weil aber eine Norwegerin erstmals in ihrer Karriere gewinnt, braucht Deutschlands beste Skirennfahrerin noch Geduld.

Sicherte sich Ofterschwang auch den Sieg im Slalom: Mikaela Shiffrin. Foto: Angelika Warmuth
Sieg in Ofterschwang

Skistar Shiffrin holt auch Slalom-Kugel vorzeitig

Mikaela Shiffrin kann ganz entspannt zum Weltcup-Finale nach Are reisen - denn die 22 Jahre alte Amerikanerin hat bereits in Ofterschwang zugeschlagen. Einen Tag nach ihrem zweiten Sieg im Gesamtweltcup sicherte sie sich auch Rang eins in der Slalom-Wertung.